Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Troll! (Edition Drachenfliege)

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
 

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Trolle sind böse, dumm und gefährlich! Mit diesem allgemein bekannten Vorurteil im Kopf begibt sich der junge Ragnar, Sohn von Leif, der ein Sohn von Einar gewesen, auf die Jagd nach Trollen, seinen Vater zu rächen.
Zwei Tagesreisen, nah genug um bedrohlich zu wirken, und dabei weit genug entfernt, um sich keine Sorgen machen zu müssen, trennen ihn von seinem ersten grausamen und schlimmen Gegner – einem Brückentroll! Als er dem steinernen Ungetüm jedoch gegenüber steht, kommt alles anders als erwartet. Schon kampfbereit wird Ragnar von dem Troll auf ein Bier in seiner Höhle eingeladen, wo der frischgebackene Trolljäger die erste von vielen Trollgeschichten erzählt bekommt. Als er sich danach erhebt um den Troll mit seinem Spieß niederzustrecken, stößt er sich den Kopf und bekommt von seiner ersten Trolltötung nicht das Geringste mit. Das einzige Zeugnis seiner Heldentat ist das versteinerte Ebenbild des Trolls, in den er sein Zeichen schlägt.
Auf seiner weiteren Reise, natürlich immer zwei Tage voneinander entfernt, trifft er auf immer schlimmere und grausamere Trolle. Der eine haust in einem Brunnen, der zweite studiert auf einem Turm die Sterne, der nächste ist das Reittier eines Maulwurfs, bis er schlussendlich auch dem sagenumwobenen Trollkönig begegnet. Allesamt erzählen sie Ragnar eine Geschichte, bevor der Trolljäger sie, trotz regelmäßig eintretender Bewusstlosigkeit, in ihren toten, steinernen Zustand zurückschickt.
Die von den Trollen vorgetragenen Parabeln bringen Ragnar allerdings zum Grübeln.
Sind Trolle wirklich so böse, dumm und gefährlich? – Oder sind es viel mehr die Menschen, vor denen man sich in Acht nehmen muss?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
„Ragnar, Sohn von Leif, der ein Sohn von Einar gewesen“, beginnt mit 15 Jahren seine Karriere als einer von sechs Trolljägern. Er will seinen Vater rächen und die Welt von dem personifizierten Bösen säubern – den Trollen. Doch jeder Troll, den er eigentlich töten will, erzählt ihm eine Geschichte. Und langsam beginnt Ragnar daran zu zweifeln, ob Trolle wirklich „nur“ böse, dumm und gefährlich sind.

Christian von Asters Trollsaga ist ein Schmuckstück der deutschen Fantasy-Literatur. Dem Buch liegen zwei CDs bei, auf die der Autor die Geschichte eingesprochen hat. Sein Humor und seine Art zu erzählen hat mich total gefesselt. Ich habe viel gelacht, aber manchmal musste ich auch innehalten, denn in „Troll!“ steckt auch ein Stück Gesellschaftskritik.

Fabelhaft geschrieben und wunderbar eingesprochen empfehle ich „Troll!“ jedem, der Trolle liebt. Und denen, die es bisher nicht tun, kann ich nur sagen: Lest dieses Buch! Dann ändert ihr eure Meinung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Mensch, wie könnte es anders sein - von Kindheit an durch manigfaltige Geschchten eindeutig geprägt - steht dem Troll eher skeptisch gegenüber. Diese naturverbundenen, feierlaunigen, steinefressenden Nachtgestalten, die man nunmal nie beim Sonnenbaden am Strand trifft, sind heutzutage ja auch eher selten geworden bzw. dem modernen Menschen und dem gemeinen Troll fehlt heutzutage die gemeinsame Bezugsebene.
Dieses Schicksal teilen sie mit Drachen, Meerjungfrauen und Elfen - auch wenn man von diesen noch öfters in Geschichten hört.
Umso größer muss die kulturhistorische Leistung von Herrn von Aster eingeschätzt werden, der nun endlich mit tiefsitzenden Vorurteilen und gesellschaftsweitem Halb- bis Unwissen aufräumt. Ihm sei an dieser Stelle, auch im Namen aller Trolle und Trollliebhaber, gedankt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
spätestens seit ich Herrn von Aster lese. Diese Geschichten sind einfach gut geschrieben. Sie sind lehrreich ohne belehrend zu wirken. Die Idee gefällt mir ausnehmend gut. Wer den Genuß vollständig haben will sollte die CDs dazu holen, denn vom Autor gelesen ist das Sahnehäubchen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Da hat der Herr von Aster sich mal wieder selbst übertroffen! Dieses Hörspiel ist nicht nur witzig und brilliant gelesen, sondern regt auch zum Nachdenken an. Immer wieder ein Genuss. Kompliment, Maestro!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit seinen 106 Seiten ist Christian von Asters Fantasybuch „Troll“ zwar eher ein kleines Appetithäppchen, dabei aber durchaus schmackhaft. Der Trolljäger Ragnar sieht es als seine ehrenvolle Pflicht an, die Welt vom personifizierten Bösen, den Trollen, zu befreien. Doch jeder Troll, den er zu töten beabsichtigt, erzählt ihm zunächst eine Geschichte, die sein Bild von der Dummheit und Bösartigkeit der Trolle ins Wanken bringt. Anschließend wird er jedes Mal ohnmächtig, findet aber nach dem Erwachen den jeweiligen Troll versteinert vor. Also muss er ihn ja besiegt haben, oder?

Das Buch ist in einem Stil geschrieben, wie man vielleicht Gutenachtgeschichten oder Urlaubserlebnisse erzählt und wirkt eher wie eine mündliche Schilderung bestimmter Ereignisse. Man erlebt die Geschichte nicht unmittelbar mit dem Helden, sondern hat das Gefühl, dem Held zuzuhören, wie er Vergangenes aus seinem Leben berichtet. So sind auch keine detailreichen Beschreibungen oder ein großartiger Spannungsaufbau enthalten. Was das Buch ausmacht, ist eher der Humor und die Sympathie, die das Buch im Leser weckt. Es macht Spaß, mitanzusehen, wie allmählich die Vorurteile des Trolljägers über das fremde Volk abgebaut werden und Stück für Stück die Wahrheit ans Licht kommen zu sehen.
„Troll“ ist eine nette Story für zwischendurch.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden