flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 22. Februar 2018
Zunächst muss ich Abbitte tun: als der Film in den Kinos lief, habe ich mich geweigert ihn anzuschauen. Der blonde Brad Pitt als griechischer Held Achilles, und auch Orlando Blom und Diane Kruger sah mir eher nach Verkaufsargument für den Film aus als eine gute Besetzung. Nachdem ich den Film nun auf DVD angeschaut habe, muss ich sagen, dass ich Recht hatte mit Blom und Kruger, beide bleiben ziemlich blass. Aber Brad Pitt als tragischer Achilles ist großartig und dann kommt noch Eric Bana als Hektor hinzu. Zusammen mit dem leibhaftigen Peter O'Toole als Priamos schaffen es die beiden tatsächlich ein griechisches Drama zu entfachen. Geschenkt, dass Homer bisweilen im Grab heftig rotiert ob der kleineren oder größeren "Ungenauigkeiten" = Abwandlungen vom Original.
Unbedingt anschauen und dann die Ilias lesen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Oktober 2016
Troja ist einer dieser Filme, welche nie langweilig werden. Das von GameOfThrones-Macher Benioff verfasste Drehbuch wird häufig ob seiner Banalität und der Freiheiten gegenüber der homerschen Vorlage angegriffen, was ich allerdings nie nachvollziehen konnte. Es gibt meiner Meinung nach seit Gladiator nur noch drei episch/"historische" Filme, welche eine derart dichte Stimmung aufbauen und so vollständig in andere Welten versetzen konnten wie dieser, nämlich Woos "Red Cliff", Gibsons "Passion" und eben Petersons "Troja". Gleichwohl kann Troja mit schauspielerischen Leistungen glänzen, welche für einen Scorsese-Thriller passend wären, ich denke da vor allem an Eric Bana und Brad Pitt. Und ja, ich verzeihe alle Auswüchse in triefenden Pathos, solange das Ergebnis so stimmig ausfällt wie in diesem Fall.

Sehr lange kannte ich lediglich die kurze Kinoversion des Films. Als sich die Gelegenheit einmal bot, stürzte ich mich sogleich begeistert in den Director's Cut um jedoch nach lediglich 10 Minuten ernüchtert festzustellen: James Horner, sind Sie das? Ja, richtig, die Musik. Vielfach wurde Horners Soundtrack der Kinoversion kritisiert, ja zerrissen, obgleich der Ärmste bestimmt der Allerletzte war, dem man jenes desaströse erste Testscreening vorwerfen kann. Man erinnere sich: Gabriel Yared hatte über ein Jahr lang für Troja komponiert, ehe ein Testpublikum sein Missfallen an eben diesen Kompositionen ausdrückte und Peterson bei James Horner Ersatz bestellte, aber Zackzack. Die Legende spricht von zwei Wochen.
Nun ist mir nicht bekannt, ob Peterson für seinen Director's Cut auf Yareds Werk zurückgriff, Tatsache ist jedoch, dass der Soundtrack bei weitem nicht derselbe ist. Mir wurde jedoch noch einmal klar, welch elementares Meisterwerk Horner mit seiner Ersatzarbeit geschaffen hatte und welche Stimmung dem Director's Cut verloren geht. Ja, es gibt sehr viel Erweiterung, verlängerte Dialoge und Odysseus in heimatlichen Gefilden, aber die Stimmung ist vielerorts nicht mehr die selbe.

Was so ein Soundtrack alles ausmacht...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2014
Hier liefert der Director's Cut wirklich ein ganz neues Filmerlebnis und ergänzt den ordentlichen "normalen" Film um Szenen, die den Film um einiges besser machen, da die Atmosphäre wesentlich dichter wird und der Zuschauer wesentlich mehr Emotionen für/gegen den jeweiligen Charakter entwickeln kann.

Die Bildqualität ist top, viel besser geht es meiner Meinung nach eigentlich nicht mehr.
Auch was Ton und Extras angeht möchte ich mich nicht beklagen.

Umso ärgerlicher dass bei der Erstellung der BluRays kein vernünftiges Hauptmenu erstellt wurde. Man komtm zwar in das Menu der Extras, aber ein gewohntes Hauptmenu um Sprachen oder ähnliches einzustellen sucht man vergeblich. Nach einlegen der BluRay startet direkt der Film. Dennoch möchte ich wegen dieser Schlamperei der ansonsten gut gemachten BluRay keinen Stern "klauen".
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Oktober 2015
Eine brilliante Inszenierung entführt mit bildgewaltigen Szenarien, opulenter Ausstattung, einer spannenden Erzählweise überaus wirkungsvoll in das Reich der Antike. Die Besetzung ist nicht nur mit Brad Pitt hervorragend gewählt. Die legendären Charaktere werden sehr leidenschaftlich und glaubwürdig dargestellt. Das Spielgeschehen ist temporeich, verliert sich nicht im "Schlachtengemetzel" oder einer "Liebesromanze", ist genial ausbalanciert. Die dramaturgischen und unterhaltsamen Elemente sind vortrefflich gesetzt und garantieren mitreissende Unterhaltung bis zum Schluss. Ein Meilenstein dieses Genres. Sehr empfehlenswert.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2017
Brad Pitt forever. Und dann noch nackt von hinten zu sehen. Wen interessiert da noch eine Handlung.... Aber gut. Auch die ist genial. Der Regisseur hat sich selbst übertroffen
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. November 2015
Der Film ist schon richtig in die Jahre gekommen. Aber wer ein richtiges Spektakel sucht (mit Armeen und Schlachten, wie aus den 1960 er) ist hier richtig. Hier geht es aber richtig zu Sache, Hier wird alles beim Kampf gezeigt und nicht wie im Jahre 1960. Wenn ein Speer den Feind durchbohrt, dann sieht man es auch. Liebe, Eifersucht, Ehre, Trauer und Feigheit werden hier richtig gut dargestellt. Ich selber habe den Film schon mindestens fünf mal angeschaut. Besser kommt er noch auf BluRay (dann sieht man jede Einzelheit).

Ich halte den Film für ein Meilenstein der Filmgeschichte, hier kann heute kein Film nach Troja in nur wenigster Weise ihm das Wasser reichen..
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. November 2013
"Troja" ist mit dem Film "Gladiator",einer der besten Filme über die Antike die in den letzten Jahren und im neuen Jahrtausend bisher erschienen sind.Die alten Schinken sehen dagegen sehr blass aus.Auch die Schauspieler und vor allem in diesem Fimp,verleihen den Streifen einen Echtigkeitswert.Orlando Bloom,Eric Bana, der in die Jahre gekommenen O`Toole und natürlich auch Brat Pitt.Alle wollten in der ersten Sequenz der Ilias von Homer mitspielen.Eines der ältesten Drehbücher die es gibt.!!!!
Die Premium Collection beinhaltet ein kleines Begleitheft,sowie viele Extras auf der Blue Ray.Die Imposanten Bilder strahlen in einer besseren Farbenintensität und die Soundeffekte hören sich einfach nur super an.Ich besaß die DVD,und muss sagen das diese Premium Collection Band zum Film,das beste ist was man sich kaufen kann.Fans dieser Filme sollte das auf jedenfall in Ihrem Regal stehen haben.Der Film ist natürlich UNCUT und kommt im schicken Cover daher.Daumen hoch für Warner Bros.
EMPFEHLENSWERT.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. August 2016
daher war es auch ein Must-Have für mich auch die Szenen zusehen die in der anderen Version nicht zusehen sind.
Es ist schon wie als wären es 2 unterschiedliche Filme. Man sollte beide haben oder sehen.
Im Directors Cut erkennt man Hintergründe der Handlungen und kann sie besser nachvollziehen..
Kundenservice der Firma und Amazon war klasse. Danke dafür
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Eine brilliante Inszenierung entführt mit bildgewaltigen Szenarien, opulenter Ausstattung, einer spannenden Erzählweise überaus wirkungsvoll in das Reich der Antike. Die legendären Charaktere werden, z. B. von Sean Bean und Brad Pitt, sehr leidenschaftlich und glaubwürdig dargestellt. Die dramaturgischen und unterhaltsamen Elemente sind vortrefflich gesetzt und garantieren mitreissende Unterhaltung bis zum Schluss. Ein Highlight dieses Genres neben Cleopatra. Klare Kaufempfehlung!!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Januar 2014
weil durch die "Mehr"Szenen die Geschichte etwas anders wirkt.
Bei der einfachen Kinofassung hatte ich immer das Gefühl das da was fehlt… Stimmt auch :)
Nun ist der Film doch rund. Und Peter O'Toole ist einfach klasse als Priamus, Eric Bana als Hector hat mich eh immer fasziniert.
Orlando Bloom finde ich immer noch lustig und Bratt Pitt ist ein guter Achilles.
Aber der Hammer ist eben doch Sean Bean als Odysseus…. könnte Herr Petersen mit ihm die Odyssee bitte noch mal drehen :))))

Menüführung ist gut, Bild und Ton gut und die extras sind eben Extra :) schaut sie euch an :)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden