Facebook Twitter Pinterest
V2 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,47
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

V2

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 14. Juni 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 8,36 EUR 33,00
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 8,36 1 gebraucht ab EUR 33,00

Hinweise und Aktionen


Vibrators-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • V2
  • +
  • Pure Mania
Gesamtpreis: EUR 37,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. Juni 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Captain Oi! (Cargo Records)
  • ASIN: B00027FTFC
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.252 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Pure Mania
  2. Automatic Lover
  3. Flying Duck Theory
  4. Public Enemy No. 1
  5. Destroy
  6. Nazi Baby
  7. Wake Up
  8. Sulphate
  9. 24 Hour People
  10. Fall In Love
  11. Feel Alright
  12. War Zone
  13. Troops Of Tomorrow
  14. Judy Says (Knock You In The Head) (Bonus Track)
  15. Pushing Too Hard (Bonus Track)

Produktbeschreibungen

A UK No.33 when first released in 1978 this was the second studio album by The Vibrators - Includes the UK hit singles Automatic Lover (No.35) and Judy Says (Knock You In The Head) (No.70) - Also features the seminal Troops Of Tomorrow which was later covered and turned into a Punk anthem by The Exploited - Drummer Eddie has provided some interesting liner notes whilst lyrics to all the songs make this the definitive re-issue of this classic album


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Das allgemein als anerkannt schwereres zweite Album schulterten die Vibrators meisterhaft. Im Gegenteil, sie wurden sogar noch melodischer und abwechslungsreicher. Zwar nicht so abwechslungsreich wie The Clash bei "London Calling", aber innerhalb der gesteckten Grenzen des frühen Punks dürfte dies die abwechslungsreichste Platte seiner Zeit sein.

Los geht's mit "Pure Mania", bei dem anfangs ein Brummen zu hören ist, dann Stille, dann eine Explosion. War das jetzt ein abgestürztes Flugzeug oder eine Bombe?. Egal, jetzt brettern die Vibrators erst richtig in den Song, der von einer reichlich abgedrehten Familie handelt: "You' re The Psychotic Daughter Of A Psychotic Mother". Am Schluss sind noch einmal Fetzen von Songs der Erstlingsplatte, die ja ebenfalls "Pure Mania" hieß, zu hören. Es ist der perfekte Einstieg in eine Punkplatte.

Gegenüber dem Erstling sind die Vibrators deutlich politischer und sozialkritischer geworden, was man besonders bei dem geradezu hasserfüllten "Destroy" hören kann., aber auch bei "Wake Up", "War Zone" oder dem abschließenden "Troops Of Tomorrow", das gefährlich leise beginnt und sich dann langsam steigert, zwar nicht an Schnelligkeit, aber an Lautstärke. Der bedrohliche musikalische Unterton, der den Song die ganze Zeit durchzieht, findet auch in seinem Text Niederschlag: "We Need A New Solution, We Want It Quick". Seltsamerweise erkannte man die Qualität des Songs erst richtig bei der Version der Exploited, eine weitaus radikalere Band.

Zwischendrin findet man immer wieder musikalische Überraschungen wie die straffen, fast schon disziplinierten "Automatic Lover" oder "Flying Duck Theory", bei dem man am Anfang hören kann, wie jemand im Radio einen Sender sucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren