Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Uli Borowka - Volle Pulle: Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker von [Raack, Alex]
Anzeige für Kindle-App

Uli Borowka - Volle Pulle: Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 235 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
Optimiert für größere Bildschirme.
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“eine schonungslose Beichte.“ Focus, Oktober 15, 2012

„Eine Geschichte so spannend wie ein Hard-Boiled-Krimi, wäre sie nur nicht so furchtbar wahr. (...) Das Ergebnis lässt wie eine rauschhafte Partynacht nichts, aber auch gar nichts aus. (...) Seit 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo' ist selten so detailliert und lebensnah der Weg in eine Drogensucht beschrieben worden. (...) Was die Rezeption der Boulevardmedien unterschlägt, ist dass Borowkas Buch auch eine rasante Innenansicht des Bundesliga-Alltags der achtziger und neunziger Jahre darstellt.“ (11 Freunde, November 2012)

„Ein bewegendes Buch über das bewegte Leben von Uli Borowka“ (Sport Bild online 02.11.2012)

„Sein Buch wurde die Axt für das gefrorene Meer in vielen Menschen" (NWZ 26.10.2012)

"Uli Borowka beweist mit einer berührenden Alkoholiker-Beichte, was ein gutes Fußballer-Buch ausmacht." (Süddeutsche Zeitung, 12.12.2012)

Kurzbeschreibung

Sein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker konnte Uli Borowka vor der Öffentlichkeit jahrelang verheimlichen. Erst zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga gelang ihm im Jahr 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Alkoholsucht. Borowka berichtet in seiner typisch direkten und kompromisslosen Art von Alkohol und Fußball, Freunden und Feinden, Enttäuschungen und Abstürzen. Und über seinen hart erkämpften Weg zurück ins Leben.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 13867 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 235 Seiten
  • Verlag: Edel (8. Oktober 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B009HG50AS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #17.068 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich als Werder-Fan der seine ersten Spiele Anfang der 90er live im Stadion verfolgt hat, war natürlich positiv überrascht nach so langer Zeit mal wieder etwas von unserem damaligen - und eigentlich auch noch heutigen - Publikumsliebling ULI zu hören.
Da ich allerdings überhaupt kein Freund von Biographien bin - zuviel Selbstherrlichkeit, zu plakativ, zu reißerisch, ... - habe ich lange gezögert mir das Buch auch zu kaufen. Allerdings habe ich damals die "Nach-Werder-Geschichte" um Uli verfolgt und so siegte doch die Neugier, schließlich konnte man davon ausgehen, dass Uli hier nicht nur beschreibt was für ein toller Fussballer er doch gewesen sei.
Und so war es auch, geradlinig wird sein bisheriges Leben beschrieben, mit allen Höhen und Tiefen, ohne irgendwelche ausschmückenden "Geschichtchen" oder ähnliches, eben nicht so eine typische Biographie, wie es sie sonst zu Hauf gibt.
Außerdem bringt einen das Buch zum Nachdenken - über den eigenen Alkoholgenuss, über den Umgang bei Feiern mit Menschen, die egal aus welchem Grund keinen Alkohol trinken, über den Umgang mit Personen, die mal am Ende waren und es doch wieder geschafft haben, über den Umgang mit Suchtkranken oder Menschen mit anderen psychischen Problemen.

Ich kann das Buch also nur empfehlen - nicht nur für Werder oder Gladbach-Fans. Für die ist es natürlich noch interessanter, schließlich erfährt man so einige Dinge über die damalige Zeit in der Bundesliga mal aus einem anderen Blickwinkel ohne das zuviel Internas ausgeplaudert werden.

Viel Spaß beim Lesen!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist letzendlich durchaus ein Fußballbuch geworden, aber auch eines über Alkoholmissbrauch. Dieser "schleicht" sich jedoch fast unbemerkt, erst in den letzten Kapiteln, in die Wahrnehmung des Lesers. So unauffällig, wie er es wohl auch in das Leben von Uli Borowka getan hat...

Aber zuerst zum Fußball. Natürlich will Ulli Borowka mit dem Buch auch zeigen, was er alles erreicht hat als Fußballer: Deutscher Meister, Pokalsieger,Europacupsieger, sogar Nationalspieler. Darauf kann er stolz sein. Aber das war eben nur die eine Seite seiner Karriere. Die dunklere Seite war, dass er glaubte, auch abseits des Platzes immer "volle Pulle" geben zu müssen. Wo andere Erfolge mit 3-4 Bier feierten, waren es bei ihm doppelt so viele, und es wurden immer mehr... Zitat: "Ich war süchtig. Egal ob Fußball oder Alkohol. Die Abhängigkeit kommt schleichend, und dann frisst sie dich genüsslich auf."

Hinzu kamen familiäre Probleme. Man merkt beim Lesen, dass Uli Borowka ein sehr ehrlicher, aber auch emotionaler Typ ist, den recht schnell was aus der Bahn werfen konnte. Bei der Geburt seines zweiten Kindes z.B. wollte seine Frau unbedingt, dass er dabei ist, und er selbst auch. Aber der Trainer Rehagel bestand darauf, dass er mit zum Auswärtsspiel fahren musste. Letztlich hat er dann gar nicht gespielt, weil Rehagel auf einmal befand, dass er sich sowieso nicht auf Fußball konzentrieren würde. Seine Frau war hinterher jedenfalls sauer und machte ihm Vorwürfe. Und er selbst sich auch, nämlich warum er nicht eine Verletzung vorgetäuscht hatte, wie das wohl die meisten gemacht hätten. So was belastete ihn, und im Alkohol suchte er einen Tröster...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 17. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ulrich ('Uli') Borowka, wurde 1962 als Sohn einfacher Leute im Sauerland geboren. Obwohl er nicht sonderlich talentiert war, schaffte er es mit großem Ehrgeiz und Fleiß, zu einem der bekanntesten Abwehrspieler Deutschlands der 80er- und 90er-Jahre zu werden. Dies hatte er ganz wesentlich einem gewissen Jupp Heynckes zu verdanken, der ihn ab 1980 als damaliger Trainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach überraschend unter seine Fittiche nahm und ihn mit Geduld und Härte aufbaute.

Bereits in den Anfangsjahren seiner Profikarriere baute Borowka selbst auch eine recht innige Beziehung zu alkoholischen Getränken auf. Diese wurde im Laufe der Jahre zu einer starken Abhängigkeit, die ihn schließlich, im Verbund mit seiner von Natur aus nicht ganz einfachen Persönlichkeit, um alles brachte, was er sich im Laufe von fünfzehn Jahren aufgebaut hatte: Karriere, Frau, Kinder, Haus, Vermögen und Reputation.

Vollkommen am Ende, unterzog er sich im Jahre 2000 einer monatelangen Entziehungskur und ist seither ein trockener Alkoholiker, der zum Glück längst wieder Grund unter die Füße bekommen hat.

Für das Buch VOLLE PULLE erzählte Borowka dem Journalisten Axel Raack von der Zeitschrift "11Freunde" seine Lebensgeschichte. Der schrieb sie auf und veröffentlichte sie in der Ich-Form als Uli Borowka.

Wer selber in den Achtzigern und Neunzigern in irgendeiner unteren Liga als Fußballer aktiv war, der weiß, wieviel Bier und auch härtere Sachen damals bei jeder sich bietenden Gelegenheit konsumiert wurden. Vollkommen neu war mir allerdings, dass dies in der Bundesliga nicht viel anders war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover