flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball longss17



am 14. Januar 2017
Ein tolles Meisterwerk von Stanley kubrik. Wen man sich auf die Speziale Art des Films einlassen kann hat man sehr viel spass. Nichts für Leute die auf Mainstream Filme stehn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
Mit Sicherheit ein Stück Filmgeschichte und mit ebensolcher Sicherheit bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Die sehr grelle, schrille und surreale Inszenierung dieser Dystopie ist überaus provokant, gibt ohne Zweifel Denkanreize, lebt aber vornehmlich von den brutalen und mitunter widerwärtigen Szenarien um dieser Sozialkritik Gehör zu verschaffen. Das mag mitunter sogar ein wenig Anschauungsunterricht sein, wie sich aus Langeweile destruktives Handeln entwickeln kann, aber, und das ist wohl die primäre Aussage dieses Films, die fiktiven Reaktionen aus verschiedenen Perspektiven und die Auswirkungen dieser "Umerziehungsmassnahme".
Ingesamt ein aussergewöhnliches, interessantes und sehr umstrittenes Film-Experiment von Stanley Kubrick.
Dennoch war das Buch meines Erachtens ausdrucksstärker.
Meinen Geschmack hat die sehr derbe Darstellungsweise nicht unbedingt getroffen - aber man sollte diesen Film unbedingt einmal gesehen haben um sich selbst eine Meinung zu bilden - hier scheiden sich die Geister doch erheblich.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2010
Diesen Mann muss man lieben, hab zwar bis jetzt nur ein Film von ihm gesehn, und zwar diesen, aber das was ich gesehn habe war sensationell. Ich find die Handlung einfach nur cool, unterhaltsam (auch bei manchen Gewaltszenen) und das ist ja das absurde daran. Gut fand ich auch, dass die Gewaltszenen keine normale waren wie man es gewohnt ist (mit Blut und Pistole, Messer usw.) sondern auf eine andere doch harte Art und Weise, die eben in die Psyche eindringt. Das ist es was Stanley geschaffen hat: neue Methoden zur Darstellung von Handlungen.
Jetzt zur BD: Bild ist ehrlich gesagt nicht so das schärfste, könnte auch von einer DVD sein, aber der film ist ja auch über 30 Jahre alt, was soll man da erwarten?! Der Ton ist auch akzeptabel und die Extras find ich gut, wirklich sehenswert, man lernt den Protagonisten besser kennen so wie auch Fakten zum Film allgemein zu seiner Zeit und den Regisseur! Außerdem glaube ich, dass niemand besser "Alex" spielen kann, außer Malcolm McDowell! Sehr gut!
review imagereview imagereview image
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2017
Top Film, allerdings kein Film bei dem man sich berieseln lassen kann sondern wirklich die grauen Denkzellen anstrengen muss, um dem Film etwas abzugewinnen.

Stanley Kubrick war ein Meister darin, Handlungen und Nachrichten nicht durch Wörter sondern durch Bilder rüberzubringen. Um dieses Meisterwerk komplett zu verstehen muss man sich den Film vielleicht 2 oder 3 mal ansehen. Es gibt einfach zu viele versteckte Kleinigkeiten die man leicht übersieht. !Achtung Spoiler! Eine davon wäre in der zweiten Hälfte des Films in der Szene in der Alex von seinen zwei Kumpanen, die jetzt ja Polizisten sind, "getragen" wird. Beide haben die Nummern 665 und 667 - Alex wird bei dieser Szene in der Mitte getragen und demnach symbolisiert er die Zahl 666 ;)

Auch ist die Handlung und die Gewalt nicht realitätsfremd denn genau solche Sachen passieren überall auf der Welt, auch jetzt in diesem Moment in dem Sie diese Rezension lesen.

Man darf diesen Film nicht einfach nur ansehen, man muss sich auf ihn einlassen.
Genau so wie auf alle anderen Werke von Kubrick.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Geil !!!!!!!!!!!!! Der film wird euch ewig in erinnerung bleiben das verspreche ich euch. Zudem mit darth vader schauspieler david prowse als muskelbepackter bodyguard.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2016
Ein sehr gelungener film muss ich sagen. Bin sonst nicht so für alte filme. Aber der ist richtig gut.Ich möchte ja nicht verraten um was es geht. Aber wer so ein bisschen auf psycho filme steht sollte den schauen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2002
Was war denn das? Das war mein erster Gedanke, als ich den Film neulich sah. Ich war angewidert und fasziniert zugleich. Ich war abgestoßen und gefesselt. Nach dem Ende saß ich minutenlang noch da, war deprimiert und grübelte nach.
Zu komplex war der Film, um seinen Sinn beim ersten Ansehen zu erfassen. Nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen, daß dies die gelungeste Literaturumsetzung der Filmgeschichte sein dürfte. Alex, ein Typ mit wahrhaft verotteten Manieren und Moralvorstellungen zieht raubend und vergewaltigend (ReinRausSpiel) durch die Stadt. Als ihm dann das "Mißgeschick" passiert einen Mord oder "Ultrabrutale", wie er es nennt, zu begehen und geschnappt zu werden, beginnt eine neue Ebene des Films. Der Vollzug mit seinem Experiment zur Umerziehung. Danach wird Alex als geheilt in die Gesellschaft regelrecht ausgesetzt, unfähig sich zu wehren. Von seinen alten Freunden gequält findet er sich vor der Haustüre wieder, wo er damals die Ultrabrutale begangen hatte. Der Kreis schlließt sich... denn dort wird er quasi wieder rückerzogen und der Film endet deprimierend mit dem Satz "Und ich war geheilt, oh meine Brüder".
Über den Sinn wird so viel gesprochen, aber ich finde das passt alles nicht wirklich. Ich glaube, daß dieser Film einer der wenigen ist, der dem Zuschauer eine absolut individuelle Sichtweise ermöglicht. Jeder findet seine persönliche Botschaft oder Warnung darin.
Ich kann diesen Film nur jedem ans Herz legen. Auch wenn ich zum Teil wirklich gegen den Brechreiz kämpfen mußte, angesichts unverblühmter und roher Gewalt. Malcolm McDowell verleiht dem Film eine Intensität, der man sich nicht entziehen kann. Kalt lächelnd und singend tollschockt er einen starrigen Fecken (Schlägt er einen alten Mann) und obwahl man versucht ist abzuschalten, KANN man es einfach nicht.
Das Interessanteste an diesem Film ist sicherlich die Kunstsprache in der sich Alex und seine Freunde unterhalten, die ganz im Gegensatz zu der rohen Brutalität, bizarr grazil und filigran anmutet. Irgendwie ist es schockierend zu sehen, daß so extreme Gewalt von so lyrisch sprechenden, sauber gekleideten Jungs verübt wird. Das ist auch einer der Reize des Film... Brutal sind nicht nur die Heruntergekommenen - es steckt vielmehr in jedem Menschen!
Alles in allem ist das ein Film der seinesgleichen auch nach zwanzig Jahren immer noch sucht. Und das Ansehen lohnt sich. Aber vorsicht! Ich würde die FSK wirklich ernst nehmen und das nicht mit meiner vierzehnjährigen Nichte ansehen!!!
Mein persönliches Fazit: der grausamste, abstoßendste, fesselndste und lyrischste Film den ich je gesehen habe!
1313 Kommentare| 195 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2017
Stanley Kubrik zeigt uns eine Zukunft Vision, eine Dystrophie, oder einfach ein Albtraum von eine Nah gelegene Zukunft. Da dieser film schon alt ist, leben wir Jetzt schon in diese Gesellschaft. Und ja, wir leben drin.
Der Film was in GB lange verboten, man fragt sich warum.
Wir folgen der Hauptperson Alex, Malcolm McDowell, der ein sehr gewalttätiger Jugendlicher ist, der nichts anders Nachstrebt als sein Spaß zu haben und wie es mit ihm endet. Wenn Man die Serie Black Mirror gesehen hat, wird sehr viel von was da als Botschaft erzählt wird hier wieder finden. Ein muss für jeder Filmliebhaber
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Uhrwek Orange ist halt schon ein etwas älterer Film...
In seiner Art und Weise aber irgendwie einzigartig.
Richtig fesselnd ist die Story um die Raufbolde nicht,
jedoch ist ein gesellschaftskritische Hintergrund, der
sich im Laufe der Gefangenschaft eines der Raufbolde
etabliert, gegeben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2017
Kult meets Moderne...und da war doch diese fantastische Korovobar und einzigartige Ausstattung des Films.schräg,extravagant und sprachlich einzigartig mit großartigen Schauspielern.Muß man gesehen haben.Kult vom Feinsten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Shining [dt./OV]
3,99 €
1984
3,98 €
Clockwork Orange County [OV]
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken