flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 22. Mai 2017
Ich hatte in meinem Radlerleben schon viele batteriebetriebene Fahrradlampen in Benutzung. Trelock verbaut mit Abstand das beste Prinzip zum Lösen und Aufsetzen der Lampe auf die Halterung: Einfach, leicht zu lösen und aufzusetzen – auch für Kinder, ohne Gefummel, rastet sicher ein, auch mit Handschuhen problemlos zu bedienen. Und es ist bei allen Lampen der Marke gleich.

Das erste Exemplar dieser Lampe habe ich im Fahrradladen nach ausprobieren gekauft, alle weiteren dann hier, weil die im Vor-Ort-Handel nicht mehr erhältlich waren. Entscheidender Vorteil dieser Lampe ist der Rückschritt in der Entwicklung bei den neueren Modellen – die gibt es nämlich nur noch mit fest verbautem Akku und USB-Ladebuchse – was für ein Schwachsinn! Wenn Akku leer ist – nachts im Dunkeln – soll ich das ganze Ding erstmal an ein Ladekabel hängen und warten, bis der Akku wieder voll ist – nee, oder?
Dieses Modell hingegen lässt sich noch mit normalen Akkus betreiben (leider nur AAA-Micro, nicht AA-Mignon), von denen ein Satz geladen werden kann oder als Ersatz mitgeführt wird, während der andere Satz in der Lampe ist. Im Notfall tun es auch normale Batterien aus dem Supermarkt oder von der Tanke.

Verbesserungswürdig ist sicher die Abdeckung des Batteriefachs bzw. deren Öffnung – die ist etwas stramm beim öffnen und etwas fummelig beim schließen. Aber angesichts der oben beschriebenen Entwicklung bei den neuen Modellen tut sich da vermutlich nichts mehr.

Die Ausleuchtung ist nicht schlecht, aber auch nicht ganz überragend – da gibt es sicher Bessere. Für uns – in der Stadt, irgend ein Licht gibt es da immer – ist es vollkommen in Ordnung. Im stockfinstern Wald mag das anders aussehen – das muss jeder selbst entscheiden.

Sehr gut finde ich die Sichtbarkeit zur Seite und nach schräg hinten gelöst. Man wird auf alle Fälle gesehen.

Die mitgelieferte Halterung, ist eine Frechheit: Befestigung inkl. Schrauben sind aus Weichplastik, das sich schneller verformt als es sich fixieren lässt. Dass man die Halterung am Lenker in einer deutlich stabileren Ausführung (ZL 500) für 8-10 € zusätzlich erwerben kann, ist hinterhältige Geldschneiderei. Leider ist das Befestigungskonzept (der Lampen) so gut, dass ich das billigend in Kauf nehme.

All die kleinen Mängel oben sind mir keinen Punktabzug wert, aber die Halterung ist zu dreist. Darum nur 4 Sterne.
Trotzdem habe ich 3 dieser Lampen im Einsatz, bin sehr zufrieden und würde sie weiterempfehlen. Allerdings nur mit einer anderen Halterung: ZL 500 für den Lenker oder ZL 600 für die Gabel (da wo auch die Dynamolampen normalerweise montiert sind).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Februar 2018
Die Lampe selbst ist gut. Aber trotzdem nur einen Stern, weil die Halterung am Lenker aus zu weichem Plastik ist. Man kann die Schelle nicht so fest anziehen, daß sie nicht ständig verrutscht. Das Plastik gibt dann nach. Was nutzt mir eine eigentlich gute Lampe, wenn ich sie nicht befestigt bekomme? Habe die Lampe in einem Set gekauft. Das Rücklicht ist auch Schrott. Ich würde von dieser Firma Lampen nur noch nach ausführlicher Prüfung kaufen. Mir scheint, die haben zumindest dieses Produkt nicht selbst ausprobiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2012
Habe eine Lösung gesucht, dass ich trotzdem sicher unterwegs bin, auch wenn bei winterlichem Schmuddelwetter mein Seitenläufer-Dynamo "durchrutscht" und die Lampen an meinem Fahrrad nicht mehr aussreichend mit Strom versorgt werden. Da ich nur gelegentlich mit dem Fahrrad unterwegs bin, war mir eine Umrüstung auf Nabendynamo + neue Lichttechnik zu teuer und zu aufwändig. Die Lösung für mich als Gelegenheits-Radfahrer im Stadtgebiet mit i.d.R. gut ausgeleuchteten Straßen, war somit die Anschaffung von guten, gemäß StVO zugelassenen, aber preisgünstigen Batterie-Lampen als zuschaltbare Zusatzbeleuchtung zu meiner fest am Fahrrad installierten Beleuchtung, sollte der Dynamo bei feuchten Reifen oder auf Grund von Schnee wieder durchrutschen. Auf Grund der Rezensionen und dem Preis- / Leistungs-Verhältnis habe ich mich schließlich für den LS 450 von Trelock als Scheinwerfer entschieden. Ich kann bestätigen, dass der Scheinwerfer im Stadtgebiet ausreichend hell ist, einfach auf die mitgelieferte Halterung aufgeklickt und ebenso einfach auch wieder abgenommen werden kann. Die Halterung habe ich gemäß beigefügter Montageanleitung des Herstellers montiert. Hatte keine Probleme und die Halterung sitzt bombenfest! Evtl. hat Trelock aber zwischenzeitlich nachgebessert bei Montageanleitung und Halterung - weiß nicht - hatte / habe jedenfalls keine Probleme. Das Textilband ist innen gummiert, wodurch eine rutschfeste Montage problemlos gewährleistet ist. Die Verarbeitung und Stabilität ist rundum solide. Gut gefällt mir auch, dass der Scheinwerfer auf Grund seines Gehäuse-Designs seitlich noch Licht abstrahlt (erhöhte Sicherheit). Der einzige Kritikpunkt ist für mich das Schließen des Batteriefaches nach dem Einlegen der im Lieferumfang enthaltenen Batterien. Habe mir einen Papp-Streifen aus der Verpackung geschnitten und auf die Batterien gelegt, damit sich der Deckel des Batteriefaches leichter schließen lässt und anschließend den Papp-Streifen herausgezogen. Das funktioniert dann problemlos. Trotzdem wäre es schön, wenn sich der Batteriedeckel ohne Behelfsmittel schließen lassen würde. Alles in allem für mich aber die richtige Wahl. Wenn der Scheinwerfer nicht in der Halterung ist, kann er auch als handliche, sehr gute Taschenlampe verwendet werden. Übrigens: Als Rücklicht habe ich das LS 812 von Trelock gleich mitbestellt. Auch das hat mich begeistert und bin von meiner Kaufentscheidung zu 100% überzeugt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. November 2013
Der Scheinwerfer ist, nachdem man das Befestigungsprinzip durchblickt hat, leicht am Lenker anzubauen und lässt sich gut justieren. Das Licht ist schön hell und leuchtet die Fläche vor dem Fahrrad gut aus. Außerdem ist er seitlich zu sehen, was zusätzlichen Schutz gibt. Er lässt sich auch schnell abnehmen und wieder "anklicken". Aufgrund seiner geringen Größe kann er leicht verstaut werden. Auf jeden Fall zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Januar 2017
Hatten zwei bestellt, bei einen ging schon gleich der anschalter nicht, und bei dem anderen nach zwei Tagen nicht mehr. Braucht ihr nicht bestellen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2013
Der Akku hält wesentlich länger als beim Vorgängermodell, dafür gibt er leider die Blinklichtfunktion nicht mehr. Aber du die wesentlich längere Akkulaufzeit auch nicht mehr nötig.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Den Kauf dieser Leuchte kann ich nicht empfehlen aus folgenden Gründen
(Ich beziehe mich auf die Montage an einem Rennradlenker):

- Die Halterung lässt sich kaum so fest justieren, dass die Lampe bei Schlägen in Ihrer Lage bleibt.
- Das liegt auch an der Kopflastigkeit der Lampe.
- Die Halterung löst sich leicht, was dazu führt, dass die Lampe schnell nach unten hängt.
- Die Lichtstärke reicht allenfalls für langsame Fahrten in der Stadt, keinesfalls für schnellere Fahrten auf unbekanntem Gelände.
- Die Halterung ist so ausgetüftelt, dass man eine Weile üben muss, bis man den Mechanismus nachvollziehen kann.
Auf jeden Fall sollte es am Anfang bei Tageslicht befestigt werden.
- Auch das Wechseln der Batterien sollte geübt sein. Man muss schon eine Weile fummeln, bis sich das Fach öffnet.
Ohne mehrfaches Studium der Gebrauchsanleitung wird es ohnehin nicht gelingen, weil nicht selbst erklärend. Außerdem wird ein hoher Kraftaufwand benötigt
- Die um den Einschaltknopf angelegte rote Dichtung löst sich nach kurzer Zeit.
- Die Batterien scheppern. Es kann nicht sein, dass das einzig vernehmbare Geräusch beim Fahren von den klappernden Batterien kommt!
- Die durch die Halterung verursachte Beweglichkeit der Leuchte führt anscheinend oft zur Blendung der Entgegenkommenden.
- Prinzipiell hallte ich Leuchten, die so auskragend konstruiert sind, für eine statische Fehlkonstruktion.

Positiv finde ich:
- Die seitlichen Schlitze erhöhen die Sichtbarkeit (jedoch nicht bei meinem Rennrad, da die Arme die Leuchte seitlich verdecken).
- Mit neuen Akkus leuchtet die Lampe ein paar Stunden.
- Der Ein- und Ausbau der Leuchte in die Halterung ist relativ leicht.

Fazit:
Bei nächtlichen langsamen, kurzen Stadtfahrten ist die Lampe brauchbar, um gesehen zu werden.
Bei schnellen Fahrten auf dem Land auf unbekannten Gelände würde ich die Leuchte als gefährlich einstufen.
Die Bedienung ist viel zu kompliziert und umständlich,
insbesondere für ältere Menschen oder solche, deren Hände keine Schraubstöcke sind.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juli 2014
Ich benutze diese Fahrradlampe jeden Tag auf dem Rückweg. Das sind jeden Tag etwa 4 Kilometer. Die Montage der Halterung ist etwas umständlich. Die Lampe selbst lässt sich aber sehr bequem abnehmen und wieder aufsetzen. Sie leuchtet den Weg einigermaßen gut aus, das könnte noch etwas besser sein. Benutze sie jetzt schon seit mehreren Monaten. Die Haltbarkeit ist ok. Der Batterienwechsel unkompliziert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Oktober 2013
Für den Stadtgebrauch ist die Lichtleistung ausreichend, um gesehen zu werden ebenfalls.

Leider ist mir die Stoffmanschette, mit welcher der Halter am Lenker befestigt wird, nach kurzer Zeit gerissen. Zu fest gespannt? Darf eigentlich nicht passieren.
Ich habe großzügig mit Epoxidharz nachgebessert und den Riemen formschlüssig in der Halterung fixiert.

Ansonsten ist als Nachteil anzuführen, dass der Halter nur auf Lenker mit 22mm Durchmesser optimal passt. Bei anderen Rändern - zB MTB mit Oversized Lenker geht das nicht so elegant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Januar 2014
Positiv:
- Robuste Verarbeitung
- Helle LED
- Durchdachte, feste Halterung am Lenkrad (Obwohl man hier sagen muss, es dauerte bei mir ein bischen, bis ich die Technik durchschaut hatte. Für Menschen mit weniger techn. Verständnis könnte das ohne Hilfe zum Problem werden. Aber einmal angebracht ist die Halterung wirklich fest und verrutscht nicht, selbst bei festen Stößen nicht
- das Licht ist durch das Layout auch seitlich zusehen,
- Leuchte lässt sich sehr einfach von der Halterung abnehmen.

Negativ:

- mitgelieferte Akkus waren nach 3 Stunden schon leer,
- absolut grauenvolle und fingerbrechende Technik zum Öffnen und vorallem wieder Schliessen des gefüllten Batteriefaches. Sicher nichts für so manche Frauenhand (1 Stern Abzug)
- keine Intervalleinstellungen möglich (1 Stern Abzug)

Als Fazit:

Ich pers. habe 19,95 EUR nur für die Vorderleuchte bezahlt. Deswegen für den Preis ein gutes Produkt. 2 Sterne Abzug aber für schlechte Lösung zu Öffnen bzw Schliessen des Batteriefaches und die fehlende Intervallbeleuchtung

Da es in dieser Kategorie zig Angebote gibt, würde ich beim nächsten Kauf auf Grund der negativen Eigenschaften zu einem anderen Modell greifen
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)