find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
300
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. November 2016
Ich hatte das Buch gekauft, nachdem mir "Drachenläufer", der erste Roman von dem Autor sehr gut gefallen hat.

Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht. Es werden seitenlang Momentaufnahmen aus dem Leben der eigentlichen Protagonisten geschildert, die mit der Geschichte, der Trennung des Geschwisterpaares, zum Teil überhaut nichts zu tun haben. Das ist ermüdend, nimmt die Spannung und die Lust am lesen. Der Roman ist sein Geld nicht wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Das Buch hat mir sehr gefallen. Die Geschichte ist zwar traurig, aber man bekommt einen tollen Einblick in eine unbekannte Kultur. Die Sprache des Schriftstellers ist sehr feinsinnig und fesselnd.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2016
Ein trauriges, aber unglaublich schönes Buch. Man möchte nicht aufhören zu lesen. Hosseini versteht es wieder einmal, den Leser in seinen Bann zu ziehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Eien einzige selbstsuechtige Entscheidung kann Generationen von Menschen ihrer Traeume berauben, soviel ist sicher nachdem man Khaled Hosseini's dritten Roman gelesen hat.
Man wuenscht bis zum Schluss, dass noch jemand unerwartet Guete gezeigt und kostbaren Menschen die man im Laufe des Romans lieb gewonnen hat, ihre Träume zurück gibt.
An manchen Stellen gehen die Beschreibungen des Alltags sehr weit, und man ist versucht, etwas ungeduldig zu werden mit dem Autor, der so gut beobachtet und uns die Menschen Afghanistans so verständlich macht als wären sie unsere Cousins.
Am Ende des Buches wird man aber verstehen, dass vieles zwischen den Zeilen bleibt. Khaled Hosseinis Buch ist eine Beschreibung des gewöhnlichen kleinen Mannes, seiner Träume, seiner Sehnsucht nach Liebe, und seiner beschränkten Möglichkeiten. Es gibt keine wirklichen Helden in dieser Geschichte, denn jeder Charakter bleibt innerhalb seiner Möglichkeiten und versucht nicht, über sich selbst hinaus zuwachsen. Dies macht das Buch gerade so glaubwürdig. Man gewinnt Afghanistan lieb und hat Hoffnung, dass sich eines Tages alles zum Guten wendet, wenn viele kleine Menschen ein bisschen mehr Gutes tun, Spenden, als Freiwillige in den Krankenhäusern helfen, sich um die Ausbildung kümmern ...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
also ich bin wirklich riesiger Hosseini-Fan, und habe so lange auf ein neues Buch gewartet. nachdem ich bei Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen, je öfter ich sie lese, von Anfang bis ende endlos viele Tränen vergieße und am Ende jedesmal nicht mehr aufhören kann, dachte ich, dass das neue buch sicherlich kaum zu ertragen sei. sicherlich wieder voller schmerz und herzzereissender Geschichte usw... Aber irgendwie wurede ich enttäuscht. Viel zu viele Personen kommen immer merh dazu, die überhaupt nichts mit der Hauptgeschichte zu tun haben. Was ist mit dem "Träume sammeln". Das wird einem erst ganz am ende in ein paar seiten erzählt. Es ist viel zu viel durcheienander, man taucht in zu viele Einzelheiten ab, um dann am ende über keinen mehr zu erfahren, wie es jetzt weitergegegangen ist. Zb. die Cousins Timur und der andere? Was ist aus denen geworden? was suchen sie überhaupt in der GEschicte?? Nur weil sie als Kinder von Nabi gekannt wurden und später in Amerika in Abdullahs Restaurant essen gehen, haben sie einen Platz im Roman bekommen...und das viel zu tiefgreifend. Man lernt die Personen so intensiv kennen - und plötzlich gibts nichts mehr zu berichten. Warum erfahre ich soviel darüber, wie Markos und Thalia sich kennen gelernt haben und was er mit seiner Rückkehr zu seiner Mutter erlebt und empfindet. Warum?

Schade finde ich auch, dass am Anfang die Trennung und die Verbundenheitsgefühle der Geschwister nur in ein paar Sätzen abgehandelt wird. Wie soll da ein Gefühl aufkommen für den Leser? Wie soll ich diese Hauptgeschichte tief im Herzen spüren, wenn kaum etwas darüber geschrieben wird..??

Letzendlich hat alles dazu beigetragen, dass die Gedanken und Gefühle viel zu sehr und zu schnell zerstreut wurden - immer und immer wieder - sodass man selbst diese intensiven Gefühle, welche man aus den ersten beiden Romanen kennt, gar nicht halten konnte. Dieser Herzschmerz ist gar nicht aufgekommen, dieser glückliche Herzschmerz, den die ersten beiden Romane so intensiv hergestellt haben.

So eine schöne Idee wurde durch das viele Durcheinander eigentlich etwas kaputt gemacht. Ich bin über alle maßen so traurig darüber, dass über das Leben der Geschwister kaum etwas erzählt wurde. Wie es ihnen ergangen ist, wie die Zeit der Trennung war. ein richtiges Gefühl für die Verbindung der beiden kam nie auf, da diese Verbundenheit gar nicht im roman hergestellt wird. Man empfindet nichts. weil Khaled Hosseini nichts darüber schreibt...

trotzdem ist das Buch mit der bekannten super-Schreibweise Hosseinis wieder unschlagbar! Trotz der Enttäuschung so schön geschrieben!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2016
Ich brauche hier nicht im Einzelnen zu wiederholen, was andere schon geschrieben haben. Deshalb eher knapp: zu viele Parallelgeschichten über verschiedene Charaktere mit wenig oder fast gar keinem Bezug zum Hauptstrang 'Abdullah und Parí'. Die Einzel-Erzählungen selbst fand ich durchaus interessant und dienten wohl in erster Linie dem Zeichnen eines Bildes über das Leben in Afghanistan vor dem Bürgerkrieg, vor den Taliban - ganz nebenbei erfährt man hier und da ein Detail aus dem Leben der Geschwister aus Sicht der anderen. Leider werden manche Geschichten nur angerissen und nicht zu Ende erzählt (z.B. Parwaná oder Gholam), andere wiederum viel zu ausführlich (z.B. Markos). Teilweise wartet man gefühlt "ewig", dass wieder die Geschwister in den Mittelpunkt kommen. Was andere auch schon gesagt haben, die weitere Geschichte Abdullahs fehlt fast völlig, was schade ist, denn das wäre - aus Sicht des Hauptstrangs, denn man ist ja gespannt darauf, wie es mit den Geschwistern weitergeht - spannender gewesen als manch anderer Erzählstrang. Ich gebe aber trotzdem 3 Sterne, weil die Einzelgeschichten für sich genommen durchaus lesenswert sind.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
...kann zu einer Schlinge werden, die einen zu erdrosseln droht."

Zugegeben: Der Klappentext führt ein wenig in die Irre, denn das Hauptaugenmerk richtet sich nicht auf die getrennten Geschwister, obwohl sie beide das Gerüst bilden, das alles erst möglich macht.

Die Geschichten der Menschen, die sie treffen, mit denen sie leben, deren Leben sie tangieren - all das ist Gegenstand dieses Romans. Er führt uns aus dem kleinen afghanischen Dorf Shadbagh nach Kabul, nach Paris und auf die kleine griechische Insel Tinos, nach Indien und letztendlich in die USA. Es sind Kleinigkeiten, Feinheiten, Nebensätze, scheinbare Belanglosigkeiten - der Leser darf all das aufnehmen und sich selbst daraus einen großen Teppich weben.

"And the mountains echoed" heißt der Originaltitel. Was sich im Deutschen nur unglücklich übersetzen lassen würde, macht den Titel "Traumsammler" umso sinniger. Dieser Roman ist eine Sammlung gelebter und ungelebter Träume. Die Berge widerhallen ein und dieselbe Geschichte in vielen Facetten.

Kritiker werfen Hosseini vor, sich in nebensächlichen Figuren und Geschichten zu verlieren. Dem möchte ich hiermit entschieden widersprechen. Als Autor darf man Leser fordern und sie zum Mitdenken zwingen. Gerade die Intensität und Dichte der Charaktere jeden Kapitels ist es, die es mir nicht leichtmachten, sie ziehen zu lassen. Aber mit jedem Kapitel kam ich auch näher an die Vollendung dieses Puzzles.

Es ist der Dämon der afghanischen Legende, der Kinder raubt und sie nicht zurückbringt. Wer aber denkt, sie würden als Mittagsmahl enden, der irrt, denn Khaled Hosseini hat diese Geschichte nicht umsonst ganz an den Anfang seines Romans gestellt. Sie ist die Richtung, in die man lesen soll.

Diese Geschichte ist ein Flickenteppich, eine Patchworkdecke und ein Spinnennetz, in dem jeder Faden sorgsam mit dem nächsten verwoben ist. Für mich eine freudige Gelegenheit zur Spurensuche, des zwischen den Zeilen Lesens und des Kombinierens. Fragen nach Unterlassung, Schuld, Preis oder Sühne werden nicht beantwortet; der Autor überlässt die Antworten auf diese philosophischen Fragen wohltuend dem Leser.

Hosseinis Sprache passt sich an. Sie ist leuchtend poetisch, wenn es um sein Heimatland geht, sie ist sparsamer und farblich gedeckter in Paris. Auch wenn der Inhalt zumeist schwer ist, so bekam ich nie das Gefühl persönlicher Beklemmung, denn Hosseini hat die Fähigkeit, mit treffenden Worten und der hohen Kunst der Auslassung uns das Herz nicht schwer zu machen, sondern die Erkenntnis zu wecken, dass es das Leben ist, das gelebt werden will und manchmal auch muss. Der Roman ist gedanklich ausgereift, stilistisch wundervoll verschachtelt und durchdacht. Anfang und Ende treffen sich in den Zeitsprüngen.

"Traumsammler" ist ein Roman der Heilung - manchmal von äußerlichen Gebrechen, meistens sind es die seelischen. Das Fazit mag sein, dass es für viele Wunden einfach keine Heilung gibt, was uns nicht zwangsläufig zu unglücklichen Menschen macht.
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2017
Inhalt:
Die Geschwister Abdullah und Pari sind unzertrennlich. Die beiden leben mit ihrem Vater und der schwangeren Stiefmutter in einem winzigen Dorf in der Afghanischen Wüste. Doch die Winter sind hart und so sieht sich der Vater gezwungen einen schweren Schritt zu tun. Er verkauft Pari an ein reiches Ehepaar, das keine eigenen Kinder bekommen kann, und rettet so den Rest der Familie vor dem Hungertod. Die schmerzhafte Trennung der Geschwister wird den Rest ihres Lebens entscheidend verändern und beeinflussen. Obwohl die Familie sich im Laufe der folgenden Jahrzehnte über die ganze Welt verteilt, bleibt doch immer die Sehnsucht nach dem der fehlt.

Bewertung:
Dieses Buch ist unheimlich berührend. Alle Charaktere sind toll gezeichnet. Da das Buch aus den verschiedensten Perspektiven erzählt wird, entwickelt man Verständnis für (fast) alle Charaktere und ihre Handlungsweise. Der ständige Perspektivwechsel war für mich auf diese Weise eine tolle Erzählweise und hat den Lesefluss nicht gestört, sondern bereichert. Die Sprache von Khaled Hosseini ist wunderbar leicht und flüssig, obwohl oft so schwere Themen behandelt werden. Obwohl teilweise sehr brutale Dinge passieren, verzichtet er auf blutige Schilderungen. Das meiste passiert im Kopf. Und die schönen, leichten, poetischen Momente gewinnen natürlich durch diese Erzählweise.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. November 2013
Inhalt:
Die Geschwister Pari und Abdullah leben mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter in Shadbagh, einem afghanischen Dörfchen. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich bedingungslos und glauben aneinander.

Eines Tages brechen die beiden zusammen mit ihrem Vater zu Fuß nach Kabul auf. Doch die Reise endet in einer Katastrophe: der Vater verkauft die dreijährige Pari an ein wohlhabendes Paar, Pari bleibt somit in Kabul, während Abdullah bei den Eltern in Shadbagh lebt.

Mein Eindruck:
Ich habe bereits die anderen beiden Romane des Autors gelesen, welche mir gut gefallen haben. 'Traumsammler' fand ich im Vergleich anfangs weniger leicht zugänglich, die Zeitsprünge (die mir in Büchern für gewöhnlich gut gefallen) haben es mir hier etwas schwer gemacht, haben dafür gesorgt, dass ich mich erst spät eingelesen hatte, dass ich den Roman auf den ersten 100 Seiten kaum packend fand.

Der Erzählstil ist opulent und ausschweifend, Khaled Hosseini führt immer neue Personen ein, verwebt auf den 440 Seiten Vergangenheit und Gegenwart, berichtet sehr detailreich von Ereignissen, wobei mir bisweilen nicht ganz klar war, wieso manche Dinge so genau erzählt werden mussten. Auch am Ende hatte ich das Gefühl, dass vieles ungeschrieben hätte bleiben können, obgleich Hosseini viele Fäden zusammenlaufen lässt.

Gefallen haben mir die Einblicke in die afghanische Geschichte, Gesellschaft und Kultur sowie die bildhaften Beschreibungen und die überzeugende Charakterisierung der Protagonisten.

Mein Resümee:
Ich bin zwar nicht restlos begeistert von 'Traumsammler', aber es handelt sich um ein (vor allem am Ende) bewegendes Buch, das dem Leser die Geschichte Afghanistans etwas näher bringt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2014
Nach Drachenläufer und Tausend Strahlende Sonnen nun endlich wieder ein Hosseini, den ich mir bereits im Mai 2013 auf englisch im Spanien-Urlaub zugelegt habe. Ich möchte gar nicht viel über die Geschichte verraten, man sollte es einfach selbst lesen. Fakt ist, das dieses Buch das wohl schmerzhafteste aus der Feder des Großmeisters Hosseini ist. In diesem Buch erzählt er die Geschichten vieler Personen, die durch ein maßgebendes Ereignis alle miteinander verwoben sind. Somit ist jedes Kapitel, d.h. jede Geschichte, für sich emotional so dicht, dass ich nach jedem Kapitel das Buch für ein wenig zur Seite legen musste. Nicht, weil ich nicht wissen wollte, wie es weitergeht, aber weil ich die jeweilige Geschichte erst einmal verdauen musste. Für jeden Fan von Hosseini ein absolutes Muss, und für jeden, der es eventuell werden möchte, auch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken