Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 2,74
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Books Squared USA
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery. Only lightly used. Book has minimal wear to cover and binding. A few pages may have small creases and minimal underlining. Book selection as BIG as Texas.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

The Universe Versus Alex Woods (Englisch) Taschenbuch – Mai 2013

4.6 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Mai 2013
EUR 13,83 EUR 2,73
3 neu ab EUR 13,83 6 gebraucht ab EUR 2,73
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

This is a story that will have you smiling through your tears, a story that touches on the most potentially devastating of human dilemmas, without an ounce of sentimentality. It is also enormously uplifting. Perfectly crafted and beautifully written, the voice of this novel is true and clear and brings to life the human condition with insight, tenderness and humour. Which is to say the quality of style matches the quality of content. The Universe versus Alex Woods may be a debut novel but it is an outstanding novel by any standards. Unforgettable. Red 'It's Mark Haddon meets Kurt Vonnegut' Observer 'An eccentric young protagonist meets his match in a compelling comic debut' The Bookseller 'One of the year's most anticipated debuts' Time Out 'You'll laugh and cry... One of the funniest and most heartbreaking double acts in ages ... an exceptionally good debut novel 5*' Heat 'Fans of quirky tales will love this debut novel' Bella 'This is an extraordinary debut novel. For me, Gavin Extence has produced in his narrator and hero Alex one of the most intriguing literary young people since Mark Haddon's Christopher. He's reminiscent of a better behaved Just William as an 11-year-old, combining a hyper-intelligence with naivete that's as quirky as his upbringing' The Bookbag The debate around assisted suicide is eternally controversial but, when it comes to an argument for allowing sick people of mind the right to die, The Universe Versus Alex Woods trumps any Dignitas spokesman ... Where this novel shines is in its characterisation: the brittle outer layers of socially awkward people are unpeeled to reveal big hearts and raw emotions. The sparring between Alex and Mr Peterson is a joy to read ... With wit and warmth, Gavin Extence shines a light on one of the darkest, most difficult subjects of our time. Sunday Express Warm and funny and tragic and uplifting all in one. Extence should be on everyone's radar Jasper Fforde 'Extence unfolds his offbeat tale with skill but his real triumph lies in providing such a memorable voice' The Sunday Times 'Extence's plotting is astute, and he handles the theme of euthanasia with an affecting delicacy' Financial Times 'Where this novel shines is in its characterisation: the brittle outer layers of socially awkward people are unpeeled to reveal big hearts and raw emotions. The sparring between Alex and Mr Peterson is a joy to read ... With wit and warmth, Gavin Extence shines a light on one of the darkest, most difficult subjects of our time' Sunday Express 'The author Gavin Extence has been likened to Mark Haddon and Kurt Vonnegut, but the best comparison I can make is to JK Rowling's The Casual Vacancy. It's not the subject matter, more the way that Extence takes a small group of characters and builds up a story that hooks you in slowly and enduringly so, when the final crescendo peaks, you're so involved that you're weeping in to your pillow at 2am on a school night because you just had to know what happens. Then, of course, there's Alex: the quirkiest hero to grace modern literature since Adrian Mole ... both heartwarming and painful to read ... a resonant coming-of-age tale with a light touch.' Stylist 'Extence masters the difficult combination of comedy and tragedy and his lovingly-drawn central characters provoke deep-thought. Like his mother's colleague, emo-esque Ellie, readers will become increasingly fond of Alex, the naive - yet insightful - narrator. Here's hoping Extence plans a sequel.' We Love This Book 'Laugh-out-loud funny in places, Gavin Extence's debut novel perfectly captures the awkwardness and agonies of growing up ... Death, faith and morality are some of the gigantic concepts tackled here but with a lightness of touch and humour that never sounds like preaching.' Press Association 'The Universe Versus Alex Woods is built on brilliant characterisation, humour and emotional sincerity, cemented by philosophical mettle ... a very impressive debut novel. With writing that is logical yet lyrical, comic yet compassionate, Gavin Extence has revealed the simple beauty of laughter, friendship, love and reason.' Litro 'When the material darkens towards the end, Extence skilfully manages to keep the narrative engaging and surprising. Mr Peterson, in particular, is a welcome antidote to those endless depictions of wise old men who know everything, being a spiky, contradictory figure raging against the dying of the light with impressive and stirring verve. After it finds its voice, this is a hugely enjoyable and even wise book, with plenty to say about life and death, and Vonnegut fans, in particular, will absolutely love it'. Observer 'Sensitive, intelligent and articulate' Joe Thomas, from The Inbetweeners This is the most thought-provoking book I have read for a long time... I laughed out loud and cried quite a lot. Pages & Pages Booksellers Spectacularly barmy, unexpectedly moving and reasonably thought-provoking beattiesbookblog.blogspot.co.uk It's becoming a cliche to that say that x is a strong debut novel which shows the author has potential but TUvsAW is one of those novels... Extence is a strong writer. Alex Woods feels like a unique and powerful character and as a narrator had me laughing and crying... it's a tale well worth telling and reading. It's also one that makes a cross-over novel for adults and children alike and I'm curious to see that Gavin Extence writes next. GavReads 'The novel won me over. Extence tells a great story that owes much to Kurt Vonnegut, but also something to Mark Haddon's The Curious Incident of the Dog in the Night-Time and John Irving's A Prayer for Owen Meany. It's hard not to see an echo of Harry Potter too, in the boy hero with a scar on his head. The final section is human and touching and Extence deserves credit for the clever and timely idea of fictionalising a trip to the Swiss death clinic...Extence's hugely likeable first novel is a fairytale for rationalists' Guardian.co.uk This is a genuinely hilarious read, but also a deeply moving story about childhood, neurology and mortality. Daily Telegraph -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gavin Extence was born in 1982 and grew up in the interestingly named village of Swineshead, Lincolnshire. From the ages of 5-11, he enjoyed a brief but illustrious career as a chess player, winning numerous national championships and travelling to Moscow and St Petersburg to pit his wits against the finest young minds in Russia. He won only one game. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein Teenager wird von einem Meteoriten verletzt und hat in der Folge epileptische Anfälle und einen schweren Stand in seiner englischen Dorfschule. Nachdem ihm ein Vandalismus ungerechtfertigt zugeschrieben wird, gerät er zur Wiedergutmachung an einen alleinstehenden Herrn, der nicht nur Cannabis konsumiert, sondern bald an einer fortschreitenden und lebensverkürzenden Erkrankung leidet. Viele Anregungen zu ganz verschiedenen Themen warten auf den Leser, ohne unangenehm belehrend oder dogmatisch daher zu kommen: Astronomie, Neurologie, Literatur (bes. Kurt Vonnegut), Esoterik, Freitod. Die Hauptpersonen sind oft zum Schmunzeln, verhalten sich nie kitschig oder bequem, und oft stellt sich für den Leser die Frage, wie er zu den Umständen sich verhalten würde. Ein sehr schönes Buch!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Alex Woods wird im Kindesalter von einem Meteoriten am Kopf getroffen.
Aber keine Sorge, dieser Vorfall hat für die Geschichte nur insofern Relevanz als, dass hierdurch die Vorliebe eines 11Jährigen für Astrophysik und Neurobiologie erklärt wird. Schließlich gilt es Alex als Nerd zu etablieren. Da sind seine Epilepsie, infolge besagter Kopfverletzung, und eine esoterische Mutter ebenfalls hilfreich.
Denn das wissen wir ja alle: Nerds sind Aussenseiter in der Schule, haben keine Freunde und werden dauernd gemobbt.
Bisschen platt... aber womöglich ein spannendes Motiv für einen Coming-of-Age Roman?
Nö... nur die viel zu lang geratene Erklärung dafür, dass sich Alex mit dem alternden Mr. Peterson anfreundet.
Denn eigentlich geht es in dem Roman darum, dass Alex seinem väterlichen Freund beim Sterben hilft. Die Geschichte wird zu einem warmherzigen Plädoyer für Sterbehilfe.
Tja... und damit ist der Plot dann auch schon durchaus umfassend beschrieben. Bißchen dünn, für meinen Geschmack.

'Tschuldigung... ich hatte noch den Part vergessen, der dem amerikanischen Autor Kurt Vonnegut in ausführlicher Breite huldigt.
Schön für alle Fans von Kurt Vonnegut... ich bin keiner.

Die Geschichte wird aus der Sicht des 17jährigen Alex erzählt.
Das erste Drittel des Romans gibt allerdings eher die Sichtweisen eines (reifen) 11-15Jährigen wieder. Diese Sicht sorgt einerseits für einige Lacher beim Lesen, wenn die Unterschiede zwischen kindlicher und erwachsener Sicht pointiert aufgezeigt werden. Andererseits nerven die teils naiven Weisheiten eines Teenies, die hier als elementare Wahrheiten des Universums dargestellt werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Teils bizarr und skurril borgt Extence von seinem großen Vorbild Kurt Vonneguth, verbindet die Lebensphilosophie mit klassischer Musik und Astrophyisk und nimmt so den Leser mit auf eine unvergessliche Reise. Die Geschichte einer tiefen Freundschaft ist höchst emotional und hat mich zu Tränen gerührt, was davor nur vier anderen Büchern gelungen ist.
Sprachlich ein Hochgenuss
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
mitfühlend, amüsant, intelligent und ohne Pathos. Ein Buch dieser Klasse hätte ich mir von J.Rowling gewünscht. Schön, daß es noch Autoren wie Gavin Extence gibt, der das Thema Sterbehilfe so gefühlvoll und einfühlsam schildern kann, und dabei auch noch die Freundschaft zwischen einem außergewöhnlichen Teenager und einem einsamen alten Mann einbezieht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Samttatze am 26. August 2016
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Spass und Spannung von der ersten Seite an. Eine interessante Geschichte entfaltet sich Seite für Seite und zeigt die vielen Facetten des Themas "Freitod" auf. Eine tolle Geschichte die in meinem Kindle Ordner "nochmals lesen" gelandet ist :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wenn man vom ersten Kapitel an gefesselt ist und nach der letzten Seite nicht sofort zu Amazon geht, um sich das nächste Buch zu holen, sondern sich nach ein paar Minuten beim immer noch Schweigen und Nachdenken ertappt - dann war es wahrlich eine gute Geschichte. Danke dafür.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Irgendwie klingen die alle nach "hausgemacht".

Ich bin auf das erste Kapitel reingefallen, da dies sehr spannend beginnt. Der Plot wurde ja von vielen anderen erzählt, das mag ich nicht wiederholen.

Insgesamt gibt es in dem Buch m. E. keinen realistischen, sympatischen Charakter. Insbesondere die Hauptperson Alex ist doch recht nervig. Ein Besserwisser und Tugendbold, dem man im echten Leben nicht begegnen will.

Ich habe das Buch mit wachsender Langeweile gelesen, am Schluss nur noch quer. Alles in allem hätte ich besser noch 1 Cent drauf gelegt und mir was schönes im 1-Euro-Laden gekauft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch bietet wirklich gute Unterhaltung. Es ist die spannende Geschichte über einen Fall von Sterbebegleitung, der deutlich macht, wie vielschichtig dieses Thema ist. Die Frage, inwieweit wir alle selber entscheiden können sollten, wann und wie wir sterben wollen, hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden