Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,97
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Anderes Cover.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Universal-Bibliothek Nr. 12: Wilhelm Tell - Schauspiel Taschenbuch – 1999

3.8 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1999
EUR 3,00 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 1,90
45 neu ab EUR 3,00 47 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 3,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Friedrich Schiller, Josef Schmidt (Anmerkungen), Barbara Piatti (Anhang), Wilhelm Tell, Schauspiel, Mit einem Jubiläumsanhang von Barbara Piatti, durchgesehene Ausgabe 2004, ISBN 3150000122, Reihe: Universal-Bibliothek Bd. 12, 155 Seiten


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wir lesen dieses Buch in der 8. Klasse als Schullektüre und ich bin ihr mit relativ großem Misstrauen entgegen getreten. Die altdeutsche Sprache, die altertümlichen Charaktere und sowieso der ganze Plot haben mich von Anfang an nicht umgehauen. Als wir dann jedoch angefangen haben uns mit Schillers Werk zu beschäftigen, änderte sich meine Meinung schnell. Auch wenn der Rest meiner Klasse nicht der Meinung ist, ich konnte mich mit dem Buch sehr gut anfreunden. Ich kann nicht genau beschreiben warum, aber mir gefallen die Verknüpfungen zwischen den handelnden Personen, den Aufbau und die Struktur der Handlung und wie sich das alles fast schon wie von selbst aufbaut. Im Deutschunterricht hat man das ganze natürlich noch intensiver behandelt und mir ist klar geworden, wie detailliert und wie ausgefeilt die ganze Handlung ist. Sie ist bis ins kleinste Detail genau aufeindander abgestimmt und das fand ich sehr beeindruckend. Schillers "Wilhelm Tell" denke ich, wird mich noch zu vielen weiteren Klassikern führen, da ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin. Mir macht es richtig Spaß mir das Ganze als Schaupiel vorzustellen und ich denke, falls es bald auf die Bühne gebracht wird, werde ich es mir auch als Theaterstück anschauen. Für mich ist "Wilhelm Tell" jetzt schon eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe.
Ach ja, ich finde, die altdeutsche Sprache rundet das Ganze eigentlich perfekt ab, es stört nicht und übermittelt das Ganze hervorragend.
Mein Fazit: Wilhelm Tell sollte jeder mal gelesen haben.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zunächst wundert man sich – angesichts des Publikationsjahres 2014 – über die antiquiert anmutende Artikulationsart (dick aufgetragenes Pathos, rollendes "R" etc.) der Sprecher. Erst bei genauem Hinsehen (auf der CD verschämt senkrecht am CD-Steg in 5-Punkt-Schrift platziert) erkennt man den historischen Ursprung der Mono-Aufnahme von 1950 aus der DDR. Auf der DAV-(Herausgeber)-Homepage wird auf diesen Umstand erst in einem downloadbaren PDF hingewiesen.

Nun muss eine historische Aufnahme nicht von Übel sein. Allerdings vermitteln Cover und Werbung den Eindruck, es handele sich um eine 2014 erstellte Version – also mit Sprechern, die nicht wie in schwarz-weiß DEFA-Spielfilmen reklamieren und die nicht die Väter von Heinz Rühmann hätten sein können.

Es bleibt der unschöne Beigeschmack einer Mogelpackung. Zum Vergleich: ich habe zeitgleich die Lesung von Otto Sander und die 1951er Version der Deutschen Grammophon (bei der der historische Ursprung auf den ersten Blick erkenntlich ist) zum Vergleich der drei Versionen gekauft. Bei den beiden anderen Versionen erhält man das, was man erwartet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Interessante Geschichte über Wilhelm Tell und die Schweizer Geschichte. Ein Klassiker, den man auf jeden Fall mal gelesen haben sollte. Gut aufbereitet fürs Kindle und angenehm zu lesen. Ein tolles Buch für null Euro - so macht Kindle lesen Spaß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wilhelm Tell ist der Nationalheld der Schweiz, seine Taten viel gerühmt und bis heute unvergessen – und das, obwohl er vermutlich nie gelebt hat. Friedrich Schiller greift in seinem letzten vollendeten Drama den Mythos des Schweizer Freiheitskämpfers auf. Geschrieben in einem Zeitalter der Revolutionen aber auch des Humanismus, wird Tell zum Symbol für den freien, vernunftbegabten Menschen. Einmal mehr traf Schiller damit den Nerv seiner Zeit und bis heute hat das Stück nicht Aktualität verloren. Doch auch um seiner Sprache und Figuren wegen, ist dieser Klassiker ein erstklassiger Lesetipp!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 6. Dezember 2000
Format: Taschenbuch
Friedrich Schiller (1759-1805) hat mit seinem WILHELM TELL (1804) ein Ideendrama konzipiert. Im Konflikt zwischen Schicksal und freier Selbstbestimmung wird hier ein Konflikt dramatisch geschildert.
Mit WILHELM TELL wird Schillers Ideal von einer humanen Freiheitsidee deutlich: Die Freiheit, die sich Tell gegen die unmenschliche Gewalttat und die Tyrannei erschießt, zeigt, daß es einem Volk wie jedem einzeln gestattet sei, so zu leben, wie es die Natur gewollt hat und wie es seiner humanen Bestimmung gemäß ist.
Es sei daran erinnert, dass dieses humane Freiheitsdrama zur Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945) verboten war und auf einem Index stand.
2 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Generell bin ich eher skeptisch, wenn es um "klassische" deutsche Literatur geht - speziell wenn sie auf dem Lehrplan deutscher Schulen steht. Da ich von "Wilhelm Tell" allerdings schon viel Gutes gehört hatte, habe ich mir das Stück einmal zugelegt. Das Ergebnis: eine Revolutions-Story mit tollen Charakteren, die mich insgesamt sehr positiv überrascht hat. Die Sprache des Stücks ist "gehoben", aber dennoch problemlos flüssig lesbar. Die Geschichte ist fesselnd und macht Lust, sich näher mit den realen Ereignissen zu befassen (habe mir gleich noch Zusatzliteratur bestellt). V.a. die Figur des Wilhelm Tell ist faszinierend. Man trifft immer wieder auf prägnante Aussagen und Zitate, die mittlerweile sogar in die Alltagssprache integriert wurden. Auch die berühmte Apfelschuss-Szene und der "Rütli-Schwur" sind eindrucksvolle Elemente. Insgesamt fand ich das Stück sogar spannend und habe es deshalb schnell zu Ende gelesen. Das ist endlich mal ein "deutscher Klassiker", dessen Lektüre sich wirklich lohnt !
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden