Facebook Twitter Pinterest
EUR 26,20
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 26,20
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: 8mm
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Twin Peaks - Definitive Gold Box Edition [10 DVDs]

4.0 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
10-Discs Version
EUR 26,20
EUR 23,19 EUR 24,00
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Twin Peaks - Definitive Gold Box Edition [10 DVDs]
  • +
  • Twin Peaks - Der Film
Gesamtpreis: EUR 30,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Ontkean, Kyle MacLachlan, Joan Chen, Piper Laurie
  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 10
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2016
  • Spieldauer: 1448 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01I2BO5X6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.631 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Season 1"
Nach dem brutalen Mord an Laura Palmer finden FBI-Special-Agent Dale Cooper und Sheriff Harry S. Truman schnell heraus, dass in der kleinen Stadt Twin Peaks niemand wirklich unschuldig ist und nichts so ist, wie es scheint.

"Season 2.1"
Die Jagd nach dem Mörder von Twin Peaks’ Ballkönigin Laura Palmer wendet sich für Agent Dale Cooper .
Bei der Rückkehr zum Great Northern Hotel wird er von einem mysteriösen Angreifer angeschossen, überlebt den Angriff... und erhält während seiner Genesung einige rätselhafte Hinweise über Lauras Mörder von einem plötzlich auftauchenden Riesen.
Ein Feuer in der Mühle sorgt für das Verschwinden von einigen Anwohnern – und möglichen Verdächtigen.
Und man entdeckt Laura Palmers geheimes Tagebuch - aber diese Details genießt man am besten bei einer frischen Tasse ...

"Season 2.2"
Die Jagd nach dem Mörder von Twin Peaks' Ballkönigin Laura Palmer geht weiter, aber Special Agent Dale Cooper wird nach dem nicht autorisierten Zugriff auf das One-Eyed Jacks Casino vom Dienst suspendiert und gerät selbst ins Kreuzfeuer. Trotz dieser kleinen Unannehmlichkeiten entdeckt Cooper einige Hinweise über die Identität der Person, die auf ihn geschossen hat. Und mit der Hilfe von Sheriff Harry S. Truman versucht Cooper, das Geheimnis der Schwarzen Hütte zu lüften... Mit seinen unheilvollen Enthüllungen könnte dieses Unterfangen einen ganz besonderen Teil zu den Vorbereitungen zum "Miss Twin Peaks"-Wettbewerb beisteuern...




Bonusmaterial:
Analysen; Interviews; seltenes Archivmaterial; Postkarten;

Amazon.de

Im April 1990 begann eine neue Zeitrechnung im Bereich der Fernsehserienunterhaltung: David Lynch und Mark Frost schufen mit Twin Peaks einen Meilenstein, der auch heute noch keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Obwohl die Serie von Anfang an von Kritikern gefeiert wurde und praktisch sofort auf eine eingefleischte Fangemeinde zurückgreifen konnte (die beinahe hysterisch jede neue Folge herbeisehnte), blieb der Serie der große kommerzielle Erfolg versagt. Sowohl in den USA als auch in Deutschland tat man sich bei den ausstrahlenden Sendern schwer Twin Peaks einzuordnen und entsprechend zu programmieren. Dieser Umstand und die für damalige Verhältnisse ungewöhnliche Struktur der Serie, führten schließlich zum vorzeitigen Aus nach nur 2 Staffeln. Im Rückblick kann man Twin Peaks zweifelsohne zu den einflussreichsten Fernsehserien aller Zeiten zählen und nach vielen langen Jahren des Wartens ist nun endlich auch die zweite Staffel auf DVD erhältlich.

Hauptdarsteller der Geschichte ist eine kleine, verschlafene Stadt im äußersten amerikanischen Nordwesten. Als eines Tages die Leiche von Laura Palmer (Sheryl Lee) am Flußufer gefunden wird, dringt von außen der Protagonist der Serie in Erscheinung. FBI-Agent Cooper (Kyle MacLachlan) wird uns, den Zuschauer, bei der Hand nehmen und durch die nächsten 14 Tage führen. Er ist mit der Aufklärung des Mordes befasst und durch seine Augen lernen wir die Stadt und ihre Einwohner kennen. Diese zunächst skurrile, schon bald jedoch zunehmend beunruhigende Reise, führt uns tief in einen undurchschaubaren Sumpf aus Intrigen und Geheimnissen, bis wir auf dem Boden menschlicher Abgründe angelangen.

Die Faszination, die von Twin Peaks ausgeht, lässt sich schwer beschreiben. Es beginnt bei der Struktur. Jede Episode beschreibt einen Tag in der chronologischen Schilderung der Aufklärung des Mordes an Laura Palmer. Dabei fungiert der Mord, und damit auch der gesamte Krimiplot, jedoch als klassischer „McGuffin“, dient also nur einem höher geordneten Ziel. Es geht um die Zustandsbeschreibung einer Stadt, einem organischen Gebilde also, und dem was sich unter der Oberfläche, hinter dem sichtbaren Netzwerk, der Infrastruktur, verbirgt. Wir dringen systematisch in die zwischenmenschlichen Beziehungen der Bewohner ein, begreifen erst allmählich versteckte Zusammenhänge und landen beinahe notgedrungen schließlich im Wald, in der Dunkelheit, dort wo Raum und Zeit keine Rolle mehr spielen.

Die Serie verbindet und benutzt ausgesprochen kunstvoll unterschiedliche Genreelemente. Das Figurenarsenal wird in bester Soap Opera Tradition ausgebreitet, der zentrale Erzählstrang ist ein Krimiplot und die Auflösung zerfasert zusehends in ein übernatürliches Drama. Das aussergewöhnlichste ist vielleicht die schlafwandlerische Balance zwischen der irritierenden Atmosphäre, unterstützt vom großartigen Soundtrack Angelo Badalamentis, und dem leichtfüßigen Humor, zwischem der zitatenhaften Hommage an unterschiedlichste Erscheinungsformen der Popkultur und dann wieder vollkommen originären Handlungselementen. David Lynch und Mark Frost ist dieses eine singuläre Ereignis gelungen von dem jeder engagierte Fernsehmacher träumt. Ein zeitloses Meisterwerk. Thomas Reuthebuch -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Über die Serie muss man ja NICHTS sagen - besser kann man eine Geschichte mMn nicht erzählen.
Der 3-er Pack beinhaltet die ganze Serie, gut aufbereitet, Deutsch ist mono wenn ich das richtig mitbekommen habe, mehr Extras als ich brauche sind vorhanden.
Kann ich sehr empfehlen, va für Leute die die Serie nicht kennen ein toller Preis, für echte Sammler vielleicht zu puristisch.

Fernseher auf 4:3 schalten und in die späten 80er, frühen 90er springen, wo Telephone noch Kabeln hatten, mehrere Kilogramm wogen und mit ph geschrieben wurden.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Tonqualität ist echt erbärmlich! Da ist der Ton bei einem KW-Radio wahrscheinlich noch besser ...

Putzig ist, daß man ständig so etwas wie das Zirpen von Grillen hört - selbst in geschlossenen Räumen ... Auf der Englischen Tonspur ist das nicht so.

Irgendwie hört es sich so an, als ob man die Synchronisierung auf ein Tonband aufgenommen hätte, welches nicht richtig gelöscht worden ist und so noch die Geräusche von einer vorherigen Naturaufnahme zu hören sind. Oder sollte das nicht im Studio aufgenommen worden sein, sondern irgendwo im Wald? Dann hätten es zumindest die Synchronsprecher nett gehabt, der Zuschauer dieser Serie nicht.

Twin Peaks an sich ist wirklich genial wird aber leider nicht richtig beendet. Das später erschienene Prequel hilft da auch nicht weiter.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Habe mir natürlich im Vorfeld die Rezensionen hier angesehen und kann da nur teilweise zustimmen. Da ich kein Fan von Bonusmaterial bin (Standardbonusmaterial wie z.b. ein Making-Of, Interviews, ein Kommentar vom Regisseur etc. reicht mir dann meistens), kann ich also nur über das sprechen, was ich während des Schauens bemerkt habe. Wenn ich auf etwas nicht eingehe, dann nicht, weil ich es ignoriere, sondern weil ich schlichtweg keinen Vergleich zu den Einzelboxen habe.
Die Serie als solches ist ein Meisterwerk und ich kann nur jedem raten, sich mal einen Trailer anzuschauen oder sich am bseten die DVDs auszuleihen.

Ich zitiere

"2)Die Tonspur ist katastrophal. Wird öfters leiser und lauter. Ok, das kann man verkraften wenn man auf laut stellt. 3 Sterne"
"- die deutsche Tonspur ist katastrophal (Musik und Sounds wirken im Vergleich zur englischen Spur wie weggefräßt),"

War bei mir nicht der Fall. Ich schaue meine DVDs mit einer XBox 360 und einem Verstärker aus den 80ern bis Budget-Boxen.

"Außerdem sehr lieblos gestaltete Box, die CDs sind nichtmal richtig beschriftet, keine Titel usw."

Die Box ist meiner Meinung nach durchaus gelungen. Die DVDs sind zwar beschriftet, aber sehr klein. Man muss sich also anstrengen um die Episodentitel lesen zu können. Die Qualität der Box selbst, ist zwar nicht die beste, aber es reicht.

Was das Rauschen angeht, so habe ich öfter eine Art Rauschen vernommen. Habe allerdings immer gedacht, dass das Absicht ist. Die Synchronsprecher sind allerdings durchaus motiviert!

5 Sterne für eine gelungenene Serie und eine zufriedenstellende Box ohne Mankos, die einem den Fernsehabend vermiesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Aufmachung der Box ist gelungen. Der Inhalt wurde bereits oft genug beschrieben. Soweit alles ok.

Was aber einen sehr negativen Eindruck hinterlässt, ist der Ton.

Ich wollte es kaum glauben, als ich die eine oder andere Anmerkung hier gelesen habe. Aber es stimmt tatsächlich.
Ich habe nur die englische Tonspur gehört.

Und diese ist beim Pilotfilm nahezu unerträglich schlecht.

Die Stimmen sind so leise, dass man stellenweise das TV Gerät fast voll aufdrehen muss, um etwas zu hören.
Dann sind aber Hintergrundgeräusche und Musik viel zu laut.

Teilweise ist der Ton so verzerrt, dass ich dachte, meine Boxen seien defekt. Man hantiert die ganze Zeit mit der Fernbedienung.

Bei den einzelnen Folgen legt sich das Problem teilweise wieder. Aber der Ton ist insgesamt schlecht.

Wer aber Twin Peaks kompakt in einer vollständigen Sammlung besitzen möchte, wird diese Kröte schlucken (müssen).
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zur Serie:

Nur selten gehen Fernsehsender Risiken ein, vor allem wenn ein exzentrischer Filmemacher namens David Lynch ('Eraserhead', 'Blue Velvet') und ein vergleichsweise wenig bekannter, allerdings serienerprobter Mann namens Mark Frost ('Polizeirevier Hill Street' oder 'Hill Street Blues') ein gemeinsam entwickeltes Drehbuch zu einem Pilotfilm vorlegen. Der US-Sender 'ABC' aber hatte Mut und ist ein Risiko eingegangen: Eine scheinbar verschlafene Kleinstadt, der Mord an einer beliebten Schülerin, ein ermittelnder FBI-Agent - das sind zunächst ganz grob die Hauptmotive beim Start des bis dato wohl ungewöhnlichsten TV-Spektakels in der Geschichte des Fernsehens, im Verlaufe dessen (die Serie umfasst insgesamt 30 Teile - die Pilotfilme mitgerechnet) selbst die kühnsten Sehgewohnheiten aus den Angeln gehoben werden. Denn hat der Pilotfilm noch die Konturen eines Kriminalfilms, der in der Vergangenheit immer ganz bestimmten Gesetzen zu gehorchen hatte, kann man spätestens am Ende des dritten Teils auf gar keinen Fall mehr voraussagen, wohin das Ganze führt. Im Gegenteil, man ist eigentlich total verwirrt, was der Faszination allerdings keinen Abbruch tut. Und das bis zum Schluss, der einen ziemlich ratlos und erschüttert zurücklässt.

Die Serie gliedert sich in zwei Blöcke, die zunächst bis Teil 17 die Ermittlungen nach dem Mord an der Schülerin bis hin zur Auflösung und anschließend bis zum Ende die Suche nach einem soziopathisch veranlagten FBI-Agenten behandeln.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen