Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bear Books Germany
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gently used may contain ex-library markings, possibly has some highlighting, textual notations, and or underlining. Text is still readable.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Tripwire (Jack Reacher) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 28. Juni 1999

3.9 von 5 Sternen 119 Kundenrezensionen

Alle 36 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 21,88
EUR 21,88 EUR 4,18
3 neu ab EUR 21,88 4 gebraucht ab EUR 4,18
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.
click to open popover

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ex-military policeman Jack Reacher is lying low in Key West, digging up swimming pools by hand. He is not at all pleased when a private detective starts asking questions about him. But when the detective, Costello, turns up dead with his fingertips sliced off, Reacher realizes it is time to move on.

As in Lee Child's two previous thrillers, Die Trying and Killing Floor, Reacher is soon up to his neck in lethal trouble, this time involving a vicious Wall Street manipulator, a mysterious woman (of course), and the livelihood of a whole community. Even the fate of soldiers missing in action in Vietnam is stirred into the brew.

But this is not a book by one of the new breed of U.S. thriller writers. Child prides himself on his ability, as an Englishman, to write American thrillers that are utterly convincing in milieu and toughness of action, without a trace of English sensibility. Tripwire is no exception. Every bit as lean and compulsive as its predecessors, it also builds on the freshest aspect of those books: Reacher may be a tough, epic hero, but he always remains human and vulnerable. --Barry Forshaw

Pressestimmen

“Child grabs hold with the first page and won't let go until the finish. This is pulse-pounding suspense, and Child hardly misses a beat.”—The Arizona Daily Star

“Good thrillers exist in a class of their own. The point of such a book is total escape and Tripwire fills the bill. A bang-up finale which makes the reader sit back and gasp with both wonder and understanding.”—The Denver Post

“Not only bang-on suspense but an insightful look into how humans work.”—Houston Chronicle

“A stylish thriller as complex and disturbing as its hero.”—Stephen White

“A tightly-drawn and swift thriller that gives new meaning to what a page-turner should be.”—Michael Connelly

“Page for page, there's probably more fisticuffs in a Lee Child thriller than anywhere else.”—Chicago Tribune

“When you put a good villain together with a great hero like Jack Reacher...the result is a thriller good to the last drop. (Child) does a great job of balancing good and evil, and certainly Hobie ranks up there with some of the most memorable villains.”—The Orlando Sentinel -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Schade... wer sich zum Beispiel nach Killing Floor auf ein weiteres Highlight aus der Jack Reacher Serie gefreut hat, wird mit Tripwire eher enttäuscht. Persönlich finde ich die Spannung längst nicht gleich toll, da der Leser vieles schon erfährt und mehr weiss als die Protagonisten. Auch mag ich die Erzählperspektive aus Sicht des Bösewichts nicht sehr in einem Thriller oder Kriminalroman, aber das ist vielleicht einfach Geschmacksache. Trotzdem: von mir nur 2 Punkte, würde ich nicht weiterempfehlen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
When you enter the world of Jack Reacher, Lee Child's indomitable ex-MP, you never know what to expect. You can certainly expect exciting action scenes, plenty of fisticuffs, and a large dose of graphic violence. "Tripwire" is no exception. The book is an excellent read. Reacher finds himself caught up in the investigation of a star helicopter pilot missing in action in Vietnam and assumed dead. The boy's parents, in grief for thirty years, send a PI to find Reacher, only to have the PI killed hours after meeting with Reacher. From that point on, the plot twists and turns, always sustaining your interest. Although the ending is easily predictable from the start, it's fun riding along with Child on the inevitable denouement. Hook Hobie is an extremely nasty villain and presents a formidable challenge to Mr. Reacher. His henchman are likewise pretty despicable. Some of the supporting characters are really well written, particularly the victimized Marilyn Stone and her real-estate agent friend, Sheryl. Marilyn displays quite a bit of spit and vinegar and loyalty to her milktoast husband, and plays a hard game with Hobie, for a while. Sheryl, meanwhile, displays a tremendous amount of loyalty to her friend.
A great book but some additional points of concern or discussion. I have found it hard to accept Jack Reacher's obvious inability to function "normally" in the world. A drifter at heart, he doesn't seem to want to belong in anyone's world----he falls in love at the drop of a hat, but is not willing to make any commitments, always seeming self-centered in his inability to be "tied down." He doesn't have a job, he's never had a home of his own, and he avoids reality as it were a plague.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
sehr spannende Lektüre, die es kaum zulässt, dass man das Buch zwischendurch wieder hinlegt ... sehr empfehlenswert für Jack Reacher Fans!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von CF VINE-PRODUKTTESTER am 10. September 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Jack Reacher, gerade 14 Monate nach seinem Ausscheiden aus der Army, hilft einer Frau auf dem Weg aus dem Waschsalon. Nur schade, dass sie unmittelbar danach Opfer einer Entführung wird und Reacher gleich mitgekidnappt wird. Die Reise im Laderaum eines kleinen Lasters geht bis nach Montana. Die junge Frau, der Reacher helfen wollte, ist FBI-Agentin und es stellt sich heraus, dass sie zudem noch die Tochter des obersten Generals der Army und Patenkind des Präsidenten ist. Das FBI, aufgrund der schlechten Bildqualität der Überwachungskamera des Waschsalons, geht davon aus, dass Reacher ein Komplize der Entführer ist. Nun geht sie wieder los, die wilde Jagd nach den Bösen und diesmal auch nach Reacher.

Die Geschichte entführt uns diesmal in die dichten Wälder Montanas zu einer durchgedrehten Sekte, die die Unabhängigkeit zu den Staaten erklären will und zudem einen großen Anschlag plant. Reacher steht diesmal hier und da kurz vor dem Dahinscheiden ("die trying", halt). Was wäre Reacher, wenn er dort nicht irgendwie herauskäme und in seiner unnachahmlichen Weise wieder aufräumt.

Etwas langatmig sind hier und da Beschreibung, wie denn die Gewehrkugel den Lauf verlässt. Da blättert man schnell weiter, um zu wissen, ob sie denn nun auch trifft. Ansonsten treibt Lee Child die Handlung wieder voran. Gerade zum Ende hin wechselt er zwischen den einzelnen Handelnden abschnittsweise hin und her und schiebt den Leser quasi zum großen Finale.

Interessant fand ich, dass sein ehemaliger General und Freund, Leon Garber, im Spiel ist. Er ist ein genauso harter Hund wie Reacher - allerdings doch mit etwas mehr Gewissen -.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
This is simply one of the worst books I have ever read. Slack jawed neandertrals in Montana trying to set up a new nation--where have we heard that one before. Ruby Ridge all over. Reacher is your basic comic book Superman and the villains have everything but horns on their heads. I love the several passages where Child takes about 2 pages to describe the one second life of a bullet from the time the trigger is pulled until the time the bullet splatters the villains brain all over
northern Montana, including the gases inside the barrel, the effect of the rifling on the bullet, etc.etc.Also the fact that cameras in planes 7 miles up can not only see people on the ground, but recognize their faces. But this technology pales beside the one that allows the FBI lab to take a burned out truck and by scraping mud off the bottom, tell exactly where the truck has been in the US for its entire 7 year life, sort of like looking at the rings in a tree to tell its age. I guess 7 years of rain, slush, cleaning, etc, would have no effect on these mud layers which Child treats pretty much as if they were fingerprints. I realize crime labs are getting better all the time, but GIVE ME A BREAK
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen