Facebook Twitter Pinterest
EUR 22,90 + EUR 2,99 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von schaefer_sylke

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Tom Clancy's Splinter Cell

Plattform : Windows
Alterseinstufung: USK ab 16 freigegeben
4.5 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,90
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch schaefer_sylke. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
PC
Standard
2 neu ab EUR 22,90 38 gebraucht ab EUR 0,01 14 Sammlerstück(e) ab EUR 0,99

Wird oft zusammen gekauft

  • Tom Clancy's Splinter Cell
  • +
  • Tom Clancy's Splinter Cell - Pandora Tomorrow
  • +
  • Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory
Gesamtpreis: EUR 53,83
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

Plattform: PC | Version: Standard
  • ASIN: B00006K0WA
  • Größe und/oder Gewicht: 2,4 x 14,4 x 18,8 cm ; 299 g
  • Erscheinungsdatum: 5. Dezember 2002
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.338 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Plattform: PC | Version: Standard

Produktbeschreibung

Die Eintrittskarte in die Wirklichkeit weltweiter Spionage! Ein einzigartiges Spielerlebnis, das den Spieler auf dem schmalen Grat zwischen Wahrheit und Fiktion wandeln lässt! Tom Clancy`s Splinter Cell ist ein Actionspiel in der Dritten-Person-Ansicht voller Cyberterrorismus, Geheimagenten und verdeckter Operationen und spielt im realistischen und detailliert genauem geopolitischen Universum, das Tom Clancy in seinen Romanen portraitiert.

 Tom Clancy`s Splinter Cell gewährt den Spielern Zugang zur Kommandoebene nationaler Sicherheit, in der es den verdeckt arbeitenden Agenten erlaubt ist alles zu tun, was zum Schutz des Landes notwendig ist. In Tom Clancy`s Splinter Cell steuert der Spieler Sam Fisher, einen Geheimdienstagenten aus der amerikanischen NSA-Unterorganisation THIRD ECHELON. Sam Fisher infiltriert Hochsicherheitstrakte, zerschlägt gegnerische Organisationen, zerstört bedrohliches Datenmaterial und neutralisiert den Feind - ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen.

Tom Clancy's Splinter Cell
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Tom Clancy's Splinter Cell
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Tom Clancy's Splinter Cell
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Features:

  • Alle neuen Grafiken verwenden die Next-Generation-Unreal-Engine
  • 9 unterschiedliche und spannungsgeladene Levels mit zahlreichen Nebenhandlungen und insgesamt 20 bis 25 Stunden Spielspaß
  • Voll kontrollierbare Kamera-Ansichten
  • Komplett interaktive Umgebung, inkl. Netzhautscanner, Fingerabdruck-Key-Pads usw.
  • Inkl. aller Moves, die ein Geheimagent für seine verdeckte Arbeit braucht
  • Unglaubliche Lichteffekte
  • Eine nahtlose Mischung aus gescripteter und interaktiver KI, die den Spieler auf Schritt und Tritt verfolgt
  • 13 ultramoderne Waffen, inkl. der multifunktionalen SC-20K
  • Zahlreiche High-Tech-Geräte, inkl. Thermovisions-/Nachtsichtgeräte, lasergesteuerte Richtmikrofone und Tränengas.

Voraussetzungen

Windows 98/ME/2000/XP

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 8. Dezember 2003
Edition: StandardPlattform: PC
Splinter Cell ist nicht nur Graphisch sondern auch von Spielefeeling her einfach nur genial. Die Missionen sind Spannend aufgebaut und abwechslungsreich. Das Spiel fesselt einen auch noch Wochen nachdem man es angefangen hat an den PC.
2 Nachteile sind zu bemängeln.
1. Die Anforderungen an den PC sind Immens, um S.C. in einer guten Auflösung zu spielen benötigen sie mindestens eine CPU mit 2,4 GHZ (P4) oder einen AMD 2500+, 512 MB DDR Ram und eine Grafikkarte der FX Generation.
2ter Nachteil ist (was mich nicht sonderlich stört) das dass Spiel schon einen gewissen Anspruch an das Spielekönnen des Spielers hebt.
3-4 Anläufe an manchen Stellen im Spiel sind keine Seltenheit, wenn man es aber geschafft hat macht es dann umso mehr Spaß.
Im ganzen Spiel finden sie diverse Möglichkeiten eine Mission oder Aufgabe zu lösen, sind also nicht an einen Weg gebunden.
Das Spiel ist absolut Kaufenswert vor allem für diesen Preis.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PC
Vergessen Sie alle Leinwand-Klischees von coolen Geheimagenten mit unendlich Munition im Sturmgewehr und der Lizenz zum labern!
Denn in 'Splinter Cell' erwartet Sie der wahre God-Father of Secret Investigation: Fisher, Sam Fisher. Die 'Coolness' von dem Typ ist schon phänomenal und läßt jeden J.B. alt aussehen.
Rambo-ähnliches Vorgehen führt, wie in der Realität, ziemlich schnell zu bleibedingten Kopfschmerzen der Spielfigur, stattdessen ist vorsichtiges Anschleichen und der wohlüberlegte Einsatz der Agenten-Gadgets gefragt. Das beste Resultat erreicht man durch absolute Lautlosigkeit: Wen der Gegner nicht sieht, den kann er auch nicht bekämpfen.
Der Schwerpunkt des Spiels liegt somit bei wohl geplanten Schleich- und Kletter-Aktionen mit möglichst wenig Schußwaffeneinsatz.
Dem Spieler stehen dabei eine Vielzahl von Bewegungen und Aktionen der Spielfigur zur Auswahl, welche, nach ein wenig Training mit der Bedienung auch anstandslos und sehr gut animiert ausgeführt werden.
Dank der Unreal-Engine hervorragende Grafik (Lichteffekte), guter Sound und (nach etwas Übung) relativ simple Bedienung machen das Spiel zu einem Muß für jeden Hobby-Agenten.
Fans von '007' werden jedoch enttäuscht sein: Keine 'Unterwäsche-Röntgen-Brille' oder 'MG-Krawatte', (relative) Realtätsnähe ist Trumpf. Alle Gegenstände und Waffen des Spiels gibt es bereits oder sie befinden sich in der Entwicklung.
Wenn Sie ein Faible für die 'Dark Projekt'-Reihe oder 'Metal Gear: Solid' hatten oder haben, dann liegen Sie mit diesem Programm goldrichtig.
Als Rechner genügt ein 1Ghz-PC, 256 MB RAM und eine Geforce3 Ti200.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PC
Ein wahres Meisterwerk ist es geworden - das Topspiel Splinter Cell, in dem sie einen Top Secret Agenten verkörpern, der für verdeckte Infiltrations- und Sabotageakte eingesetzt wird.
Sie sagen "Das kennt man doch alles schon?" Hier trifft diese Aussage nicht zu, denn hier geht es, wie sonst so oft, nicht darum, möglichst alle Gegner brutal zu erschiesen und das ganze Level in "Bruce Willis Manier" leerzuräumen, sondern wenn möglich die Gegner zu umschleichen, wenn nötig, sie zu eliminieren.
Deshalb hat die Hauptperson Sam Fisher auch kein Waffenarsenal eines John Mullins dabei, sondern beschränkt sich auf eine schallgedämpfte Pistole und ein Mehrzweckgewehr. Dieses Gerät kann neben Standardmunition Minikameras, Ablenkungssysteme, Hartgummigeschosse, Tazer und Rauchgranaten verschiesen.
Sam beherscht ausserdem einige Spezialbewegungen, die den Agentenalltag erleichtern. So kann er z. B. klettern, hangeln, an Wänden entlang schleichen, Gegner als Schutzschild verwenden, und vieles mehr. Zudem hat Sam zwei Kameraansichten: Nachtsicht und Thermalsicht, welche sich hervorragend eignet, um Gegner beispielsweise aufzuspüren, während man durch einen Lüftungsschacht kriecht.
Zur Grafik: Selten habe ich bei einem PC-Spiel derart schöne und realistische Lichteffekte gesehen. Oder wo sonst sieht man Lichtstrahlen, die sich auf dem Körper des Helden realistisch reflektieren und brechen? Genial! Auch der Rest der Grafik wirkt durchgehend realistisch. Schade nur, dass man oft mangels Licht mit der Nachtsicht arbeiten muss. So gehen die ganzen Effekte verloren.
Zum Sound: Gehobener Standard. Realistische Waffengeräusche, gute Sprecher: Martin Kessler (Nicolas Cage) spricht Sam Fisher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: StandardPlattform: PC
Tom Clancy's Splinter Cell setzt auf die ohnehin schon qualitativ herrausragenden Spiele der Tom Clancy Reihe noch mal mühelos einen Drauf: Diesmal sind sie nicht mit einer ganzen Truppe unterwegs, wie es in den Vorgängern üblich war, sondern sind auf sich allein gestellt; im Namen der NSA (National Security Agency) und im Falle ihres Todes oder einer Gefangenname wird die NSA jegliche Verbindung zu Ihnen bestreiten. Ihre Aufträge erledigen sie also unter dem Deckmantel des Schattens. Sinn des Spiels ist es, die Missionen mit möglichst wenigen entdeckungen zu bestreiten. Das Spiel lässt sich gut als eine Mischung aus Hitman2, Commandos und Dark Project bezeichnen: Sie steuern ihren Agenten Sam Fisher aus der 3rd Person Perspektive und agieren ohne jegliches Wissen des Feindes über ihre Anwesenheit.
Die Unreal Warfare Engine (UT 2003, Army Ops) macht sich die Technik des bumpshading zunutze, was ein derart realistisches Schttenbild zufolge hat, wie wir es bis jetzt nur in gerenderten Videosequenzen sehen konnten. Dass das der Atmosphäre zugute kommt, wenn man in einem stockdunklen Lüftungsschacht von dünnen Lichtstrahlen, die durch das Lüftungsgitter fallen beleuchtet wird, versteht sich von selbst.
Auch die Umgebung ist ungewohnt interaktiv und Physikalisch korrekt. So können sie in einer Situation ein Aquarium zerschlagen und in Deckung gehen; wenn dann die Wachen annahen und in der Wasserlache stehen und sich wundern, was passiert ist, können sie gleich mehrere auf einmal ausschalten, indem sie einen Elektropfeil auf das Wasser schießen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden

Plattform: PC | Version: Standard