Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 13,06
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand. Dieser Artikel wird ausschließlich an volljährige Kunden versandt. Es erfolgt eine Identitäts- und Altersprüfung bei Lieferung.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Twentynine Palms (MediaBook)

2.1 von 5 Sternen 75 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 13,06
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Yekaterina Golubewa, David Wissak
  • Künstler: Dominique Petrot, Yasmine Abraham, Michael Kranz, Christel Brunn, Muriel Merlin, Elisabeth Jereski, Rachid Bouchareb, Georges Lechaptois, Bruno Dumont, Philippe Lecoeur, Axel Möbius, Jean Bréhat, Christoph Thoke
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 10. November 2011
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 118 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.1 von 5 Sternen 75 Kundenrezensionen
  • ASIN: B005LZEHFI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.286 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Fotograph David und die arbeitslose Katia verlassen Los Angeles in Richtung südkalifornische Wüste, um dort für ein Fotoshooting nach einer natürlichen und menschenleeren Kulisse zu suchen. In der Stadt Twentynine Palms finden sie ein Motel und verbringen fortan die Zeit in ihrem Geländewagen, mit dem sie schließlich die Joshua Tree Wüste entdecken. Während des Trips verirren sie sich und wo auch immer sie anhalten, treffen sie auf umfassende Leere. Wo zu Beginn der Reise noch Felder aus Windrädern die Einöde variieren, scheint sich zusehend alles zu entziehen. Staub, Steine, einige knorrige Bäume... Dazu kommt die innere Leere zweier Menschen, die einander ihre tatsächlichen Bedürfnisse kaum vermitteln können. Über die ganze Zeit vollführen die beiden intensive Liebesakte an allen nur erdenklichen Orten. Sie lassen ihren Aggressionen freien Lauf, streiten, bekämpfen und liebkosen sich wieder, nur um die Schlichtheit ihrer Beziehung und des allzu gewöhnlichen Lebens hinter sich zu lassen. Doch plötzlich beendet etwas unvorstellbar Grausames und Böses ihre Reise brutal und abrupt.

VideoMarkt

Fotograf David und seine osteuropäische, französisch sprechende Geliebte Katia fahren von Los Angeles in den Ort Twentynine Palms, von dessen Motel aus sie mit dem Geländewagen die südkalifornische Wüste erkunden, um Locations für das perfekte Shooting zu finden. Dort lieben sie sich ständig, reden wenig, sind leicht gereizt. Der gefühllose David treibt Katia zu Fluchtimpulsen, die aber scheitern. Auf einer Wüstenfahrt wird das Paar urplötzlich von drei Männern überfallen und vergewaltigt. Doch das ist nur die erste elementare Katastrophe.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Nach einer Stunde ist einem immer noch nicht klar, was hier eigentlich die Handlung ist... Szenen wiederholen sich ständig und ziehen sich in die Länge... Entweder sitzen sie Ewigkeiten im Auto, fahren sinnlos in der Gegend rum, steigen aus, schauen sich die Landschaft an, streiten sich, versöhnen sich mit im Bett (oder wo auch immer - selbst das... ganz seltsam) und dann geht alles wieder von Vorne los...Die "Beziehung" der beiden ist auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ein gefundenes Fressen für jeden Paartherapeuten ;-) Nach fast zwei Stunden erst geschieht etwas Unfassbares, gar Widerliches und das ist auch wirklich das Einzige, was mich dann zu zwei Sternen hinreißen lässt. Das Ende (die letzten 10 Minuten) war wirklich spannend, sogar ziemlich krank, aber war super gefilmt und gespielt. Eigentlich reicht es, wenn man sich die letzte halbe Stunde anschaut - dann hat man nichts verpasst und eigentlich doch den ganzen Film gesehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser Film gehört zu den sinnlosesten Dingen, mit denen man zwei Stunden verschwenden kann. Wer dort etwas künsterlisches oder irgendeine Form von tieferem Sinn hineininterpretiert, der ist hält bestimmt auch das Telefonbuch für große Literatur! Mein Tipp: NICHT anschauen! Keine Handlung, kaum Dialoge, unsympathische Charaktere, schlechter Sex und sinnlose Gewalt!
1 Kommentar 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video
Selten so einen nervigen, sinnlosen Film gesehen, besser: schmerzhaft ertragen, in der vergeblichen Hoffnung, dass endlich eine sinnvolle Handlung folgen würde!
Eigentlich ist ein Stern noch zu viel!
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Kann man nicht auch 0 Sterne vergeben? Verdient hat der Film jedenfalls keinen. Warum er ab 18 freigegeben ist frage ich mich auch. Bei den intimen Szenen wird nichts gezeigt und ansprechend sind sie auch nicht. Fazit: nicht empfehlenswert.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wolfbynight am 2. September 2012
Format: DVD
Genau an diesen alten Hape Kerkeling Gag musste ich während des Films die ganze Zeit über denken.
Ich mag mir gar nicht vorstellen was die Pseudointellektuellen dieser Welt alles in diesen öden Schinken reininterpretieren um ihn schön zu reden.
Ich selbst zähle mich wirklich nicht zum Mainstream Publikum und mir sind Filme von Jim Jarmusch, Stanley Kubrik oder David Lynch hundertmal lieber als irgendein Actionfilm.
Bei Twentynine Palms jedoch, war meine Geduld am Ende.
Wie hier mit der Ausdauer des Zuschauers gespielt wird grenzt an eine Frechheit.
Zugegeben, das Verhältnis der beiden Protagonisten sorgt Anfangs für ein sehr bedrückendes Gefühl.
Ihre Kommunikationsstörungen sind offensichtlich und bis auf kindische Zickereien haben sie sich nicht viel zu sagen.
Am Ende eines jeden Streits wird heftig miteinander geschlafen, bis danach wieder alles in einem sinnentleerten Gespräch, dann wieder im Streit und dann wieder im Sex endet.
Diesen Zyklus muss der Zuschauer gefühlte hundert mal in quälender Monotonie über sich ergehen lassen.
Dabei gibt es nur vier markante Kulissen: Pool,Auto, Hotelzimmer, Canyons. Hier tritt irgendwann der gleiche ermüdende Wiederholungseffekt ein wie bei den Gesprächen.
Gegen Ende nimmt sein wenig Fahrt auf und die letzten zehn Minuten lassen einen eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Und ausgerechnet diese letzten zehn Minuten stellen meiner Meinung nach das einzig sehenswerte an dem Film dar. Ich bin mir nicht sicher ob man an diesem Punt den Zuschauer schocken oder nur wecken wollte.

Sorry, ich habe wirklich nichts gegen Arthouse Filme. Aber müssen sie wirklich so langweilig sein wie das Wartezimmer einer Orthopädie?
4 Kommentare 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
David und Katia sind in der kalifornischen Wüste unterwegs um interessante Motive für ein Fotoshooting zu finden. Dies ergibt sich allerdings auch nur innerhalb einiger Szenen. Eine Kamera sieht man dabei nicht. Sie schauen sich zunächt ein paar Windräder an, dann wird die Gegend aber immer menschenleerer. Sinnvolle Gespräche bringen beide nicht zustande. Sie verstehen einander eigentlich kaum. Bei einer Bestellung fällt auf, dass die Bedienung und alle um sie herum englisch sprechen. Stellt man den Ton um, merkt man, dass im Original französisch gesprochen wird. Die Kommunikation ist aber auch hier nur rudimentär möglich, weil beide die jeweils andere Muttersprache nicht beherrschen und selbst französisch nur am Rande. Daher ist die Verständigung bereits schwer genug. Sie können allerdings nicht mit- aber auch nicht ohne einander.

Beide streiten sich gelegentlich, dann aber heftig über Kleinigkeiten. Die Emotionen schwappen häufig über und keiner der beiden weiß eigentlich, warum der andere jetzt dies oder das gesagt oder getan hat. Die Vorkommnisse werden immer häufiger und steigern sich in ihrer Intensität. So lässt er sie mal fahren und der Wagen erhält daraufhin Kratzer, was ihn tierisch aufregt. Oder er fährt einen Hund an und kümmert sich nicht großartig darum, was sie zu einem hysterischen Anfall bringt. Das Ganze gipfelt schließlich in der Anwendung von gegenseitiger Gewalt. Aber immer dann, nachdem sie sich gestritten haben, versuchen sie verschiedene Stellungen und teilweise aggressiven Sex an menschenleeren Orten zu haben...

Vorab sei gesagt, dass Zuschauer, die eine intensivere Handlung natürlich enttäuscht sein werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden