Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Tripping the Rift - The Movie

3.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 30,21 EUR 27,19

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Bernie Denk
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 12. November 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 75 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002F190J4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.235 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Im All ist nichts sicher, schon gar nicht vor dem geldgierigen und sexbesessenen Captain Chode, der mit seinem Raumschiff Jupiter 42 und seiner durchgeknallten Crew aus Außerirdischen durchs All schippert. Gestört bei so manch intergalaktischem Deal und Nümmerchen werden sie nur von den fiesen Dark Clowns und deren Anführer Darth Bobo, der nach der Herrschaft über das gesamte Universum greifen will. Keine Panik, Chode und seine Leute wissen das zu verhindern, auf ihre ganz spezielle, chaotische Art und Weise ...

VideoMarkt

Captain Chode und seiner Crew vom Raumschiff Jupiter 42 droht Ungemach. Weil Chode die Tochter von Weltall-Superbösewicht Darph Bobo schwängerte, schickt ihm Mama Bobo per Zeitkapsel den Mörderandroiden Arnie 1000 auf den kurzen Hals. Während Chode und seine Leute die reizende Prinzessin von Slovenien vor einem Staatsstreich retten, mit einem geheimnisvollen Amulett den Schatz der Pyridianer suchen oder Affären mit verzweifelten Vorstadthausfrauen beginnen, rückt ihnen der kompromisslose Killer mit Waffengewalt auf die Pelle.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Dass ich Tripping The Rift" mag, lässt sich mühelos meiner Rezension der ersten Staffel entnehmen. Ob Tripping The Rift" auch auf Spielfilmlänge überzeugen kann, lässt sich daraus aber nicht automatisch schließen. Futurama" ist zum Beispiel ein Konzept, was auf Serienlänge wunderbar funktioniert, aber die Filme, insbesondere Bender's Game" fallen leider stark ab. Das mag darin begründet liegen, dass man für die Spielfilmlänge komplexere Handlungsstränge und Erzählweisen gewählt hat, die sich dadurch zwar von der Serie abheben, leider aber auch den anarchischen Charme der Serie ertränken.
Bei" Tripping The Rift" hat man diesen Fehler nicht begangen. Erzählerisch weicht der Film nicht von dem Serienkonzept ab und bietet episodenhafte, anarchische, in Testosteron und Blut getränkte Unterhaltung (mit einem Schuß Tränenflüssigkeit, die man als Zuschauer nach herzhaftem Lachen selbst hinzufügt). Natürlich immer einem roten Faden folgend, nämlich der Flucht vor dem Clownterminator, der Chode", den Captain der Jupiter 42", ausschalten soll, weil dieser in der Zukunft anscheinend die Tochter des Dark Clown Chefs Darph Bobo" schwängert. Ja", sagt der besorgte Familienvater in uns allen mitfühlend, da würde auch ich einen Roboterclown mit Mordauftrag in die Vergangenheit schicken wollen".
Ein großes Plus des Films ist, dass der Film schier überläuft vor Film- und Serienzitaten. Gleich zu Beginn ist eine Nebenhandlung gänzlich in schwarz / weiß gehalten und empfindet auf witzige Weise Filmklassiker wie Frankenstein" und Frankensteins Braut" nach.
Politisch unkorrekt, sexistisch, gemein und irgendwie... niedlich. Der Film ist noch ein wenig besser animiert als die Serie und entlässt einen nach etwas unter 90 Minuten vortrefflich unterhalten und nachhaltig amüsiert!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ah ja, sie können also doch noch einen Zahn zulegen. Nach dem ich mir schon die erste Staffel reingezogen habe, durfte, bedingt durch einen in mir wütenden, niemals abebbenden Kompletierungswahn, der Film nicht in meiner Sammlung fehlen (2. Staffel ich komme!).

An der Crew hat sich auf den ersten Blick nicht viel geändert, auf dem anderthalbsten Blick fiel mir aber natürlich folgendes sofort auf:

1. Die Figuren sind wesentlich besser animiert, als noch in der ersten Staffel (viel realistischeres Fleischmovement im Überhüftbereich der weiblichen Protagonisten!).
2. Six wird nun (im englischen Original) von Jenny McCarthy gesprochen.
Wie geil ist das denn?
3. Auch "F*ck" hört mein entzücktes Ohr im englischen OT und mein Gehirn entschließt sodann, mich auf die englische Tonspur zu konzentrieren.

Ansonsten ist alles so schräg, abartig und völlig daneben, wie man es mag und gewohnt ist, nur mit noch mehr Würze. So sieht man in einer Szene Chode und Six zum ersten Mal enger Zweisamkeit und auch die Desperate Housewives Nebenhandlung glänzt mit einem angedeuteten BJ zwischen Chode und einer der verzweifelten Hausfrauen. Alle Achtung! Arthouse sieht anders aus, aber schön auf die Fresse gibt's hier. Und der Preis ist auch völlig OK!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Mai 2014
Format: DVD
Terra, Alpha 1: Urplötzlich erscheint ein nackter Clown mit gestähltem Körper. Er sucht Chode (Terminator lässt grüßen). Slovinia, Gamma 6: Auf dem schwarzweißen Planeten sollen Chode und seine Truppe Volldeppen die heimische Prinzessin beschützen. Während unterdessen der namenlose Clown in einer Schwulenbar an Kleidung kommt, wird die Prinzessin auf Slowinia von dem machtgierigen Premierminister ermordet (Psycho lässt grüßen). Um nicht selbst Opfer der dortigen Behörden zu werden, versuchen die Chaoten die zerstückelte Leiche wieder zum Leben erwecken. Ist diese Kleinigkeit erledigt, wendet man sich wichtigeren Sachen zu. Doch dieser Arnie-Verschnitt trachtet Chode immer noch nach dem Leben.

Dem Grunde nach handelt es sich um eine SF-Parodie mit vielen Anspielungen auf berühmte Filme und Serien. Wer sich den Film anschaut, wird feststellen, dass bis auf die Arnie Rahmenhandlung diverse Abschnitte nicht ganz zusammenpassen. Das deutet auf einen Zusammenschnitt diverser Folgen hin. Und tatsächlich stellt der Film keinen Film dar sondern einige zusammengefügte Folgen der dritten Staffel. Und ich war zunächst davon ausgegangen, es könnte ein Pilotfilm sein. Die Figuren sind sexsüchtig und geil. Allerdings mies animiert. Ich mag diese Billigart von Animationen eigentlich überhaupt nicht. Trotzdem konnte man bekannte Leute für diese Filmchen verwenden. So spielt Babewatch-Badehäschen Jenny McCarthy die Sexsklavin Six. Wie passend. Bis auf drei Trailer enthält die DVD keine Extras. Der Humor könnte etwas witziger sein, aber streckenweise ganz ok.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Was gab es nicht in der letzten Zeit für einen Wirbel um Tripping the Rift. Wie aus dem Erdboden taucht diese Serie plötzlich auf und verdreht allen Science-Fiction, Splatter-Comedy und Animationsfreaks den Kopf. Die erste Staffel der Serie war ein Erfolg in den USA und auch hierzulande blieb man dann nicht mehr verschont, worüber ich aber auch absolut froh bin. ;)

Story: Der Film wurde aus einigen bestimmten Storyelementen der dritten Staffel zusammengeschnitten, aber mit eigener Hintergrundstory noch hinterlegt. Der böse Clown Darth-Bobo will wie üblich die Herrschaft über das Weltall gelangen und möchte seinen langjährigen Kontrahenten Captain Chode und seine Crew mit einem Superroboterclown ausschalten. Der kleine lilane Captain hat jedoch selber auch noch mit ganz anderen Sorgen zu kämpfen. Eigentlich würde er ganz gerne seinen Geburtstag feiern. Möglichst in einem Strip oder Tabledance-Club und mit vielen Frauen zu seiner Linken und Rechten. Doch immer wieder kommt der Crew was dazwischen. Anfänglich soll eine Prinzessin bewacht werden, doch in ihrem Königreich bahnt sich ein Komplott an. Dieser kann jedoch nicht verhindert werden und die Prinzessin... nein, das verrat ich hier jetzt nicht. Ich möchte euch ja nun nicht die Spannung nehmen

Weiter geht's, Chode will sich von den Strapazen erholen, aber der Roboter ist immer noch auf der Jagd nach ihm. Die Geschichte setzt sich fort und es fällt einem auf, dass die Movie-Macher wie auch schon in der Serie sehr viel wert darauf legen, andere Filme und Serien aus sämtlichen Genres zu parodieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden