Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 6,29
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Verdi: Un ballo in maschera (Gesamtaufnahme(ital.),(Aufnahme London 1975) Doppel-CD

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 12. September 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 21,80 EUR 6,29
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 21,80 5 gebraucht ab EUR 6,29

Hinweise und Aktionen


Placido Domingo-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Komponist: Giuseppe Verdi
  • Audio CD (12. September 1997)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Beatles (EMI)
  • Spieldauer: 127 Minuten
  • ASIN: B000002SAL
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.207 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Un Ballo in maschera (Gesamtaufnahme, ital. ges.) - New PO/Riccardo Muti

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

EMI 566510 cms; EMI ITALIANA - Italia; Classica Lirica

Amazon.de

Dreizehn Opern versammelt die Sonderausgabe 30 Years with EMI, die die Plattenfirma EMI anlässlich ihrer 30-jährigen Zusammenarbeit mit dem spanischen Tenor Placido Domingo herausgibt. Alles Kostbarkeiten, die man in einer Box oder auch einzeln erwerben kann. Darunter eine repräsentative Auswahl zu treffen, fällt schwer und so nehme ich einfach einmal Riccardo Mutis Einstudierung von Verdis Maskenball mit Placido Domingo in der Hauptrolle. Mit dieser Aufnahme aus dem Jahre 1975 empfahl sich Muti für höhere Positionen am Theater -- dazumal hatte er noch nicht die Leitung der Mailänder Scala inne. Mit Vehemenz und Leidenschaft geht er das Werk an; sein Sinn für glamouröse Bühnenwirkung schafft zugleich ein Bewusstsein für den dramaturgischen Aufbau des Stückes, dessen Handlung auf einem historischen Ereignis basiert: dem Stockholmer Mord vom 17. März 1792 an König Gustav III. von Schweden, der während eines Maskenballes von politischen Gegnern ermordet wurde. Da die Darstellung eines Königsmordes auf offener Bühne einst Argwohn erweckte, musste Verdi den Schauplatz von Schweden nach Massachusetts verlegen, weshalb die Protagonisten andere Namen erhielten.

In der Auswahl der Sänger hat Muti ein glückliches Händchen: Placido Domingo glänzt als freundlicher und großherziger Fürst Riccardo und Piero Cappuccilli als sein Sekretär Renato. Nur Martina Arroyos Darstellung der Amelia ist nicht ganz auf beider Höhe, was den fulminanten Gesamteindruck der Oper indes nicht mindert. --Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von opernfan TOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2012
Format: Audio CD
Dieser Maskenball kann immer noch einen Spitzenplatz in der Diskographie dieser Oper für sich beanspruchen. Das liegt zum einen am zupackenden Dirigat von R. Muti, dramatisch geschärft, mit dem nötigen Atem, die Spannungsbögen auch zu halten. Dabei ist Muti hier weniger rigide, als in anderen Verdi-Opern, was der Aufnahme gut ansteht.
Die Besetzung ist von hohem Niveau. Der (relativ) junge Domingo ist ein sehr überzeugender Riccardo, jugendlich, voller Draufgängertum, weniger elder statesman. Dabei voller Dramatik, aber auch der nötigen Zärtlichkeit im Liebes-Duett. Cappucilli ist ein stimmlich verläßlicher Renato, nicht sehr differenziert vielleicht, aber rollendeckend. Die Cossotto als Ulrica ist sehr überzeugend, mehr mit dem breiten Pinsel "malend", aber dramatisch sehr packend. Und die Grist ist ein bezaubernder Oscar.
Was nun M. Arroyo angeht, so muss ich sagen, dass sie mir gefällt. Natürlich hat sie einige stimmliche Schärfen und singt manchmal unstet, aber sie hat den großen Atem, die geforderten Legatobögen zu singen (im Liebesduett, in der Schlussszene). Und sie gestaltet die große Arie sehr dramatisch und ausdrucksintensiv. Sie kommt jetzt nicht an eine L. Price heran, aber in der Summe liefert sie ein überzeugendes Rollenportrait ab.
Für mich ist es neben der Aufnahme mit Price/Bergonzi immer noch die beste Studioaufnahme (wobei mir bei letzterer Aufnahme das Dirigat von Leinsdorf nicht ganz so gut gefällt, er kommt manchmal nicht so recht vom Fleck).
Es gäbe dann da natürlich noch die berühmte Live-Aufnahme von 1957 mit der Callas aus der Scala. Den Siedepunkt dieser Aufnahme erreicht diese Aufnahme hier natürlich nicht. Nicht dass die 57er Aufnahme perfekt wäre, musikalisch gibt es da viele Unsauberkeiten, aber welche Leidenschaft, welcher Furor war damals am Wirken...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von vully TOP 1000 REZENSENT am 2. Februar 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eine typische Muti-Aufnahme: Im Klang rund und voll, weniger dramatisch geschärft und schlank als etwa bei Claudio Abbado, aber sehr eindrucksvoll.

Die Sänger sind das beste, was es Anfang der siebziger Jahre für Verdi gab: Insbesondere Domingo gibt einen jugendlich-vitalen und sorglosen Gouverneur ab, dem man sofort glaubt, daß sich Amelia unsterblich in ihn verliebt. Lediglich in einigen Nuancen waren Carlo Bergonzi und Jussi Björling noch eleganter.

Piero Cappuccilli macht mit sonorer Stimme die Verwandlung des treuen Freundes in einen vor Eifersucht rasenden Feind sehr glaubhaft. Fiorenza Cossotto ist eine dämonische Ulrica, Reri Grist ein hinreißender Oscar, die Verschwörer ebenfalls hervorragend.

Lediglich bei der Amelia von Martina Arroyo sind gewisse Abstriche nötig: Sie wirkt die ganze Zeit über so vornehm, daß man ihr die verzweifelt Liebende nicht ganz abnimmt, ist auch stimmlich nicht mehr in der Topform ihrer Macht-des-Schicksals-Leonora unter Gardelli - deshalb auch ein Punkt Abzug.

Trotzdem eine sehr schöne Aufnahme, die insgesamt nur eine echte Konkurrenz fürchten muß: Die (etwas träge dirigierte, aber fabelhaft gesungene) Leinsdorf-Einspielung mit Bergonzi und der überragenden Leontyne Price.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Uraufführung von Un Ballo in Maschera war 1859 und fällt somit in die Schaffensperiode nach seinen drei großen Erfolgen Rigoletto (1851), Il trovatore (1853) und La Traviata (1953). Das ist deshalb bedeutend, weil Verdi seine Fähigkeiten als Komponisten enorm ausgeweitet hat, was sich im Ballo vor allem beim Orchester bemerkbar macht. Während bei Opern wie La Traviata das Orchester die Sänger praktisch nur begleitet, oft in einem ziemlich banalem rum-ta-ta Stil, nimmt hier die Musik viel mehr Teil am Geschehen. Auch die Chöre und vor allem die Ensembles sind vielschichtiger, die Wechsel zwischen Tutti und Solisten dramatisch und eindrucksvoll. Aus diesen Gründen ist Un Ballo wirklich zu empfehlen, nicht nur, weil man die bekannteren Opern schon zu oft gehört hat.

Die Interpretation läßt nichts zu wünschen übrig. Ob man diese Version nimmt oder die mit Leontyne Price bei RCA Victor (oder beide), ist wohl Geschmacksache.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden