Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2010
Voraus: Ich habe kein Kind, sondern meine "Lunchboxes" sind für mich selber.

Das beste Rezept ist meines Wissens immer noch auch im Internet in ihrem Blog zu finden: "Pumpkin Carob Chip Muffins" - ich ersetze das gesündere Carob durch Schokolade und meine Familie akzeptiert keine anderen Muffins mehr, seitdem wir eine Quelle für Kürbispüree in der Dose gefunden haben!

Meine weiteren Favoriten sind:
-Easy Ranch Dip. Ein ganz einfacher Dip aus weissen Bohnen den ich jeden Tag essen könnte.
-Layered Bean Dip
-Cheezy Roasted Chickpeas
- Kid's Iced Tea
-Sneaky Momma's Tomato Sauce (ich püriere die Suppe nicht, ich muss mir ja nicht vormachen, da wär nicht böses Gemüse drin ;) )

Daneben hat sie auch sehr einfache Ideen für das Mittagessen, einige auf die man vielleicht von selber gekommen ist, andere wo es *klick* macht. "Torilla Roll Ups", "Nut Butter &Jelly Cutouts", "Vegan Deli Slice Roll-Ups" und andere gehören dazu. Dazu gibt es auf zwei Seiten Ideen für vegane Sandwichs - gerade für beginnende Veganer immer hilfreich.

Meistens habe ich am Morgen entweder keine Zeit oder Lust, mein Mittagessen so liebevoll zu arrangieren wie Jennifer McCann es für ihren Sohn macht, aber für Bilder von einem Rezeptbuch macht es sich schön.

Alles in allem sind die Rezepte eher einfach - alltägliches Mittagessen eben!

Der einzige Minuspunkt für mich ist, dass es nach "Menüs" geordnet ist und nicht nach Kategorien wie "Sandwichs", "Dips" etc..
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2009
Man kann sich darüber streiten, ob man als Mutter jeden morgen ein Lunchmenü für sein Kind kochen soll oder nicht. Für die Arbeitenden unter uns sicher keine Option.

Dennoch ist dieses Buch eine tolle Anregung, was man seinem Kind (und sich selbst) für ein gesundes Mittagessen mitgeben, bzw. zuhause kochen kann. Unkomplizierte Suppen, die man am Abend vorkochen und dann am nächsten Morgen aufwärmen kann, gehören dazu, sowie kleine Snacks und Ideen für Sandwiches und das alles natürlich vegan.Man muss sich eben die Gerichte aussuchen, die kein morgendliches Kochen erfordern.

Meine Favoriten bisher sind die Blumenkohl-Karottensuppe und die im Ofen gerösteten Kichererbsen. Lecker und ganz einfach zuzubereiten!

Ich finds prima!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden