Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Verborgener Tod: Hori & Nachtmin Band 1 von [Brückmann, Kathrin]
Anzeige für Kindle-App

Verborgener Tod: Hori & Nachtmin Band 1 Kindle Edition

4.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Länge: 299 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Arzt Hori tötet versehentlich einen Menschen. Zur Strafe verbannt der König ihn zu den Einbalsamierern. Er darf die Welt der Toten nie mehr verlassen. Zugleich scheinen die vornehmsten jungen Damen bei Hofe von einer geheimnisvollen Krankheit befallen. Sie sterben, ohne dass jemand sagen könnte, woran. Erst Hori mit seinen speziellen Kenntnissen deckt auf, dass die Mädchen ermordet wurden. Eine abenteuerliche Ermittlung beginnt.

Seit September 2014 ist das Buch unter dem Titel Apprenticed to Anubis - In Maat's Service 1 auch auf Englisch erhältlich.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kathrin Brückmann:

Kathrin Brückmann wurde 1966 in Mainz geboren, wuchs aber in Bremen auf und sieht sich selbst als Nordlicht. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zur ägyptischen Geschichte und studierte daher auch Ägyptologie, klassische Archäologie und Judaistik an der Freien Universität Berlin.
Von ihr sind bereits drei historische Romane erschienen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4655 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 299 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1495244598
  • Verlag: Kathrin Brückmann; Auflage: 1 (15. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HWGS0D4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.039 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wenn es an Kathrin Brückmanns erstem Roman »Sinuhe, Sohn der Sykomore« überhaupt etwas zu kritisieren gab, dann vielleicht die manchmal fehlende Spannung. Dies kann man dem zweiten Roman der Autorin nun wahrlich nicht vorwerfen, denn hier schickt sie zwei angehende Ärzte mitten in die Aufklärung einer Mordserie. Hori, vom Pharao lebenslang zu den Einbalsamierern verbannt, entdeckt an zwei Frauenleichen Spuren eines Attentats. Da er selbst nicht in die Welt der Lebenden zurückkehren darf, teilt er seinem Freund Nachtmin die Entdeckung mit und bittet ihn, den Mörder zu suchen. Dass das nicht ganz ungefährlich ist, merken beide schnell, denn die Spur führt in die höchsten Kreise am Hofe.

Die Mumifizierung der Verstorbenen nimmt in diesem Roman einen breiten Raum ein, denn ein Teil der Geschichte spielt ja in der Weryt, der Stätte der Einbalsamierer. Außer Rosa Naumanns Jugendbuch »Der Gehilfe des Mumienmachers« fällt mir spontan kein anderer Roman ein, der dieses Thema so ausführlich behandelt. Und dank Brückmanns guter Recherche kann der Leser tatsächlich einiges darüber lernen, wie die alten Ägypter ihre Verstorbenen mumifizierten. Auch die Epoche, in der die Geschichte angesiedelt ist — das Mittlere Reich zur Zeit Sesostris III. — ist selten Gegenstand von Altägyptenromanen, die doch meist im Neuen Reich oder eventuell bei den Pyramidenbauern spielen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ernst Günther VINE-PRODUKTTESTER am 27. Januar 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es müssen nicht immer Amerikanerinnen wie Betty Winkelman und Lynda B. Robinson sein, die mehrbändige Krimis "aus dem alten Ägypten" schreiben, dachte sich vielleicht Kathrin Brückmann. Die deutsche Autorin, die - wie ihrer Vita zu entnehmen - erst 2011 das Schreiben entdeckte und inzwischen eine produktive Schriftstellerin ist, tritt mit den Hori-und-Nachtmin-Bänden jedenfalls gegen das überseeische Monopol an. Und da sie Ägyptologie, klassische Archäologie und Judaistik studierte, darf der Leser auf optimale historische Genauigkeit hoffen.

Bekannt geworden ist Kathrin Brückmann mit dem großartigen Roman "Sinuhe, Sohn der Sykomore", den ich bereits 2014 rezensierte. Daran allerdings kann man Krimis nicht messen. Muss man auch nicht; denn sie haben eine andere Funktion. Es sind Märchen für Erwachsene, die dem Schreiber - oder wie in diesem Fall der Schreiberin - lebhafte Phantasie abfordern. In "Verborgener Tod" beweist die Autorin, dass sie damit reich gesegnet ist. Gelegentlich gehen die Pferde gar mit ihr durch. Beispielsweise ist mir derart orgiastischer Sex, wie ihn die Dame Sitamun zelebriert, schwer vorstellbar. Und vielleicht auch nicht nötig.

Der flüssig geschriebene Roman spielt im Mittleren Reich, 12., Dynastie, zu Zeiten des Pharaos Sesostris III., der von 1882 bis 1842 v. Chr. regierte. Er zeichnet sich aus durch Originalität und Spannung, Akribie und auch mal hintergründigen Humor. Gute Unterhaltung - und das ohne Polizisten mit Eheproblemen, ballernde Fander und martialisches SEK !! Hauptpersonen sind zwei Ärzte auf Abwegen, quasi die Kriminalisten, die eine ungewöhnliche Mordserie aufklären. Einer von ihnen erinnert mich an Sherlock Holmes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Spannend vom ersten bis zum letzen Satz - habe mich nicht eine einzige Minute beim Lesen gelangweilt.
Und am Ende des Romans ist man traurig, weil er zu Ende ist.... könnte noch 97 Forsetzungen davon lesen, einfach herrlich.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hori und Nachtmin sind beide auf unterschiedliche Art und Weise begnadete, junge Ärzte, die eben ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden haben. So unterschiedlich auch die Herkunft der beiden ist, so unterschiedlich sie selbst manchmal sind, ihre Freundschaft kann durch nichts wirklich erschüttert werden, wie sich im Verlauf des Buches zeigt, als Horis Rechtschaffenheit ihm ein Todesurteil der etwas anderen Art beschert und Nachtmin (zum Glück) die Chance seines Lebens an sich vorbeiziehen lässt.

Die Autorin entführt mit Fachwissen ins Alte Ägypten, aber so gekonnt, dass man nicht das Gefühl hat, ihre immense Bildung wird mit dem erhobenen Zeigefinger demonstriert. Die interessanten Details fließen am Rande ein und man lernt ohne es zu merken. Es blitzt sogar ein unterschwelliger Humor auf, der mir persönlich sehr gefällt. Ein Hori, der mitten in einer wüsten Orgie steht und dessen Medizinerhirn sich fragt, ob Analsex die gleiche Wirkung wie ein Klistier haben kann. Unauffällig, elegant, aber einfach wunderbar humorvoll. Die Handlung wird langsam aufgebaut und so nach und nach tun sich immer tiefere Abgründe auf. Man fragt sich automatisch, was da noch alles kommt.
Auch die Charaktere sind vielschichtig und nachvollziehbar gezeichnet. So bieten selbst zwei Ärzte aus dem alten Ägypten Identifikationspotenzial.

Die Szenerie und auch die Personen sind farbig und facettenreich beschrieben, das Kopfkino rollt sofort an. Es ist gerade das richtige Mittel aus Beschreibungen, Handlungen und Dialogen ohne das irgendwas langweilig wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover