Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
EUR 68,21 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von samurai media
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von samurai media
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Innerhalb von 2 bis 3 Werktage werden wir echte japanische Produkte von Japan aus mit wasserdichter Verpackung senden. Die Lieferung wird 10 bis 15 Werktage, nach dem Versandt, ben?tigen. Bitte beachten Sie, dass an der Ware eventuell das Streifband OBI fehlen kann, aber die Kondition der Ware ist sehr gut. Wenn Sie Details ?ber die Kondition der Ware wissen m?chten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir beantworten gerne Ihre Anfrage. Alle DVDs, die wir behandeln haben ein Region Code 2 in NTSC Format (Kein Pal). Man brauch einen Multi-Region DVD Player.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 88,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: japazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,09

Verdi:Rigoletto Import, Doppel-CD

3.9 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 68,21
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 99 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Verdi: Rigoletto
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, Doppel-CD, 18. Mai 2005
EUR 68,21
EUR 68,21 EUR 51,26
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch samurai media. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 68,21 3 gebraucht ab EUR 51,26

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Produktbeschreibungen

With La Scala Orchestra conducted by Tulio Serafin. Recorded in 1955. Re-press of the album first released in 2002.

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Diese Aufnahme ist hinsichtlich ihres musikalisch-künstlerischen Gehalts eine der besten Aufnahme, die ich gehört habe. Technisch jedoch ist die mp3-Fassung eine Katastrophe. Etwa 10 Stellen, an denen unsaubere und lieblose Schnitte vorgenommen wurden, um etwa gleich große mp3-Cluster zu erhalten. Völliger Unsinn, zumal der Rigoletto zahlreiche 0-Stellen aufweist, an denen solche Schnitte hätten gemacht werden können, ohne dabei halbe Takte abzuschneiden oder deutliche Schwankungen in der Tonalität zu hinterlassen. Darüber hinaus rauscht die Aufnahme an manchen (merkwürdigerweise nicht allen) hohen Sopran-Stellen gewaltig. Fazit: ein technisch zerschundenes künstlerisches Juwel. Amazon wäre gut beraten, solche Angebote künftig von Fachleuten prüfen zu lassen und anspruchsvollen Kunden kann man nur empfehlen, die CD-Version zu kaufen, um mit einer guten Software selbst mp3-Versionen zu erstellen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von K. Friedgen TOP 500 REZENSENT am 22. November 2016
Format: Audio CD
Die gewählte Überschrift hat eine doppelte Bedeutung: erstens stellt Leonard Warren einen so großartigen, unwiederholbaren Rigoletto dar, wie es ihn, trotz Tito Gobbi, Ettore Bastianini und Robert Merrill, seitdem nicht mehr gegeben hat, und zweitens zählt diese alte Aufnahme aus dem Jahr 1950 auch heute noch zu den herausragenden Aufnahmen dieser vielstrapazierten Oper.
Ich will gar nicht in Zweifel ziehen, daß die oben genannten Kollegen Warrens über ebenso schöne Stimmen wie er verfügten, aber ich glaube, daß niemand den ambivalenten Charakter der Titelfigur überzeugender und in solcher Vielschichtigkeit dargestellt hat. Warren war bis zum seinem plötzlichen Tod 1960 in der Met (während einer Aufführung von Verdis "Macht des Schicksals" erlitt er auf offener Bühne einen Herzinfarkt) über fast zwei Jahrzehnte der führende Bariton des berühmtesten Opernhauses der Welt. Erst danach rückte Robert Merrill an diese Stelle.
Erna Berger war die erste deutsche Sängerin, der die Ehre zuteil wurde, nach dem 2. Weltkrieg an der Met zu singen. Ihre ganz unverstellte, natürliche und mädchenhafte Interpretation wurde vom New Yorker Publikum erst freundlich, dann geradezu enthusiastisch angenommen. In der Folge kam es zu dem spontanen Entschluß, mit ihr und dem Bühnenensemble die weltweit erste LP-Gesamtaufnahme dieser Oper aufzuzeichnen. Über einige Jahre behauptete sie eine Spitzenstellung. Erst die vier Jahre jüngere Callas-Einspielung (EMI) konnte sie vom ersten Platz verdrängen.
Neben Leonard Warren und Erna Berger kam Jan Peerce als Herzog zum Einsatz, der die Partie mit Emphase und großartiger Stimme, aber mit wenig Eleganz, bewältigte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Aber nicht, weil ich schlauer bin oder einen besseren Musikgeschmack habe, sondern weil sich andere Rezensionen offenkundig nicht auf diesen Artikel beziehen. Das lässt sich zwanglos daran festmachen, dass hier über Rigolettos und Herzöge hergezogen wird, die gar nicht mitsingen bzw. mitspielen.

Ich beziehe mich hier auf die Aufnahme mit Franco Bonisolli, Francesco Molinari-Pradelli, Henno Garduhn, Maria Corelli etc. Ich finde die Aufnahme gut und alle Darsteller sind ihren Rollen gewachsen, auch wenn mir Neil Shicoff als Herzog, Edita Gruberova als Gilda oder Brigitte Fassbänder als Maddalena besser gefallen würden.

Für das Alter der Aufnahme geht die Qualität in Ordnung. Man hat sich sichtlich bzw. hörber bemüht, jedes Rauschen rauszufiltern - das geht aber eindeutig zu Lasten der Dynamik. Das Orchester klingt merkwürdig gedämpft, mitunter klingt es so als würde das Orchester im Foyer spielen. Die Stimmen kommen dabei weitaus besser zur Geltung, allerdings: Manchen Aufnahmen hört man mehr an, dass sie während einer Inszenierung erstellt wurden, anderen weniger. Hier ist es definitiv mehr. Es gibt Passagen, in denen die Sänger offenbar so weit an den Mikrofonen vorbeisingen, dass man sich ihren Part ein wenig dazu denken muss. Ist aber halb so wild, man kennt diese Teile ja schließlich von anderen Aufnahmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese alte rumänische Aufnahme ist ziemlich unbekannt, und sie bietet auch keine internationalen Stars. Aber allein die Tatsache, dass der größte rumänische Sänger unseres Jahrhunderts, der Bariton Nicolae Herlea, den Rigoletto singt, empfiehlt diese Aufnahme. Herleas Prachtbariton wurde in den 60er und 70er Jahren allenfalls noch von Ettore Bastianini oder Robert Merrill übertroffen. Als Rigoletto feierte Herlea international Triumphe, wurde aber - vermutlich aus politischen Gründen - nie so bekannt wie seine italienischen oder amerikanischen Fachkollegen. Für jeden Freund der italienischen Oper ist Herlea eine Entdeckung, wenngleich eine späte.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was zum Teufel soll das hier, ich lese 10 Rezensionen und keine bezieht sich auf das hier abgebildete und angebotene Produkt. Um das mal richtig zu stellen, es handelt hier sich um eine Aufnahme aus Berlin aus dem Jahre 1944, dem entsprechend ist die Aufnahmequalität aber immer noch überraschend gut. Wie damals üblich wird auf Deutsch gesungen. Damals galten Helge Rosvaenge (Herzog), Heinrich Schlusnus (Rigoletto) und Erna Berger (Gilda) als Starbesetzung, nicht zu Unrecht, möchte ich meinen. Auch heute noch ist diese Aufnahme eine der besseren Rigoletto Aufnahmen und durchaus empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden