Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Undine: Berlin 1811 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von findleyschwarz
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vorbesitzername im Vorsatz
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Undine: Berlin 1811 Taschenbuch – 1. Februar 1999

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
EUR 5,70 EUR 1,98
60 neu ab EUR 5,70 7 gebraucht ab EUR 1,98

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Undine: Berlin 1811
  • +
  • In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Gesamtpreis: EUR 15,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Friedrich Heinrich Karl Freiherr de la Motte Fouqué wurde am 12. Februar 1777 in Brandenburg an der Havel geboren. Er genoss eine militärische Erziehung und meldete sich aus patriotischen Gründen für den Einsatz in den Befreiungskriegen. Fouqué zählte, insbesondere in den Jahren 1810-1820, zu den zentralen Figuren des literarischen Lebens in Berlin und gilt u.a. als Freund und Förderer Adelbert von Chamissos. Das bedeutendste Werk des Romantikers ist die märchenhafte Erzählung ›Undine‹ aus dem Jahr 1811. Fouqué starb am 23. Januar 1843 in Berlin.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit dieser Bezeichnung lässt sich die märchenhafte Erzählung des Romantikers Friedrich de la Motte Fouqué um das liebreizende Wasserwesen Undine wohl am treffendsten umschreiben. Der kleine, bezaubernde Wassergeist Undine betritt die Welt der Menschen mit dem Ziel, eine Seele zu erlangen, sich dadurch zu vermenschlichen und in der Menschenwelt zu bestehen. Dies entpuppt sich jedoch als große Herausforderung, welche Undine auf eine harte Probe stellt. Die ihr innewohnende Herzensgüte, die heitere Unabhängigkeit und die harmonische Weltsicht, die sie als Wasserwesen stets begleitet haben, sind in der Menschenwelt fatal und naiv: Undine muss sich gesellschaftlichen Normen fügen, ist durch ihren Ursprung noch immer an die Kommunikation mit anderen Naturwesen gebunden, wirkt dadurch ein wenig unheimlich auf die Menschen und erkennt leider nicht, dass in dieser Welt auch Böses geschieht. Sie heiratet den edlen Ritter Huldbrand und meint, das vollkommene Glück gefunden zu haben, doch merkt sie nicht, dass sie eine fiese Gegenspielerin, Bertalda, hat, welche ebenfalls interessiert an Huldbrand ist und auf hinterlistige Art und Weise versucht, diesen für sich zu gewinnen. Undine meint in ihrer kindlichen Naivität, dass Bertalda ihr freundschaftlich gesinnt ist und merkt nicht, dass sie einen Keil zwischen Undine und Huldbrand treiben will und der Plan mehr und mehr aufzugehen scheint.
"Undine" wird definitiv fast jede Art von Leser zufrieden stellen können, denn man erfreut sich entweder an dem wunderschönen Schreibstil Fouqués, welcher nicht selten an alte Märchengeschichten erinnert, oder an der bitteren Tragik der Erzählung mitsamt ihrer gesellschaftskritischen Note.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 9. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Diese Geschichte kann ich jedem Erwachsenen ans Herz legen, der sich für Liebe, Romantik und Fabelwesen begeistern kann.
Friedrich de la Motte Fouqué schreibt prachvoll schön-traurig die Geschichte der Undine und deren Heirat mit einem Ritter. Undine erlangt erst durch die Heirat eine Seele und erfährt dadurch die Höhen und Tiefen der Liebe - selbst kleine Details, wie etwa der besorgte Oheim Kühleborn, lassen den Leser mitunter schmunzeln und sorgen für ein umfassendes Lesevergnügen.

Auch wenn "Undine" viel märchenhaftes hat und auch durchaus von Kindern gelesen werden könnte, entfaltet sich jedoch nur dem Erwachsenen das volle Verständnis dieser Geschichte. Sie definiert eine neue Bedeutung der "reinen" Liebe, der Treue und den sich verändernden Beziehungen der Menschen untereinander.
Wer noch nie eine Geschichte von einer Undine gelesen hat, wird vermutlich begeistert sein und wer diese Undine noch nicht kennt, muss sie eigentlich danach schätzen. Lesen Sie dieses Buch!
Die Geschichte lässt sich übrigens sehr leicht lesen, was sie auch als Bettlektüre vorzüglich macht!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der fast vergessene Romantiker Fouque beschreibt in 19 kurzen Kapiteln das Leben, Lieben und Leiden einer jungen Wasserfrau, die sich in einen ebenso jungen Ritter verliebt. Dabei verwendet Fouque die üblichen Märchenbilder wie Wassergeister, Gegenspielerin, dunkle Wälder und Burgen. Der Unterschied zu einem Kindermärchen ist die Verbindung von alten Sagen mit dem eigenen Leben des Autors und der Hintergedanke der Beseelung der jungen Wasserfrau Undine. Besonders schön ist das Lebensende des Ritters und deren Konsequenzen erzählt. Für eine nette Lektüre zwischendurch ein gut geeignetes Buch.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden