Facebook Twitter Pinterest
United World Rebellion Pa... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 4,99

United World Rebellion Part 1

4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Statt: EUR 15,63
Jetzt: EUR 15,56 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,07
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. April 2013
EUR 15,56
EUR 15,56 EUR 4,41
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
5 gebraucht ab EUR 4,41

Hinweise und Aktionen


Skid Row-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • United World Rebellion Part 1
  • +
  • Rise of the Damnation Army-United World Rebellion
  • +
  • Revolutions Per Minute
Gesamtpreis: EUR 32,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. April 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mri Associated
  • ASIN: B00BDSRHB8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 257.064 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Doktor von Pain TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. Juni 2013
Format: Audio CD
Butter bei die Fische: Von Skid Row sind eigentlich nur zwei Alben essenziell, nämlich das selbstbetitelte Debüt und der fantastische Nachfolger "Slave To The Grind". Beide haben schon über 20 Jahre auf dem Buckel, und nach dem Ausstieg von Sänger Sebastian Bach verlor die Band viel ihrer Popularität. Nun steht eine Skid Row-EP unter den CD-Neuheiten im Handel, und zwar gleich eine von dreien, die Nachfolger sollen demnächst hinterhergeschoben werden. Also ähnlich wie bei Down. Und siehe da: Skid Row klingen erstaunlich frisch. So hätte der Nachfolger von "Slave To The Grind" klingen können, wenn alles richtig gelaufen wäre. Vor allem "Let's go" (einfallsreicher Titel auch) weiß mit seinem etwas höheren Tempo zu gefallen, und "This Is Killing Me" ist eine Power-Ballade, wie man sie in dem Stil schon von "Slave To The Grind" kennt. Sprich: Sie ist nicht zum Kotzen (so wie grob geschätzt acht Millionen andere Power-Balladen), sondern richtig gut. Die beiden letzten Songs, nämlich "Fire Fire" (im Original von EZO) und das Judas Priest-Cover "United", werden als Bonus Tracks aufgeführt. "United" finde ich persönlich ziemlich verzichtbar (ich fand schon das Original mit seinem Tralala-Refrain nie besonders toll), aber als Dreingabe sind die Lieder ganz nett. Richtige Hits hat die "United World Rebellion - Chapter One"-EP nicht vorzuweisen, aber schlecht ist dafür auch nix. So viel hätte ich den alternden Rockstars jedenfalls nicht mehr zugetraut. Mal schauen, ob Chapter Two das Niveau halten oder sogar noch steigern kann.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von RJ + YDJ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Mai 2013
Format: Audio CD
Das Skid Row neue Songs veröffentlichen, hat mich ziemlich überrascht, wähnte ich die Band aus New Jersey doch längst in den ewigen Jagdgründen. Das Skid Row 2003 und 2006 jeweils ein Studioalbum veröffentlicht haben ist mir auch entgangen. Diese Umstände lassen natürlich einen relativ frischen Blick auf die neue EP United World Rebellion – Chapter One zu. Die EP wird mit einer Sammlerbox verkauft, in welcher auch noch die nächsten beiden EPs ihren Platz finden. Chapter Two und Chapter Three sollen innerhalb eines Jahres veröffentlicht werden.

Chapter One kann man jedenfalls zugestehen ziemlich gut geworden zu sein. Die Songs hätten auch ohne Probleme auf dem tollen zweiten Album Slave To The Grind der Band stehen können.

“Kings Of Demolition“ ist ein beinharter Hard Rock Song, welcher eindrucksvoll zeigt, dass Skid Row immer noch wissen wie man trotz gesunder Härte eingängige Songs schreiben kann. “Let’s Go“ basiert auf einem klassischen Gitarrenriff, wie man es oft im Heavy Metal hört. Irgendwie schafft die Band es allerdings hier besonders druckvoll zu klingen, und das Riff kommt keineswegs altbacken daher.

Die Ballade “This Is Killing Me“ nimmt das Tempo ein wenig heraus. Skid Row schaffen es, einen Bogen um die beliebten Fettnäpfen wie Tränendrüse oder Kitsch zu machen. Tolles Lied!

“Get Back“ und “Stitches“ beenden die EP dann wieder gewohnt hart rockend und druckvoll!

United World Rebellion – Chapter One hat mich sehr positiv überrascht und macht Appetit auf die beiden noch folgenden EPs.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Experiment gelungen!..kann man da nur sagen!

Voll auf die Zwölf im bewährten Skid Row-Gewand!

Mit Experiment meine ich den EP-Status dieser Veröffentlichung.5 Songs die es in sich haben (plus Priest-Cover United - kann, muss nicht!)
4 x Hard Rock und eine gelungene Power-Ballade im typischen Skid Row-Sound der Monkey Business-Tage - jedoch mit Produktion und Soundfeeling des 2.- Jahrtausends! Kurz, druckvoll & gelungen.

John Solinger erledigt einen soliden Job und hält die Trademarks aufrecht, ohne jedoch zu versuchen im "Bach" zu schwimmen.
Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt. Nachzulesen beim Großteil meiner Vorrezensenten.

Mission accomplished! Absolute Kaufempfehlung!

Und das Warten auf Chapter II hat begonnen...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Karriere von SKID ROW, Ende der Achtziger – und Anfang der Neunziger DAS Synonym für sleazigen Kickassrock der allerfeinsten Sorte, geriet spätestens seit dem Ausstieg von Gesangsgott Sebastian Bach im Jahr 1996 zu einer schier endlos anmutenden Abwärtsspirale.

Mit ihrem 1989 erschienenen selbstbetitelten Debüt und dem Nachfolger „Slave To The Grind“ (1991) eroberten die Jungs die Welt des Rock im Sturm. Mehrere Singlehits, ein Nummer 1 Album in den US-amerkanischen Billboard Charts und diverse Gold – und Platinauszeichnungen prasselten auf die Band ein; SKID ROW befanden sich sowohl künstlerisch, als auch kommerziell auf dem absoluten Zenit ihres Schaffens.

Als sie 1995 ihren dritten Longplayer „Subhuman Race“ veröffentlichten, befand sich die Rock – und Metalszene gerade auf dem Höhepunkt der damaligen allseits gehypten Grungewelle. Radiostationen, MTV und Plattenfirmen setzten komplett auf alternative Sounds und abermals beliebte und erfolgreiche Rockbands der Achtziger Jahre galten plötzlich quasi über Nacht als musikalische Auslaufmodelle.

Es kam wie es kommen musste – aus Angst davor nicht mehr relevant zu sein, integrierte die – inzwischen bereits zerstrittene - Combo fortan Elemente des Alternative Rock in ihrem Gesamtsound; inklusive heruntergestimmte Gitarren und depressiven, erzbeschissenen Rumgejaule, Trendreiterei Deluxe. Erfolgreich? Nope. Das Ding floppte weltweit grandios und nur ein Jahr später strich Frontmann Bach wegen unüberbrückbarer Differenzen entgültig die Segel und verließ die Band.

Vier Jahre später meldeten sich SKID ROW zurück, inklusive neuem Sänger.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden