Facebook Twitter Pinterest
Tuck Box (Limited Edition... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 69,76
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: HitsvilleUK & more
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Tuck Box (Limited Edition) Box-Set, Limited Edition

5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 72,98 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, Limited Edition, 6. Dezember 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 72,98
EUR 50,28 EUR 60,00
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 50,28 1 gebraucht ab EUR 60,00

Hinweise und Aktionen


Nick Drake-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Tuck Box (Limited Edition)
  • +
  • Remembered for a While
Gesamtpreis: EUR 111,01
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. Dezember 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 5
  • Format: Box-Set, Limited Edition
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B00FWCFNN0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.619 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Rider On The Wheel
  2. Magic
  3. River Man
  4. Joey
  5. Thoughts Of Mary Jane
  6. Mayfair
  7. Hanging On A Star
  8. Three Hours
  9. Clothes Of Sand
  10. Voices
  11. Time Of No Reply
  12. Black Eyed Dog
  13. Tow The Line

Disk: 2

  1. Come Into The Garden (Introduction)
  2. They're Leaving Me Behind
  3. Time Piece
  4. Poor Mum - Drake, Molly
  5. Winter Is Gone
  6. All My Trials - Gabrielle Drake
  7. Kegelstatt Trio For Clarinet, Viola And Piano - The Family Trio
  8. Strolling Down The Highway
  9. Paddling In Rushmere
  10. Cocaine Blues
  11. Blossom
  12. Been Smoking Too Long
  13. Black Mountain Blues
  14. Tomorrow Is A Long Time
  15. If You Leave Me
  16. Here Come The Blues
  17. Sketch 1
  18. Blues Run The Game
  19. Milk And Honey
  20. Kimbie
  21. Bird Flew By
  22. Rain
  23. Strange Meeting Ii
  24. Day Is Done
  25. Come Into The Garden
  26. Way To Blue
  27. Do You Ever Remember? - Drake, Molly

Disk: 3

  1. Introduction
  2. Hazey Jane Ii
  3. At The Chime Of A City Clock
  4. One Of These Things First
  5. Hazey Jane I
  6. Bryter Layter
  7. Fly
  8. Poor Boy
  9. Northern Sky
  10. Sunday

Disk: 4

  1. Pink Moon
  2. Place To Be
  3. Road
  4. Which Will
  5. Horn
  6. Things Behind The Sun
  7. Know
  8. Parasite
  9. Free Ride
  10. Harvest Breed
  11. From The Morning

Disk: 5

  1. Time Has Told Me
  2. River Man
  3. Three Hours
  4. Way To Blue
  5. Day Is Done
  6. ' Cello Song
  7. Thoughts Of Mary Jane
  8. Man In A Shed
  9. Fruit Tree
  10. Saturday Sun

Produktbeschreibungen

Die im Dezember 2013 veröffentlichte Tuck-Box von Nick Drake ist eine Reliquie für Fans und das perfekte Geschenk für Einsteiger in den Kosmos des legendären britischen Folk-Singer-Songwriters. Verpackt in der Replik eines Kästchens, das Drake während seiner College-Zeit besaß (und in dem er die wöchentlich von seiner Mutter Molly geschickten Kuchen-Pakete aufbewahrte), enthält sie auf 5 CDs das essentielle Gesamtwerk Nick Drakes.

Neben seinen drei epochalen LPs: Five Leaves Left (1969), Bryter Later (1970) und Pink Moon (1972) ist dies die posthume Song- und Outtake-Compilation Made To Love Magic und das posthume Demo-Album Family Tree (erstmals 2004 und 2007 veröffentlicht). Die CDs erscheinen im Original-Artwork mit den kompletten Booklets, abgerundet mit Nachdrucken der ursprünglichen Promo-Poster, die damals bei Veröffentlichung der LPs in den Plattenläden hingen.

In den späten 1960ern und frühen 70ern grotesk unterschätzt, ist Nick Drakes Bedeutung für die heutige Folkszene immens. Five Leaves Left, veröffentlicht 1969, hat ein verschlafenes melodisches Feeling, es klingt barock und verhext. Bryter Layter ist Drakes Popalbum. Den Song „Fly“ kennen Kinofans aus dem Soundtrack von „The Royal Tenenbaums“. Großzügig arrangiert, mit renommierten Begleitmusikern, etwa Richard Thompson und Dave Mattacks von Fairport Convention eingespielt, sollte „Byter Layter“ Drake in die Charts bringen. Als das nicht gelang, fiel der Perfektionist in ein tiefes Loch und kapselte sich immer mehr von der Außenwelt ab. Mit Pink Moon nahm er 1972 im Alleingang einen neuen Anlauf. „Pink Moon“ wurde das „nackteste, ungefiltertste Statement der Rockgeschichte“ (schrieb Richie Unterberger im All-Music-Guide). Seinen Fans gilt es als Drakes bestes Album. Beim Kauf dieses Boxsets braucht man sich zum Glück nicht mehr zwischen ihnen zu entscheiden, denn alle drei sind Meisterwerke.

Aus Drakes posthumer Outtake-Compilation Made To Love Magic sticht eine zuvor unveröffentlichte akustische Solo-Version von “River Man“ (aus Drakes Debütalbum) heraus. Magic nahm Nick Drake auch auf den Sessions zu “Five Leaves Left“ auf, der Song erschien jedoch nicht auf der LP. Extra für “Made To Love Magic“ wurden die von Robert Kirby original für diese Songs angefertigten Streicher-Arrangements 2003 nachträglich eingespielt. “Tow The Line“ stammt aus einer späten Session Drakes (circa “Pink Moon“) vom Juli 1974. Made To Love Magic erreichte bei Veröffentlichung die Top-30 der britischen Charts und platzierte sich damit höher als jede LP des Folk-Visionärs zu seinen Lebzeiten.

Erstmals 2007 veröffentlicht, ist Family Tree eine posthume Sammlung der Heim-Demos von Nick Drake, auf Tonband aufgenommen im Hause seiner Eltern in Tanworth-in-Arden, England, in den Jahren vor seinem wegweisenden Debütalbum. Acht Kassetten-Aufnahmen des Albums stammen aus der Zeit, in der Drake in Aix-en-Provence studierte. Es gibt instrumentale Fragmente und Coverversionen Drakes von Titeln seiner Vorbilder Bob Dylan und Bert Jansch, wie auch einige frühe Versionen von Songs, die später auf Five Leaves Left erschienen. Das vom Tontechniker John Wood (der alle LPs von Drake aufnahm und die letzte produzierte) neu abgemischte Material hebt sich klanglich deutlich von den Bootlegs ab und macht auch Drakes Frühwerk – wenn auch nicht so erstaunlich wie seine drei wegweisenden LPs – absolut relevant in seiner Diskografie.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Reinhard Busse TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der britische Gitarrist und Singer/Songwriter Nick Drake, geboren am 19. Juni 1948 in Rangun, Birma, blieb Zeit seines Lebens ein Insider-Tip. Seine drei offiziellen Alben wurden von den Musikkritikern zwar sehr positiv bewertet, der kommerzielle Erfolg wollte sich jedoch nicht einstellen - die Verkaufszahlen waren wenig erfreulich. Zudem wollte Nick Drake nicht live auftreten und Single-Hits hatte er auch nicht zu verzeichnen. Die Folge war, dass er immer introvertierter wurde und in Depressionen verfiel. Am 25. November 1974 wurde Nick Drake in Tanworth-in-Arden nahe Coventry tot in seinem Bett aufgefunden. Er starb an einer Überdosis Antidepressiva - bis heute ist unklar ob gewollt oder versehentlich.
Die vorliegende "Tuck Box" liefert nun nahezu das gesamte Werk des Folkmusikers, der völlig zu Recht im selben Atemzug genannt werden kann mit Musikern wie Van Morrison, Tim Buckley oder Leonard Cohen. Die Box beinhaltet folgende CDs:
- Five Leaves Left (1969): ruhige, melancholische und sparsam instrumentierte Songs (teilweise Streicherarrangements). Warme Stimme und überzeugendes Gitarrenspiel
- Bryter Layter (1970) : sehr persönliche Texte, getragen von einer sehr guten Rhythmusgruppe, u.a. Richard & Danny Thompson, Dave Pegg und John Cale. Dieses Album gilt allgemein als sein bestes Werk. Ein vergleichsweise fröhliches Album.
- Pink Moon (1972) : aufgenommen in nur zwei Nächten ohne Begleitung; Solo Gitarre bzw. Klavier. Warmer, intimer Sound, aber auch zunehmend klaustrophobisch.
- Made To Love Magic (2004) : eine Outtake-Compilation mit unter anderem den letzten fünf Songs, die für das vierte Album geplant waren.
- Family Tree (2007) : Demo-Aufnahmen aus der Zeit vor seinem ersten Album.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von uwe hütz am 18. Dezember 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe gerade die Nick Drake Box ausgepackt, und als erstes getestet, ob es Klangverbesserungen zu den bisherigen CDs gibt.Hab keine wesentlichen feststellen können.Also,wer die CDs hat,kann sie ruhigen Gewissens weiter hören.Die box-cds sind in papersleeves mit dünner Heftbeilage- wie die Originale.Ein paar Poster liegen auch bei.Dazu kommt allerdings das Sahnestückchen: "Family Tree" mit Aufnahmen aus dem Hause Drake mit Mutter Molly vor allen anderen.Das ist schon was Schönes,z.B. "Strolling down the highway" und "Cocaine" mit einem virtuosen Gitarrenspiel!Mit dem 2 cd Bootleg "Time has told me" mit weiteren Outtakes , hab ich den kompletten Drake-Katalog,denke ich.Nick Drake is unforgotten,one of the Greatest for all times!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Neben Tim Buckley und T.v. Zandt mochte ich von den leider verstorbenen Songwritern Nick Drake immer ganz besonders. Wir erhalten hier in einer schicken Box (lt. Legende wurde ihm in einer ähnlichen von seiner Mutte rimmer Kuchen hinein gepackt) 5 CDs. Allesamt keine Neuheiten, aber das ist auch nicht notwendig. Mir genügen schon die 3 regulären Alben, wobei ich Pink Moon und 5 leaves left am meisten mag. Traurige, intensive Songs, die Musik an manchen Stellen wie ein Kammerspiel. Die Texte sind intensiv und ansprechend, Nick's Stimme ist genau die, die diese Songs interpretieren muß. Wunderschön, die beiden später veröffentlichten Scheiben Family Tree und Made to love Magic sind keinesfalls aussen vor zu halten. Enthalten diese tolle Outtakes und unveröffentliche Stücke, wie den Titel Fly.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Zwar einzeln schon alles erschienen. Aber hier ist nun der komplette Nick Drake (die Fruit-Tree-Box enthielt nur die 3 ersten LPs + 1 DVD-Dokumentation - die hier allerdings fehlt). Hier ist nun die gesamte je veröffentlichte Musik versammelt. Die Outtake-Sammlung und vor allem die frühen Aufnahmen (3 - 4 "Füller" wegprogrammiert) klingen fast noch eindrucksvoller als die "durchproduzierten" Sachen. Die Sensibilität des Künstlers kommt hier noch direkter zum Ausdruck. Das Ganze zum Sensationspreis - DIE Edition für die einsame Insel. Und alle, die Nick noch nicht kennen, sollten sich gleich das ganze Paket gönnen - da ist jemand unbekannt geblieben, der es mit Bob oder Leonard, oder z.B Tim Buckley aufnehmen konnte,für mich ein Qualitäts-Level, das ganz große.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden