Amazon-Fashion Hier klicken hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos Learn More naehmaschinen Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2016
Wenn es nach ihren Eltern ginge, sollten Cammie und ihre Freundinnen sich im Augenblick einfach nur auf das letzte Semester an der Gallagher Akademie konzentrieren und alles andere den Erwachsenen überlassen. Doch die Mädchen sind längst keine Kinder mehr und da Cammie nun endlich weiß, warum der Cavan Zirkel sie so lange gejagt hat und nach ihrem Leben trachtete, steht für sie fest, was als nächstes zu tun ist: Sie müssen die Mitglieder des inneren Zirkels, deren Identitäten sie dank der zurückgekehrten Kindheitserinnerung inzwischen kennen, aufspüren und deren Masterplan vereiteln. Wie der aussieht, müssen sie allerdings erst noch herausfinden. Liz hat schon eine Vermutung und wenn sie damit richtig liegt, bleibt ihnen nicht mehr viel Zeit um das Schlimmste zu verhindern …

Mit United We Spy hat Ally Carter ihre fantastische, sowohl fesselnde als auch stets humorvolle, Hexalogie um die liebenswerten, mutigen und cleveren Gallagher Girls, die einen von Band zu Band mehr begeistern konnten, wirklich wunderbar zum Abschluss gebracht.

Für Cammie und ihre Freundinnen Liz, Bex und Macey ist Spionage inzwischen schon lange kein harmloser Spaß mehr. Sie müssen sich in gefährliche Situationen begeben und einiges wagen um ihr Ziel zu erreichen, doch das ist es ihnen wert, denn es steht mehr auf dem Spiel als nur ihr eigenes Leben. Die Pläne des Zirkels zu vereiteln ist dabei natürlich alles andere als leicht, da die Mitglieder viel Macht sowie Einfluss haben und es weiterhin noch nicht entlarvte Verräter in den verschiedenen Geheimdiensten gibt. Gefahr droht somit gleich von mehreren Seiten: vom Zirkel, von Catherine, die nach wie vor ganz eigene Ziele verfolgt, und von möglicherweise abtrünnigen Agenten.

Cam und die anderen, einschließlich Zach, können also nur einander vertrauen und sind mehr oder weniger auf sich allein gestellt. Sie müssen Gesetze brechen und riskieren für immer auf der Flucht zu sein, sofern sie nicht erwischt werden und ihnen dadurch sogar Schlimmeres droht. Glücklicherweise handelt Cameron aber nicht noch einmal auf eigene Faust, sodass ihre Freundinnen dieses Mal die ganze Zeit an ihrer Seite bleiben und es ist schön zu sehen, was sie als Team erreichen können. Sie alle müssen an ihre Grenzen gehen und über sich hinauswachsen. Und trotz der schwierigen Aufgaben, die vor ihnen liegen, müssen sie sich wie gewöhnliche Teenager auch Gedanken über ihre Zukunft machen, was sie nach dem bevorstehenden Schulabschluss tun wollen oder wohin sie gehen werden.

Nur ihre Eltern wollen manchmal nicht so ganz wahrhaben, dass ihre Kinder inzwischen erwachsen geworden sind und sind daher leider weiterhin sehr verschwiegen. Einerseits ist es verständlich, dass sie ihre Mädchen noch immer beschützen wollen. Andererseits haben diese sich mittlerweile schon oft genug bewiesen und sich damit das Recht verdient in bestimmte Vorgänge eingeweiht zu werden. Zudem hat die Geheimniskrämerei bisher nie zu etwas Positivem geführt.

Auf Cameron kann man außerdem wahrlich stolz sein, da sie sich zu einer mutigen und starken Anführerin entwickelt hat, der andere vertrauen können und bereitwillig folgen. Dennoch ist sie auch ein normales Mädchen mit ganz alltäglichen Sorgen und Emotionen, wie Heimweh oder Sehnsucht nach ihrer Mutter, wodurch man sich stets gut in sie hineinversetzen kann. Darüber hinaus ist sie sehr intelligent und mitfühlend, was sie zu einer großartigen Protagonistin macht. Nur sie kann Zach beispielsweise klar machen, dass er nicht im Geringsten wie seine Mutter ist, wenn er wieder einmal an sich zweifelt.

Durch die Beziehung von Zach und Cammie, die einfach ein tolles Paar sind, enthält das Finale der Reihe wieder eine kleine Portion Romantik; nicht zu viel, allerdings auch nicht zu wenig. Daneben finden überdies noch einige andere Paare zueinander, für die man sich sehr freut.

Des Weiteren erfährt man im sechsten Teil endlich mehr über den Cavan Zirkel an sich, wie er entstanden ist, welche Ziele er ursprünglich einmal verfolgte und schließlich was sie nun vorhaben.
Aus diesem Grund stehen auch Prestons Loyalität und Integrität auf dem Prüfstand: Weiß er vielleicht mehr über den Zirkel als er zugibt? Wurde er doch eingeweiht? Ist er Freund oder Feind? Hat man sich in ihm getäuscht oder ihm zu Recht vertraut?

Die Handlung ist, wie schon bei den Vorgängern, von Beginn an sehr fesselnd und Ally Carter gelingt es die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Viele Leben sind in Gefahr, man fiebert richtig mit den Figuren mit und alles, worauf die Ereignisse in den anderen Bänden hingeführt haben, wird nun aufgelöst. Es gibt zahlreiche gelungene Überraschungen sowie ungeahnte Wendungen. Im späteren Verlauf will zum Beispiel jemand überlaufen, aber es ist mehr als fraglich, ob man dieser Person trauen und ihren Behaupten Glauben schenken kann. Ferner wird aus heiterem Himmel die Identität von Zachs Vater aufgedeckt, womit man nie gerechnet hätte, weil man nicht einmal darüber nachgedacht hat. Es ist wohl eine der markantesten Enthüllungen innerhalb der gesamten Reihe und ein Schock für alle Beteiligten. Gleichzeitig ist das Geständnis an sich jedoch irgendwie typisch für Zachs Mutter, die psychisch sogar noch kranker ist als bisher angenommen.

Und selbst nach dem vermeintlichen Höhepunkt schlägt die Story ein weiteres Mal eine unerwartete Richtung ein. Als man denkt, die Geschichte sei bereits zu Ende, setzt die Autorin nämlich noch einmal eins drauf, was zu einem dramatischen Schluss mit einer tollen Botschaft führt.

Das Ende könnte nicht passender sein, der Schulabschluss der Gallagher Girls rührt einen zu Tränen und man freut sich besonders über den kurzen Einblick in Cammies Zukunft nach der Akademie. Als Leser ist man natürlich glücklich über den Ausgang, aber zugleich auch traurig, dass das Abenteuer mit den Gallagher Girls nun endgültig vorüber ist. Es bleiben einem lediglich noch ein paar Novellen bzw. Kurzgeschichten mit ihnen, auf die man sich daher jedoch umso mehr freut.

*FAZIT*
Durch United We Spy wird all die Vorarbeit der Autorin nun zu einem runden Abschluss gebracht, der alle wichtigen Fragen beantwortet und dafür sorgt, dass einem diese wunderbare Reihe noch lange sehr positiv im Gedächtnis bleiben wird! Ally Carter gönnt ihren liebenswerten Charakteren das perfekte Ende, das diese sich wirklich verdient haben und lässt nur einen Wunsch offen: eine weitere Fortsetzung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2016
This universe centring around the spy school created by Ally Carter is really inspiring, for teens up to maybe 20 this is a really thrilling and exciting series! I can highly recommend reading it to anyone who's up for an exciting ride in a very unconventional setting!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. Oktober 2013
Auf United We Spy, den Abschlussband der Gallagher Girls Reihe, habe ich mich ein knappes halbes Jahr im Voraus gefreut. Witzige Sprache, schnelle Action und große Gefühle hatte ich mir von Ally Carter erhofft, denn sie sind alle in den fünf Vorgängern dieses Buches vorhanden. Doch dieser letzte Teil sollte anders sein...

Das Buch

Es handelt sich um United wie Spy, den sechsten und letzten Band der Gallagher Girls Reihe von Ally Carter. Die Taschenbuch Ausgabe dieses Buches kostet 8 Euro und hat 300 Seiten.

Inhalt

In dieser Reihe dreht sich alles um Cammie das Chamäleon, eine Schülerin an einer Highschool voller weiblicher Spione. Ihre Mutter ist die Schulleiterin und ihre besten Freundinnen Bex, Liz und Macey trainieren ebenfalls für ein Leben als Spione. Und dann ist da noch Maceys Freund Zach, ebenfalls in diesem Gewerbe.
Nach fünf Jahren an der Gallagher Akademie spitzen sich die Dinge in diesem Band zu. Der geheime Circle of Cavan möchte die USA stürzen und alle Macht an sich reißen. Es ist die Aufgabe der Mädchen, immer wieder aus der Schule zu schleichen und mit vereinten Kräften Präsidenten zu retten und in Gefängnisse einzubrechen. Das alles in ihrem Abschlussjahr neben vielen Hausaufgaben, Tests und lebensbedrohlichen Situationen.

Meine Meinung

Beginnen möchte ich mit dem Cover und dieses ist, wie bei jedem seiner Vorgänger, sehr schön gestaltet. Es wirkt durch das Mädchen mit dem Hut vor ihrem Gesicht gleichzeitig geheimnisvoll und glamourös. Der mintfarbene Einband passt gut zu den sonst ebenfalls bunten Einbänden der Vorgänger.
Zu Beginn des Buches hatte ich einige Schwierigkeiten, mich wieder in die Geschichte einzufinden. Cammie erzählt wie immer aus ihrer Perspektive, schildert jedoch in diesem Buch wenig der eigentlichen Handlung, sondern springt schon von Beginn an recht viel zwischen Rückblicken, der Gegenwart und ihren Sorgen für die Zukunft. Nach etwa 50 Seiten war ich dann doch wieder im Geschehen drin, der Funke wollte jedoch nie so recht überspringen. Ich weiß nicht woran es lag, Ally Carters Sprache hat mir sonst ausgesprochen gut gefallen, da sie Cammie voller Witz und Sarkasmus hat sprechen und schildern lassen. Doch in diesem Band waren neben vielen Fremdwörtern kaum Witze vorhanden. Vielleicht weil die Mädchen jetzt fast erwachsen sind, doch der Humor hat mir hier definitiv gefehlt, die Stimmung war recht ernst.
Spannung kam jedoch auch selten auf, die Ereignisse folgten zu schnell und zu kurz beschrieben aufeinander, als das sich Spannung hätte wirklich aufbauen können. Auch die eigentliche Handlung rund um den gefährlichen Zirkel hat mich nicht mitgerissen, sie war mir sogar recht gleichgültig.
Mein Highlight in diesem Buch war definitiv die Rede von Liz‘ zum Abschluss der Akademie. Zum einen bedeutete diese natürlich, dass das Buch bald vorbei war, zum anderen war sie wirklich bewegend. Denn ich fühle mich trotz des enttäuschenden Abschlussbandes wie ein halbes Gallagher Girl und glaube, dass ich einige kleine Spionen-Kniffe für den Alltag mitnehmen könnte. Zumindest in der Denkweise bin ich durch Cammie drin.
Ihre Beziehung mit Zach war mir jedoch fast so gleichgültig wie die Handlung. Kaum Chemie, kaum Spannung, das war leider gar nichts, Frau Carter. Auch Cammies Freundinnen waren nicht viel spannender und was der wirklich kurze Gastauftritt der Jungs aus der anderen Spionenschule sollte, ist mir auch schleierhaft.

Fazit

Insgesamt hat mich United We Spy enttäuscht. Vielleicht bin ich schon zu lange dabei, vielleicht bin ich zu alt, aber dieses Buch hätte ich mir auch schenken können. Kaum Spannung, kaum Emotionen, dafür aber ein schönes Cover. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen, nur für echte Fans zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2013
As a hardcore Gallagher Girls fan, this book first had to live up to my expectations and it surpassed them by far. Sure, while reading some turns were kind of guessable, but hey, we got to see a lot more of the Cammie-Zach chemistry and enough suspense to finish the series with a loud bang.
It is just so sad that this was the last book. I would have loved an epilogue (or something similar) to see where Zammie and their friends are headed. And what is the end of all the "I never want kids" story arc?
I especially liked how Carter tied up all the lose ends, I was really glad I re-read the previous novels to get all the small details first readers might not have gotten.
I really look forward to read this series with my students. Oh yes some words of advice for all those slightly older readers out there: THIS IS ONE YCAL BOOK YOU DO NOT WANT TO MISS OUT ON! Beware the get really obsessed, really fast!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
I loved this series and had big hopes for the last book. It was exciting, fun and just a really good ending to the series. Still, there were some scenes that seemed a bit far stretched but I still enjoyed it. If you read the first five books and liked them, then the last is a must read!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
The End of a gorgeous story. I can't say anything bad about the book apart from the fact that the story is finished!!!!! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Leider ist das der letzte Band und ich hatte noch keine Zeit rein zu lesen, aber wenn er auch nur ansatzweise so gut ist wie die vorherigen Bände werde ich sehr viel Spaß beim Lesen haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden