Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Pressezentrum Lübeck und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Verdi, Giuseppe - Macbeth... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,01
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Verdi, Giuseppe - Macbeth [2 DVDs]

4.8 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,99
EUR 15,55 EUR 13,67
Verkauf durch Pressezentrum Lübeck und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Verdi, Giuseppe - Macbeth [2 DVDs]
  • +
  • Verdi, Giuseppe - Don Carlo [2 DVDs]
  • +
  • Verdi, Giuseppe - Otello [DVD]
Gesamtpreis: EUR 59,81
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Leo Nucci, Shirley Verrett
  • Künstler: Riccardo Chailly
  • Format: Classical, PAL
  • Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Italienisch (PCM)
  • Untertitel: Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 9. Oktober 2007
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 132 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000UVLJK4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 77.174 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Verdis Macbeth aus dem Teatro Comunale di Bologna

Leo Nucci in der Titelrolle des Macbeth, Shirley Verrett als Lady Macbeth und nicht zuletzt Samuel Ramey, der dem Schauspieler Johan Leysen seine Stimme für die Rolle des Banco lieh machen diese Opernverfilmung aus dem Jahre 1987 zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Conductor: Riccardo Chailly
Musik: Orchestra e coro del teatro comunale di Bologna

Darsteller:
Macbeth: Leo Nucci
Banco: Samuel Ramsey (Singer)/Johan Leysen (Player)
Lady Macbeth: Shirley Verrett
Dama: Anna Caterina Antonacci
Macduff: Veriano Luchetti(Singer)/Philippe Volter (Player)
Malcom: Antonio Barasorda
Fleanzio: Nicolas Sansier
Medico: Sergio Fontana

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Von einer skupelosen, machtgierugen, starken mit dem Makel der Kinderlosigkeit behafteten Frau und ihrem feigen aalglatten Karrieristen von Ehemann handelt Shakesspeares Macbeth. Neben dem Othello ist er vielleicht sein ausgefelitestes Werk. Für Verdi dem Alfred Hitchcook unter den Opernkomponisten ein idealer Stoff, zum vertonen. Verdi wählt einen Nummernopernansatz, es ist kein durchkomponiertes Musikdrama, trotzdem kann man eine Entwicklung feststellen, im Nabucco findet man eine Sinfonia als Einleitung, die wie ein Medley, die wesentlichen Melodien des Stückes verwendet, so ist die Einleitung ein Prelidio, ein Vorspiel,das schon an Richard Wagner ähnelt. Auch hat das Orchester schon mehr zu tun als die Sänger wie eine Riesengittarre zu begleiten, es muss schon die Handlung gestalten. Verdis Tonsprache is auch deutlich dramatischer als in seinen Frühwerken, das Blech ist stärker besetzt, Disonanzen werden nicht mehr sofort aufgelöst. (1. Szene 3.Akt)
Auch verwendet Verdi schon Naturalismen wie eine Wind und Donnermaschine in dem Stück. Ähnlich wie beim Boccanegra stehen Dialoge und Monologe, die die Handlung erzählen statt aus dem Handlungsverlauf losgelöste Arien im Vordergrund. Die Oper fordert zwei Sänger in den Stimmlagen dramatischer Sopran und Charakterbariton in den Hauptrollen, die schwierigste Partien zu meistern haben.Nach Maria Callas masstabsetzender Lady brauchte es lange, um eine Nachfolgerin zu finden. Rysanek und Nilsson sind mir in der Rolle zu Wagneresk. Die Afroamerikanerin Shirley Verrett, war eine Verdi Sängerin par exellance.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
1975 gab es an der Scala eine Macbeth Inszenierung mit Shirley Verrett die von der Rai TV übertragen wurde aber leider nicht als Video veröffentlcht. Als Sammler habe ich ein schlechtes VHS Band mir besorgt und Schrieb :

"Typische minimalistische perfekte Regie von Giorgio Strehler in ebenso effizenten Dekors von Damiani. Die Sänger auf der höhe ihrer Stimmgewalt folgen Ihnen mit verve. Wie temperamentvoll war doch der junge Abado.....! Die Aufführung hätte auch Heute noch ihre Gültigkeit."

Nun 1981 wurde unter der Regie des hervorragenden jungen Ugo de Ana ( der heute noch sehr geniessbare Opernregien macht) dieser als Reiner Film konzipierte Macbeth gedreht der uns in vielem Entschädigt.

Besonders Die Lady der Verrett gibt uns die intensive Rollengestaltung wieder ( 1984 auf der Pariser Bühne erneut, auch TV ) die 100% überzeugt. Nucci steht ihr in nichts nach.

Ricardo Chailly lifert den wichtigen Klangteppich dazu der mit seiner Wucht die Dramatik unterstreicht.
Fotografie und Licht sind Perfekt.

So ist dieser Film absolut als wichtiges Verrett Dokument anzusehen,die Grosse Interpretin verstarb die Tage mit 79 Jahren.

Der Bonus ist interessant, aber enzaubert, wie so oft, etwas das gesehene, aber man kann es sich ja extra ansehen

Ton, Bild, im Zeitgeist der Achtziger
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
So will man Oper erleben, ohne dass irgend ein durchgeknallter Regisseur seinen ganz persönlichen abnormen Phantasien freien Lauf lässt, denen man ausgeliefert ist. Wer Macbeth erleben will, sollte sich diese zwar schon ältere, aber durchaus sehr sehens- und hörenswerte DVD zu Gemüte führen. Für Leo Nucci meines Erachtens eine Paraderolle
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videokassette Verifizierter Kauf
Claude d`Anna wählt eine " realistische" Version. Es ist ein Spielfilm. In grauer und grauenhafter Landschaft,mit sehr beeindruckenden Bildern aus einer mystischen Landschaft,in einer Riesenhöhle tauchen die englischen Könige aus den Tiefen des Raumes auf, und die von MacBeth ermordeten; auch die Kinder erstehen auf und geben ein Bild des Schreckens. Eine Inscenierung, wie sie auf der Bühne gar nicht stattfinden kann,kein Regietheater. Braucht diese Oper so etwas ? Macbeth ist ohnehin ein starkes Stück, das wesentlich von der Handlung lebt und denen, die diese tragen. Nucci und Verrett sind ein Traumpaar, nicht unbedingt stimmlich, aber die schauspielerische Leistung ist bedeutend. Ein daraushingehender Wunsch nach Deutung entsteht nicht. Die Bilder sind beeindruckend und geben viel von der Stimmung wieder. Musikalisch ist diese Version sicher eine der besten. Deswegen besonders schade( und deswegen der Abzug),dass es davon keine DVD gibt. Opernfilme sind erstens selten und zweitens unbedingt zu verbreiten, weil ja eigentlich gar keine mehr gedreht werden (wegen der Kosten ?) Deswegen sollte dieser Schatz nicht auf ein Medium begrenzt sein, dessen Ende alsbald absehbar ist. Bitte macht eine DVD-Version davon !
4 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden