Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 8,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von secondmusic
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Minimale Kratzer
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Of Vengeance and Violence

5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 29. September 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 99,99 EUR 8,48
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 99,99 5 gebraucht ab EUR 8,48

Hinweise und Aktionen


Dry Kill Logic-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (29. September 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Repossession Records (rough trade)
  • ASIN: B000GY72XS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 198.661 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. L5 (Prologue)
  2. My dying heart
  3. 4039
  4. Caught in the storm
  5. From victim to killer
  6. The innocence of genius
  7. Boneyard
  8. Kingdom of the blind
  9. Dead mans eyes
  10. Confidence vs consequence
  11. Breaking the broken
  12. Lying through your teeth
  13. In memoria di


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
WOW! Ich hätte nicht gedacht, das sich Dry Kill Logic nach den zwei Hammer Alben ,The Dead And Dreaming' und ,The Darker Side Of Nonsense' nochmal steigern können, doch mit diesem, auf CD gepackten Orkan haben sie es bewiesen. Dieses Album strotzt nur so von Energie. Die 4 Jungs beweisen hier wiedereinmal das sie es perfekt beherrschen pure Gewalt und Brutalität mit einfühlsamen und ziemlich harmonischen Melodien zu kreuzen, die einem knallhart treffen. Die CD ist einfach nur krass und man kommt von ihr einfach nicht los. Hier noch ein paar nähere Beschreibungen zu den Liedern:

1. L5 (Prologue)-Naja das Intro sagt nicht wirklich viel aus und ist auch nichts wirklich besonderes, aber es stellt einen schonmal auf das nachfolgende Lied ein.

2. My Dying Heart-Und da legen die Jungs auch gleich schon richtig los! Ein richtig geiles Lied! Hier kommen die Shouting-Fähigkeiten vom Frontmann Cliff gleich mal zum Einsatz, doch er beweist im Chorus, das er auch verdammt gut singen kann.

3. 4039- Hammerhart aber trotzdem mit geiler Melodie! Mit das beste Lied auf dieser Platte, vorallem der Chorus hats mir angetan! Da blitzt die harte Seite von Dry Kill Logic auf!

4. Caught In A Storm-Der Wahnsinn will kein Ende nehmen! Dieser Song erinnert an die früheren Werke von den 4 Jungs. Ähnelt ein wenig den Liedern ,The Strength I Call My Own' und ,Buckles'. Krasses Lied mit unmengen an Energie und Gewalt.

5. From Victim To Killer-Anscheinend muss DKL's Frontmann in letzter Zeit ganz schön angepisst gewesen sein, denn die Lieder sind nun konstant hart und ohne Gnade. Hier hat der Chorus wieder eine geile Melodie. Dry Kill Logic geben dem Hörer keine Sekunde zum beruhigen.

6.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Also ehrlich gesagt liebe ich dieses Album derart, dass ich praktisch nur noch Dry Kill Logic höre. Mit dem neuen Album kommt nun Abwechslung in ihre Musik und die tut ihnen schon ganz gut. Es gibt weiterhin so richtig auf die Fresse, auch wenn ab und zu die doppelte Zahl auf der Snare gut getan hätte. Doch was ich bei diesem Album extrem gut finde ist die bessere Produktion und, dass das Schlagzeug etwas in den Hintergrund gerückt ist. Auch mit Kingdom Of The Blind ist eine tolle Ballade in der Albummitte, die das Ganze zur rechten Zeit auflockert und ein dauerhaftes hören ermöglicht( ich kanns einfach nicht ertragen wenn 3 Stunden durch nur voll losgeknüppelt wird).

Alles in allem eine verdammt runde Sache die sich Freunde von Slipknot und Co. getrost zulegen können.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Daich durch einen glücklichen Zufall das Album vor dem Europarelease besitze werde ich auch gleich eine kleine Auswertung dazu hier rein schreiben.

Die meissten, die sich das Album zulegen werden, kennen einen oder beide Vorgänger. Beide sind zwar gute Alben aber es fehlt oft an Innovationen. Die gibt es zwar auch nur sehr beschränkt, aber es tut der Platte gut, das zumindest ein wenig Abwechslung dazu gekommen ist. Man kann die Platte als Mischung aus den beiden Vorgängern plus einen schuss Innovation(z.B. in Form von kurzen Gitarrensolis) bezeichnen. Ausserdem fällt es sofort auf, das Cliff an seiner Stimme gearbeitet hat, zuerst war ich ein wenig erschrocken, aber das hat sich schnell gelegt.

Anspieltipps:

Caught in the Storm

Kingdom of the Blind

In Memoria Di
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich möchte eigentlich nur kurz 5 Sterne vergeben, denn die Leute sollen aufhören, nur den bekanntesten Bands Geld in die Taschen zu stopfen.
Das Album ist wirklich völlig anders als das 1. Dry Kill Logic Album "The Darker Side Of Nonsence", denn es ist in keinster Weise Nu Metal, sondern wesentlich härterer Metalcore. Dennoch ist es melodisch, wie ich finde.
Alle Songs haben einen klaren Wiedererkennungswert, obwohl viele Songs wirklich derbe drauflos-bolzen. Ich kann mich den anderen Rezensionen also nur anschließen.
Die Ballade "Kindom Of The Blind" hat es mir besonders angetan, da Cliff Rigano hier im Gegensatz zu fast allen anderen Songs nicht pausenlos shoutet. (Dennoch sind gerade die Shouts und Growls eine wahre Meisterleistung.)

Das Album ist ingesamt lange nicht so zugänglich wie "The Darker Side Of Nonsense", doch bekanntlich ist Nu Metal ohnehin wesentlich einfacher gestrickt.
Für mich ist "Of Vengeance And Violence" das beste Album von Dry Kill Logic und für alle Fans von etwas härterem Metal zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren