Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. USt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lese bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

Für andere kaufen

Kaufe und versende dieses eBook an andere Personen.
Weitere Informationen

Kaufen und Versenden von eBooks an andere Personen

Menge auswählen
Versandoption auswählen und eBooks kaufen
Empfänger können auf jedem unterstützten Gerät lesen.

Diese eBooks können nur von Empfängern im gleichen Land eingelöst werden. Einlöse-Links und eBooks können nicht weiterverkauft werden.

Bild des Kindle App-Logos

Lade die kostenlose Kindle-App herunter und lese deine Kindle-Bücher sofort auf deinem Smartphone, Tablet oder Computer – kein Kindle-Gerät erforderlich. Weitere Informationen

Mit Kindle für Web kannst du sofort in deinem Browser lesen.

Scanne den folgenden Code mit deiner Mobiltelefonkamera und lade die Kindle-App herunter.

QR-Code zum Herunterladen der Kindle App

Twittern im Tuk-Tuk: Ein Social Media Selbstfindungsroman von [Stefan Mey]

Dem Autor folgen

Ein Fehler ist aufgetreten. Wiederhole die Anfrage später noch einmal.

Twittern im Tuk-Tuk: Ein Social Media Selbstfindungsroman Kindle Ausgabe

4,9 von 5 Sternen 9 Sternebewertungen

Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
2,99 €

Produktinformation

  • ASIN ‏ : ‎ B00ASB6V72
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Dateigröße ‏ : ‎ 1532 KB
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus) ‏ : ‎ Aktiviert
  • Screenreader ‏ : ‎ Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz ‏ : ‎ Aktiviert
  • X-Ray ‏ : ‎ Nicht aktiviert
  • Word Wise ‏ : ‎ Nicht aktiviert
  • Haftnotizen ‏ : ‎ Mit Kindle Scribe
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 209 Seiten
  • Kundenrezensionen:
    4,9 von 5 Sternen 9 Sternebewertungen

Informationen zum Autor

Folge Autoren, um Neuigkeiten zu Veröffentlichungen und verbesserte Empfehlungen zu erhalten.
Brief content visible, double tap to read full content.
Full content visible, double tap to read brief content.

Stefan Mey probiert gerne neue Sachen aus. Während seines Studiums der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen arbeitete er in Zagreb, studierte in Den Haag, lernte verschiedene Sprachen - darunter Kroatisch und Esparanto - und reiste viel. Nach Abschluss des Studiums startete er seine berufliche Karriere als Chefredakteur der „Bunten Zeitung“ und gründete die TV-Sendung „Community.Talk“, die auf dem Wiener Lokal-Sender Okto ausgestrahlt wurde. Er war Co-Organisator der „Monkey Island Revival Party“ in Wien, spielte in zahlreichen Bands und trat als Mitglied der alternativen Künstlergruppe „UrBanNoMadMixEs“ unter anderem in London auf. Neben indische-wirtschaft.de schuf er den Blog stefanmey.com, auf dem er noch immer regelmäßig schreibt.

Seine Kindheit verbrachte der Sohn deutscher Diplomaten in Russland, Südafrika und Indien. Heute lebt und arbeitet er als Journalist in Wien.

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
4,9 von 5
9 globale Bewertungen
5 Sterne
87%
4 Sterne
13%
3 Sterne 0% (0%) 0%
2 Sterne 0% (0%) 0%
1 Stern 0% (0%) 0%

Spitzenbewertungen aus Deutschland

Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 28. Dezember 2012
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 9. Juni 2016
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 19. Dezember 2013
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 8. September 2016
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 5. Juni 2015
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 2. Januar 2013
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 27. Dezember 2012
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 2. Januar 2013
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Missbrauch melden
Ein Problem melden

Enthält dieser Artikel unangemessenen Inhalt?
Glauben Sie, dass dieser Artikel gegen ein Urheberrecht verstößt?
Liegen bei diesem Artikel Qualitäts- oder Formatierungsprobleme vor?