Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
66
3,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zum Inhalt verweise ich auf die gute Kurzbeschreibung.

Von dem Augenblick, an welchem John und Sarah aufeinandertreffen, fliegen nur so die Funken zwischen den Beiden!
Er, der Multimillionär, der sich sozial engagiert, aber bloß nicht zu viel mit Menschen zu tun haben will & sie, die Lehrerin, die einen Ort vor der "Vereinsamung" retten möchte...

John will sie von Anfang an in sein Bett oder jedwede andere Position haben, um sich mit ihr zu vergnügen & macht das auch laut & sehr deutlich klar!
Er ist der Typ Mann, der die Dinge beim Namen nennt - sehr direkt, derb & meist auch unverschämt.... und dennoch, ich hab ihn schnell in mein Leserherz geschlossen -- man erfährt aber auch viel über ihn & warum er so eine ruppige Art entwickelt hat.

Sarah als Gegenpart hat mir sehr gut gefallen... sie fühlt sich von Anfang an von John angezogen, gibt aber nicht so schnell nach --- John hat mir ihr eine wirklich harte Nuss zu knacken --- die sexuellen Funken fliegen bei jeder Gelegenheit!
Es macht einfach wirklich viel Spaß mitzuerleben, wie die Beiden zueinanderfinden!

Die Liebesszenen sind sehr direkt beschrieben, deftig-heftig... aber es passte einfach auch zu Johns Charakter!

Fazit:

Ein unverschämt reizvoller Millionär der auf seine Traumfrau trifft... eine wunderbare Geschichte, die durch gut durchdachte Charaktere, deftigen Humor, sexuell aufgeladener Spannung & sinnlich-erotischen Szenen punkten kann.

Mir persönlich hat es gefallen & ich wünsche mir mehr davon!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Ich habe mir das Buch bestellt, weil ich durch die unterschiedlichen Rezensionen (von 1 Stern bis zu 5 Sternen) neugierig war.
Ich muss dazu sagen, dass mir eine etwas direkte und manchmal auch derbe Ausdrucksweise nicht besonders viel ausmacht.
In diesem Buch war es anders. Da ist immer nur von f... die Rede. John gehört meiner Meinung nach ins Mittelalter versetzt. Da war es vielleicht üblich, zu einer Frau zu sagen "Du gehörst mir. Du darfst keinen anderen anschauen" etc. In der heutigen Zeit ist so etwas unüblich. Manche etwas naive Frau glaubt eventuell, dass sei normal.
Auch die Beschreibung der "erotischen" Szenen hat mir überhaupt nicht gefallen. Da gab es nur Hose runter, Finger rein und auch dann, wenn Sarah eigentlich nein gesagt hat. Wenn man es genau nimmt, dann ist das sexuelle Belästigung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine Frau wirklich anspricht. Das John mit dieser Vorgehensweise viel Aufriss gemacht hat, kann ich mir auch nicht vorstellen. Diese hinterwäldlerische Art müsste sich ja doch herumgesprochen haben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Als Sarah McAllister John Garret über den Weg läuft, weiß er, dass er sie haben muss. Sarah erkennt sofort den Aufreißer in ihm
und kann sich John nur mit Hilfe ihres Verlobungsringes vom Hals halten. Das gelingt ihr ganz gut, bis sie beschließt den
Multimillionär der Gegend aufzusuchen um für ihre Kleinstadt um finanzielle Unterstützung für den Bau eines Altenheimes zu
bitten. Leider entpuppt sich der Multimillionär als John Garret, und dieser sieht seine Change gekommen.

Er lässt total den dominanten Rüpel raushängen und merkt, dass er sie damit nicht knacken kann. So etwas ist ihm seit Jahren
nicht mehr passiert, eigentlich noch nie. Wenn er eine Dame haben wollte, bekam er sie auch und zwar ohne langes Federlesen.
Für Sarah grenzt es an Schwerstarbeit, dem Macho die Flügel zu stutzen, da Aufgabe wesentlich leichter wäre und ihr Körper
schreit: "tu es".

Diese Konstellation ist natürlich nicht neu, aber trotzdem hat man viel Spaß mit den beiden Protagonisten.
Eine humorvolle Liebesgeschichte für zwischendurch.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
......aber nur solange man die Geschichte nicht all zu ernst nimmt.

Inhalt:

Als der exzentrische texanische Multimillionär Phillip Johnson Garret an einer Tankstelle der Lehrerin Sarah McAlister begegnet, fühlt er sich augenblicklich zu ihr hingezogen. Durch sein rüdes Verhalten aber bekommt er einen Korb von ihr, bei dem sie ihm noch mitteilt dass sie verlobt sei. Ein paar Tage später, zu Sarahs Leidwesen, entpuppt sich "Ihr John" als der Mann, den sie um Geld bitten möchte, für die Errichtung eines Seniorenstifts. Fortan wird sie von ihm gnadenlos verfolgt und belästigt, und je mehr sie versucht ihm aus dem Weg zu gehen, um so aggressiver ist seine Vorgehensweise. Als Sarah schließlich kapituliert, sieht John sich schon aus dem Szenario als Sieger hervorgehen, aber da ist er falsch gewickelt. Denn Sarah ist zwar jetzt in seiner Nähe, hält in aber weiterhin auf Abstand. Nach 2 Wochen des umschleichens, wird es John zu bunt und er geht aufs Ganze. Als er Sarah endlich soweit hat wie er sich das vorgestellt hat, entwickelt sich seine Libido nicht wie angenommen zurück, sondern sie verstärkt sich noch und schon bald ist er genau da, wo er eigentlich nicht mehr hin wollte. Auch Sarah wird es schwer ums Herz, denn ohne es zu wollen, hat sich John in ihr Herz geschlichen......

Mein Eindruck:

Eine recht verzwickte und saukomische Geschichte. Der Hauptprotagonist John ist völlig überzeichnet. Mit seiner dominanten rüpelhaften Art, stellt er wirklich alles in den Schatten, was ich bis jetzt so an männlichen Hauptprotagonisten durch Lesen kennengelernt habe. Irgendwie ist seine Art sehr erschreckend, aber irgendwie muss man aber auch genau deswegen sehr viel lachen. Sarah hat es hier echt nicht leicht, denn egal was sie macht, John entpuppt sich immer als ihr Schatten. Zumindest ist sie kein Naivchen und bietet dem sonst so coolen und aufdringlichen John ordentlich Parole. Wenn man diese Geschichte nicht all zu ernst nimmt, kann sie wunderbar unterhalten. Der Schreibstil war sehr lebhaft und flüssig zu lesen. Ich für meinen Teil habe hier wirklich viel gelacht. Von mir bekommt diese Geschichte 4,2/5 Sterne.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
Eine durchaus reizvolle Geschichte, die zu lesen mir sehr Spass gemacht hat. Sarah, die weibliche Hauptfigur, ist eine sehr liebenswerte Person, die eigentlich recht gut weiss was sie will und die durchaus gut für sich selbst sorgen kann. Also mal endlich nicht wieder das arme, schwache, kleine Mädchen das dringend gerettet werden muss… Sehr gefallen hat mir dabei, dass sie es doch während ca. 2/3 des Buches schafft, dem männlichen Protagonisten John Paroli zu bieten und nicht gleich mit ihm in die Kiste zu hüpfen. Sie kennt das Wort „Nein“ und kann es sogar aussprechen. Mit John dagegen bin ich in keinster Weise warm geworden. Das ist nun wirklich der gefühllose, eingebildete und masslos überhebliche Macho der glaubt, alles gehöre sowieso ihm, Sarah natürlich inbegriffen.

Und dann kommt leider diese eine Szene, nach der ich mich ernsthaft gefragt habe, ob ich weiterlesen soll und ob ich diesem Buch mehr als Null Sterne geben kann. Wenn eine Frau klar und deutlich NEIN sagt und das auch so meint, und dann der Mann einfach weiter macht und seine physische Kraft dazu einsetzt, dann hat das für mich nur einen Namen: Vergewaltigung! Und das kann ich schon gar nicht leiden, auch und gerade in so einer Geschichte. Es macht es nur sehr beschränkt besser, dass das Ganze dann schon Minuten später sich doch noch in einvernehmlichen Sex verwandelt, nachdem die sich widerstreitenden Gefühlsstürme bei Sarah sich gelegt haben. Das John für sein rüpelhaftes Neandertaler-Verhalten nie eine passende Retourkutsche erhält hat mich dann schon recht gestört. Und dann am Schluss das Ende: natürlich wie zu erwarten mit HEA, aber bitte so?? Da musste wohl dringend der Abgabetermin eingehalten werden.
Eine Leseempfehlung mit Vorbehalt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
John ist ein ungehobelter Bursche, der die Dinge beim Namen nennt. Auch bei Sarah nimmt er kein Blatt vor den Mund. Von der jungen Frau will er vor allem eines: Ihren Körper und ganz viel Sex.

Sarah möchte mit ihm erst gar nichts zu tun haben, aber John ist Millionär, und sie hofft auf seine Unterstützung bei ihrem Schul- und Altenheimprojekt.

Trotz der großen Anziehungskraft muss John sich bei der hübschen Lehrerin immer wieder in Geduld üben. Sarah ist eine durch und durch sympathische Person, die es im Leben auch nicht immer nur leicht hatte. Nur langsam lässt sie sich auf John ein und es knistert förmlich vor erotischer Spannung. Sarah muss man einfach lieben, und das tut John am Ende auch, und er setzt alles daran, sie für sich zu gewinnen. Er möchte sie nicht mehr verlieren.

Eine wunderschöne Love-Story an der einfach alles stimmt. Wie die rauen Kanten des draufgängerischen John von Sarah ganz sanft geschliffen werden, ist einfach köstlich amüsant zu lesen. – Pures Lesevergnügen und bestens geeignet um dem Alltag für eine Weile zu entfliehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Katz und Maus Spiel zwischen John und Sarah .
Schnell gelesene, unterhaltsames Buch .

Kurzweilig und gut beschrieben Protas.
Ich mag Epiloge, wo in die Zukunft geblickt wird . :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2016
Das Buch ist wirklich toll geschrieben und ich (sowie meine Freundinnen) konnten das Buch nicht aus der Hand legen.
Man war einfach gespannt wie es weitergeht. Ich kann das Buch definitiv empfehlen. Werde die anderen Bücher definitiv auch noch lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Was ist denn das.......??
Ich habe sehr bereut, daß ich mein Geld für dieses Buch ausgegeben habe. Liebe Autorin! Wie kann man sich denn nur so eine schwachsinnige Geschichte ausdenken. Er.... ist jedesmal fast kurz vor der Vergew....... bei Ihr!!und Sie findet es auch noch toll. Sie darf keinen Schritt ohne Ihn tun und sagt in dieser Geschichte gefühlte hundertmal...... Du darfst nirgendwo ALLEINE hingehen. So gibt Sie ihm tatsächlich Bescheid, was Sie gerade macht, damit er nicht ausflippt. Liebe Autorin, wie stellen Sie nur diese Frau in dieser Geschichte dar!!!! Es ist gruselig dies zu lesen. Ich hab schon hunderte Bücher mit und ohne mehr oder weniger Erotik gelesen, aber die hatten IMMER ein gewisses Niveau!! Was man hier nicht sagen kann. Liebe Leserinnen, gebt Geld für was besseres aus!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Zufällig trifft Sarah auf John. Was sie eher abschreckt, reizt ihn ungemein. Will es der Zufall will treffen beide erneut auf einander und ein reizvolles Spiel mit der Lust entsteht.

Die Sprache ist etwas ruppig und derbe, passt allerdings zum Protagonisten. Leider empfand ich die Story als etwas zu flach. Die erotischen Szenen wiederholten sich, etwas Abwechslung wäre sicher von Vorteil gewesen.

Mein Fazit: Ein Erotikroman für Zwischendurch. Wer allerdings lieber die romantische Lovestory sucht, sollte lieber die Finger davon lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken