Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. August 2015
Ich bin kein Freund der vielen Worten, von daher beschreibe ich es mit einem Wort: HAMMER!
Für mich die beste "Doku" eines Wrestling Superstars die ich je gesehen habe und davon gab es viele! Seit über 20 Jahren verfolge ich das Geschehen des Wrestlings und Triple H ist einer der größten dieser Szene und das wird hier auf auch auf den Punkt gebracht. Auf jedenfall und ohne Zweifel spreche ich hier eine Empfehlung für jedermann der sich fürs Wrestling interessiert aus
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Triple H ist Kult...eine Legende....und immer noch bei der WWE als operativer Geschäftsführer...hier wird seine Zeit eindrucksvoll und auch mit vielen Interessanten kämpfen gezeigt....Sehr zu empfehlen....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach einer kurzen Einführung, die einige Szenen und Kommentare aus der kommenden Dokumentation über Triple H im Schnelldurchlauf vorwegnimmt, beginnt die Zeitreise in Nashua/New Hampshire, der Stadt in Neu-England in der Paul Michael Levesque, besser bekannt als Triple H, geboren wurde. Von nun erzählt er aus seiner Kindheit, wie er seine ersten Berührungen vor dem TV mit dem Wrestling hatte, zusammen mit seinem Dad zu den Liveveranstaltungen in der Nähe ging und wie ihn sein Weg aktiv in den Sport und somit den Ring führte. Das Ganze ist unterhaltsam erzählt, zwischendurch immer mal wieder mit alten Fotos und Trainingsvideos unterlegt, die seine Erzählung noch ein bisschen auflockern beziehungsweise verbildlichen. Der Teil ist schön gemacht, da auch seine Eltern Paul und Pat große Teile der Geschichte erzählen und kommentieren.

Wie gewohnt werden seine Leistungen in der WWE von anderen Wrestlern und Begleitern gewürdigt. Für Triple H's Laudatio geben sich viele bekannte Gesichter des Wrestlings die Klinke in die Hand und so sind unter anderem Batista, Mick Foley, Jim Ross, Vince McMahon, William Regal, Harley Race, Road Dogg, Diamond Dallas Page, Terry Taylor, Big Show, Undertaker, Kevin "Diesel" Nash, Sean Waltman, Shawn Michaels, Michael Hayes, seine Frau Stephanie und einige mehr dabei.

"Thy Kingdom Come" ist mittlerweile die vierte Hommage an Triple H, die sich etwas weiter aus dem Ring heraus wagt als das bei den vorherigen Boxen, insbesondere zu Der König der Könige, der Fall war. Dieses Mal werden andere Schwerpunkte gesetzt. So wird die damalige Storyline um Stephanie McMahon aufgegriffen, die völlig weggetreten Triple H in einer Las Vegas Kapelle heiratete, aber auch die zeitgleiche Entwicklung der realen Liebesgeschichte zwischen den beiden. Auch einige Einblicke in die echte Hochzeit (2003) und ganz wenige Ausschnitte aus dem Familienleben, Triple H mit seinen Töchtern, sind dabei zu sehen. Außerdem wird ausführlich sein schleichender Wechsel vom aktiven Athleten zum Nachfolger von Vince McMahon thematisiert - bis heute, 2015, ist Triple H sowohl als Wrestler als auch Offizieller unterwegs -, was einen interessanten und seltenen Einblick hinter die Kulissen der WWE ermöglicht. Nicht nur Backstage, sondern in die Führungsebene.

Triple H teilt seine Liebeserklärung ans Wrestling mit den Fans, trotz seines enormen Erfolges in der WWE präsentiert er diesen Rückblick - zusammen mit seinen Eltern und Freunden - sehr sympathisch und emotional, publikumsnah. Ganz anders, als der Fan es von seinem Gimmick gewohnt ist, wenn er sich mittlerweile als Chief Operating Officer überheblich und unantastbar in den Ring stellt. Das zusammen mit der einen oder anderen netten Anekdote, wie zum Beispiel die Wahl des ersten Namens, Terror Risin' / Terra Ryzing, macht diese Blu-ray sehenswert. Sie enthält im Anschluss an die "Biografie" natürlich ausgewählte Matches und als Bonus auf der BD noch einmal neunzig Minuten Extramaterial in kurzen Kapiteln über erinnerungswürdige Aktionen im Ring, stinkende Fürze, seine Motivation in der High School, die Entstehung von "Hunter Hearst Helmsley", die Filmproduktionen der WWE oder auch ein Übereinstimmungsspiel zwischen ihm und seiner Frau. Auch DDP, The Rock, Shawn Michaels, Sheamus und Big Show tragen ihre Geschichten dazu bei. Zwar nicht unbedingt viele neue Erkenntnisse, aber im Fluss gut erzählt und unterhaltsam präsentiert.

Kurzum: Dein Königreich komme, "Thy Kingdom Come" schlägt gekonnt den Bogen zwischen Triple H's aktiver Karriere im Ring, die immer noch andauert, und der vor einiger Zeit übernommenen Funktion in der Chefetage der WWE. Für Kenner seiner Laufbahn nicht viel Neues, aber schön inszeniert und durchaus sehenswert, da viele persönliche Dinge angesprochen werden, die in vorherigen Boxen selten zum Vorschein kamen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Manchmal ist Timing alles, doch ob es ein genialer Schachzug gewesen ist, die Werkschau über Triple H kurz nach seinem Heelturn zu veröffentlichen, wird sich noch zeigen.
Nach der "King Of Kings" Doppel-DVD 2008 (und "The Game" / "That Damn Good") nun also "Thy Kingdom Come". Hier wird, wie man das in den letzten Jahren bei einigen herausragenden Veröffentlichungen lieb gewonnen hat, das Portrait eines WWE-Superstars präsentiert, angefangen bei seiner Kindheit, über seinen Aufstieg in der weltgrößten Sports-Entertainmentliga bis hin zu relativ intimen Einblicken in sein Privatleben, in diesem Fall ein schöner Blick auf seine Hochzeit mit Stephanie.

Als Kind viel Sport getrieben, mit dem Vater zu Wrestling-Shows gegangen, über das Bodybuilding ins Wrestling gerutscht, von Killer Kowalski trainiert und anschließend als Terra Ryzing zur WCW. Ab da ging es eigentlich nur noch weiter bergauf, eigentlich weil auch die "Klique" sowie der "MSG Incident" aka "Curtain Call" und seine Folgen für The Game ausführlich beleuchtet werden; inklusive des Gebrauchs des Worts "Kayfabe"! Für Smarks also durchaus mehr als nur unterhaltsam.
Die Entstehung der DX ist natürlich ebenso Thema wie Hunters Fehden mit Mick Foley und The Rock, seine Quadrizeps-Verletzung(en!), die Bedeutung von "Evolution" und vieles mehr.

Erstaunlich auch, wie offen Paul Levesque, so sein bürgerlicher Name, über die, mit der Hochzeit verbundenen Schwierigkeiten spricht. Immerhin hat er die Tochter seines Chefs geheiratet, und was ihm daraufhin hinter den Kulissen an Neid, Missgunst und Unmut um die Ohren geflogen ist, hätte andere Ehen ziemlich sicher zerstört.
Wie gewohnt geben einige seiner Kollegen und langjährige Weggefährten ihre offen-ehrlichen und oft erheiternden Kommentare ab, nur selten wurde hier mit mehr Starpower geprahlt. Neben Terry Taylor und William Regal hören wir u.a. Shawn Michaels, Randy Orton, Ric Flair, Batista, Brock Lesnar, Steve Austin und sogar den Undertaker (in zivil). Nur Chyna hat es leider nicht geschafft, bzw. wurde aus Publicity-Gründen höchstwahrscheinlich erst gar nicht gefragt.

Die Dokumentation ist definitiv ein Knaller, doch auch die Matches wissen zu gefallen. Ich hätte z.B. niemals gedacht, dass das "Iron-Man" Match gegen The Rock, immerhin über eine Stunde lang, seinen Platz hierauf findet. Jeff Hardy, Randy Orton, Shawn Michaels und Ric Flair sorgen ebenfalls für bestes Amüsement. Blu-ray-Player-Besitzer bekommen diesmal übrigens nur ein Match mehr (vs. Brock Lesnar bei Wrestlemania 29), dafür aber massig, hoch unterhaltsame Geschichten vom "Cerebral Assassin" höchst selbst. Besonders beeindruckend für mich war dabei Hunters Doppelbelastung als COO und Aktiver, am Beispiel Wrestlemania 29. Das ist nicht zu beneiden.
Alles in allem eine wertige Sache, so oder so.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
DISC 1 - Documentary

The Game
Growing Up
WCW
Hunter Hearst Helmsley
Ninth Wonder of the World
Mick Foley
D-Generation X
Leader
DX vs. The Nation
Champion
McMahon-Helmsley
The Rock
Injury
Evolution
DX Returns
Torn and Rebuilt
Randy Orton
Actor
The Undertaker
Chief Operating Officer
A Unique Breed

DISC 2 - Matches

Jean-Paul Levesque vs. Ricky Steamboat
WCW Saturday Night - September 3, 1994

Hunter Hearst Helmsley vs. Dude Love
One Night Only - September 20, 1997

60 Minute Iron Man Match for the WWE Championship
Triple H vs. The Rock
Judgment Day - May 21, 2000

No Disqualification Match
Triple H vs. Kurt Angle
Unforgiven - September 24, 2000

DISC 3 - Matches

WWE World, Intercontinental, & Tag Team Championships Are All On The Line
Triple H & Stone Cold Steve Austin vs. The Undertaker & Kane
Backlash - April 29, 2001

World Heavyweight Championship
Triple H vs. Rob Van Dam
RAW - June 30, 2003

Last Man Standing Match for the World Heavyweight Championship
Triple H vs. Shawn Michaels
Royal Rumble - January 25, 2004

Road to WrestleMania 22 Tournament Match
Triple H vs. Ric Flair
RAW - February 6, 2006

Return From Injury
Triple H vs. King Booker
SummerSlam - August 26, 2007

Last Man Standing Match for the WWE Championship
Triple H vs. Randy Orton
No Mercy - October 7, 2007

Triple H vs. Jeff Hardy
SmackDown - November 21, 2008

Triple H vs. Chris Jericho
RAW - November 30, 2009

BLU-RAY EXCLUSIVES - Matches and Special Features

No Holds Barred Match
Triple H vs. Brock Lesnar
WrestleMania 29 - April 7, 2013

Motivation in High School
Hard Way In
Paul Scream
Resume
Sherri
Diamond Cutter
Hunter Hearst Helmsley - The Name
Wild 'n Crazy Guys
Evolution's Fifth Member???
Shawn's Comeback
WrestleMania 26
Two Movies at Once
Commemorating the End
Worst Gas on the Planet
Candy Bar
Praising the Boss
Behind the Scenes - Photo Shoot
Behind the Scenes WrestleMania 29 Weekend
Taping Wrists
The Levesque Game
King of Signs
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bei Triple H. – The Kingdom Come handelt es sich nicht um die erste Blu-ray, die dem Sportler gewidmet wird. Und ganz ehrlich – verdient hat er es. Denn er ist in meinen Augen einer der Wenigen, die diesen Sport richtig gut beherrschen. So hat FremantleMedia nun eine wunderschöne Dokumentation auf dem Markt gebracht, welche eine Laufzeit von 518 Minuten hat.

Triple H. wurde am 27. Juli 1969 unter den Namen Paul Michael Lavesque in New Hampshire geboren. Neben den Wrestling ist er zusätzlich als Schauspieler und Produzent tätig. Seine Karriere als Wrestler begann er als „Hunter Hearst Helmslay, bis er mehrere Namenswechsel später bei „Triple H.“ landete. In seiner Laufbahn erreichte er unter anderem dreizehn Mal die beiden Höchsten Titel der Liga und zählt somit zu den erfolgreichsten Akteuren.

Nun hat FremantleMedia die Blu-ray Triple H. – The Kingdom Come auf dem Markt gebracht. Der Zuschauer bekommt hier einen Einblick in das Werden und Leben von Paul Michael Lavesque geboten. Immer wieder sind Interviewsequenzen mit bekannten Größen zu sehen, dazu gibt es verschiedene Matches zu sehen. Fans von Triple H. werden hier ihren Spaß haben und einen schönen Blick in das Leben des Stars werfen können. Kauftipp!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Für fans vom hunter lohnt es sich schon , die story vom hunter wird gezeigt und gute kämpfe ... .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden