Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 7,84
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Verachtung: Akte 64 - Der vierte Fall für Carl Morck, Sonderdezernat Q Thriller Broschiert – 1. November 2013

4.4 von 5 Sternen 681 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1. November 2013
EUR 14,90 EUR 0,84
1 neu ab EUR 14,90 30 gebraucht ab EUR 0,84

Reduzierte Malbücher
Entdecken Sie jetzt unsere bunte Auswahl an reduzierten Malbüchern für Erwachsene. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Mann ist ein Phänomen.«
Volker Isfo, Abendzeitung 22.08.2012

»Packendes aus Dänemark.«
News, Wien August 2012

»Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen (62) hat ein gutes Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen - denn seine Thriller nehmen bisweilen aktuelle Ereignisse vorweg.«
Stern.de 24.08.2012

»Halten Sie sich fest, dieser Thriller ist wie eine Achterbahnfahrt. Sie werden kräftig durchgeschüttelt!«
Alex Dengler, denglers-buchkritik.de 27.08.2012

»Es ist harter Stoff gepaart mit der unnachahmlich selbstironischen Art des Ermittlerteams, der fesselt. Der vierte Teil reiht sich in die populäre Krimi-Reihe ein.«
Nina Peters, Westdeutsche Zeitung 23.08.2012

»Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals im Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv, dass er süchtig macht.«
Florian Römer, Gong - TV-Magazin 01.09.-07.09.2012

»Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
TV star, Zürich 25.08.2012

»Es sind genau genommen drei Geschichten, die Adler-Olsen in einer erzählt: die Geschichte einer Demütigung, die Geschichte einer Rache, die Geschichte einer Besessenheit.«
Volker Albers, Hamburger Abendblatt 24.08.2012

»Krimis sind moderne Märchen. Bisweilen haben sie auch einen wahren Kern.«
Heinrich Thies, Dresdner Neueste Nachrichten 04.09.2012

»›Verachtung‹ ist ein typischer Adler-Olsen, temporeich und psychologisch ausgefeilt.«
Dieter Schneider, RBB, Antenne Brandenburg, Szene 30.08.2012

»Hochspannung bis zur letzten Seite!«
Jolie Oktober 2012

»Jussi Adler-Olsen war Star der Wiener Kriminacht.«
Teresa Schaur-Wünsch, Die Presse 19.09.2012

»Gekonnt verschränkt Adler-Olsen Zeit- und Erzählstränge, wechselt er die Perspektiven von Tätern und Opfern und serviert dem geschockten Leser zum Schluss noch einen frappierenden Dreh.«
Brigitte Schmitz-Kunkel, General-Anzeiger 24.08.2012

»Wie immer verwebt der Autor zwei Handlungsstränge zu einem Plot, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.«
Bild am Sonntag 02.09.2012

»Skandinavische Autoren schreiben einfach Weltklasse-Krimis.«
Jolie Oktober 2012

»Superspannend, schaurig, mit einem unerwarteten Finale furioso!«
Elle Oktober 2012

»Auch der jüngste Streich Adler-Olsens, erstmals als Hardcover veröffentlicht, ist so intensiv,dass er süchtig macht.«
Bild + Funk 27.08.2012

»Wieder ein nervenzerfetzender Fall des kuriosen Sonderdezernats Q. - Unerreicht!«
TV Movie 02.09.2012

»Thriller-Autor Jussi Adler-Olsen, 62, gehört mit seiner Serie um das Kopenhagener ›Sonderdezernat Q‹ zu den erfolgreichsten Schriftstellern Europas.«
Focus 01.10.2012

»Wie immer gönnt uns Jussi Adler-Olsen ein gruseliges Schluss-Szenario ...«
Freundin Donna 12.09.2012

»Er schreibt unglaublich packend, fesselnd, aufregend, hat Millionen Fans und war DAS Highlight im Signierzelt: der dänische Bestseller-König Jussi Adler-Olsen.«
Bild Frankfurt, Frankfurter Buchmesse 2012 15.10.2012

»Auch dieser Jussi-Adler-Olsen-Thriller ist nichts für Nervenschwache - und das macht ihn aus.«
Tina November 2012

»Explosiv, mit überraschendem Ende!«
Joy 07.10.2012

»Der lang ersehnte 4. Fall für Carl Mørck.«
Bild Frankfurt 10.11.2012

»Der vierte Roman nach ›Erbarmen‹, ›Schändung‹ und ›Erlösung‹ ist wieder ein imposant inszenierter Kriminalfall, der sich an einer authentischen Geschichte orientiert.«
Schweriner Volkszeitung 10.11.2012

»Mit seinem vierten Buch über Sonderermittler Carl Mørck hat der Däne Jussi Afler-Olsen wieder einen echten Page-Turner geschrieben.«
Berliner Zeitung am Sonntag 25.11.2012

»Tabus brechen, Verdrängtes an die Oberfläche zerren: Das sind die Markenzeichen von Jussi-Adler Olsens Thriller.«
Frankfurter Rundschau R1 30.11.2012

»Irre spannend, immer realistisch und sehr überzeugend.«
Bernd Locker, Leipziger Volkszeitung, lvz-online.de 20.02.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹ und 'Erwartung' sowie seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹ und ›Das Washington Dekret‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern. Verfilmung der Sonderdezernat-Q-Serie durch Lars von Triers Produktionsfirma Zentropa.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Die Akten einer Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987 erweckt die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter des Sonderdezernats Q. Die einzige Verbindung besteht aus Nete Rosen, geb. Hermansen, deren entsetzliches Schicksal in jungen Jahren ohne eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, der Abschiebung auf eine Insel für ausgestoßene Frauen und einer abschließenden Zwangssterilisierung, tiefe Narben auf ihrer Seele hinterlassen haben und sie grausam Rache üben ließen…

Jussi Adler-Olsen nimmt seine Leser im vierten Teil der Sonderdezernat-Q-Reihe mit auf eine Reise in die Abgründe der Menschheit und des grausamen, menschenverachtenden Handelns einer Gruppe von Ärzten und Anwälten die sich für eine bessere Rasse halten und gerne Gott spielen. Dass die Insel Sprogø und die verachtenenswerten Praktiken dort auf geschichtlichen Tatsachen beruhen, machte das Ganze mich dieses Mal noch wütender auf die Gegenspieler meiner Liebgewonnenen Dezernatsmitarbeiter.
Rose ist wieder mit im Spiel und Carl deckt auch einige Ungereimtheiten bzgl. ihres Privatlebens und ihrer Vergangenheit auf. Assads Leben außerhalb des Dienstes bleibt leider auch hier wieder recht dunkel. Carls etwas turbulentes Privatleben ist jedoch auch wieder Thema, und sorgte bei mir für ein paar Schmunzler.
Zum Glück hat Jussi Adler-Olsen dieses Mal darauf verzichtet, die Jungs noch einen „fremden Fall“ zu lösen. Das machte die Gesamtgeschichte hier wieder glaubwürdiger.
Auch der vierte Teil um die Sonderdezernat-Q-Reihe ist in schön flüssiger und direkter Weise geschrieben und so wurde auch diesen Fall nur ungern von mir aus der Hand gelegt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In Band 4 der Thrillerreihe um Carl Mørck und sein Team, hat es das Sonderdezernat Q mit einem fanatischen, alten Arzt zu tun, der sich vor vielen Jahren in den Kopf gesetzt hat, die dänische Bevölkerung zu "reinigen". Was für ihn soviel bedeutet wie: Ausländer, Dunkelhäutige, Sozialschmarotzer, geistig Minderbemittelte und dergleichen, die in seinen Augen sogenannte Untermenschen sind, zu sterilisieren, bzw. gegebenenfalls zur Abtreibung zu zwingen, damit sie sich nicht mehr vermehren können.
Mich persönlich hat das ganze Vorhaben von diesem wahnsinnigen Arzt ein wenig an die zweite Weltkriegszeit denken lassen, denn gewisse Ähnlichkeiten zwischen dem Denken von Adolf Hitler und unserem Arzt hier, sind wirklich nicht zu überlesen ...

Wer war er, dass er es wagte, sich zum Richter über Leben und Tod aufzuschwingen?
(S. 153)

Mittendrin in diesem unglaublichen Wahnsinn ist eine unserer Hauptprotagonistinnen Nete Hermansen. Wir lernen sie schon von klein auf kennen und erfahren allerhand, was ihr in ihren jungen Jahren widerfahren ist, was sie sich alles gefallen hat lassen müssen und verstehen dadurch dann auch recht bald, warum Nete zu so einem abgestumpften, gefühlskalten Wesen, das auf Rache sinnt, geworden ist.
Nete war mir eine der liebsten Charaktere in diesem Buch, ständig habe ich mit ihr mitgelitten und mich gefragt, womit sie diese Ungerechtigkeit in ihrem Leben nur verdient hat. Und obwohl ich von Rache absolut nichts halte, kann ich sie dennoch verstehen, weshalb sie vergelten wollte. Netes Schicksal fand ich einfach nur traurig und unfair, man hat ihr so viel Leid und Unrecht angetan und mir als einfühlsamer Mensch hat das Mit-ihr-Mitfühlen richtig weh getan ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gospelsinger TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Rose ist schuld. Sie hat einen Riesenstapel Akten angeschleppt und lässt, tatkräftig unterstützt von Assad, nicht locker, bis Carl ziemlich widerwillig einen neuen Fall übernimmt.
Die Prostituierte Rita Nielsen wird seit September 1987 vermisst. Ihr Fall wurde zu den Akten gelegt, weil man von einem Selbstmord ausging. Aber es gibt in der Akte eine ganze Reihe Unstimmigkeiten. Vor allem aber sind im gleichen Monat noch fünf andere Personen verschwunden. Zufall? Oder verbindet etwas diese Leute?
Die Spuren führen zur Insel Sprogø, wo von 1923 bis 1961 vermeintlich unmoralische oder debile Frauen interniert und sterilisiert wurden. Welche Rolle spielt der Gynäkologe und ultrarechte Politiker Curt Wad?
Leider muss Carl sich nicht nur mit dem Fall herumschlagen, sondern hat auch privat einen Haufen Probleme. Die Schwester eines Kollegen wird mit Säure angegriffen, in einem Fall werden unerklärliche Spuren gefunden, die Carl belasten, sein Bruder Ronny verbreitet gefährliche Lügen, und Carls Noch-Ehefrau will die Scheidung und viel Geld. Carl hätte gern ein zweites Sonderdezernat, eines, das nur dafür da ist, seine zahlreichen Privatprobleme zu lösen.
Diese treten allerdings schnell in den Hintergrund, denn sein Fall wird lebensgefährlich für ihn selbst und sein Team. Sie haben sich mit einem äußerst skrupellosen Gegner angelegt, das bekommt besonders Assad zu spüren.
Mir hat sehr gut gefallen, dass dieses Buch sich mit einem unbekannten und dunklen Kapitel der dänischen Geschichte beschäftigt. „Wir sind nicht besser als die Anderen“, stellt Rose fest. Und damit hat sie Recht: Bis heute hat die dänische Regierung sich nicht bei den Betroffenen entschuldigt.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 172 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden