Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longss17



am 20. August 2017
Diese grandiose EP erhält von mir auf jeden Fall die volle Punktzahl, denn hier sind grandiose Arrangements des Scores versammelt. Leider habe ich erst kurz vor Schreiben der Review festgestellt, dass dieer Miniversion zur Promotion des Scores dient und dass leider der Soundtrack nur auf CD vorhanden ist und ein Schweinegeld kostet. Versuche trotzdem, an diesen vollständigen Score zu kommen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Nach dem grandiosen ersten Teil, dem etwas schwächeren 2. und dem fantastischen 3. Score der Transformers-Reihe hatte ich große Bedenken, dass Jablonsky es doch niemals schaffen kann dieses Niveau zu halten.
...
Er schafft es! Der 4. Score bietet Tatsächlich neben bekannten alten Themen einige neue Ohrwürmer. Besonders genial finde ich die Einarbeitung des Titelsongs Battle Cry von Imagine Dragon in einigen Stücken. Durch die Vocals wirken einige Stücke etwas melancholisch, was für mich jedoch kein negativ-Punkt ist. Ein Theme (10 - Your Creators want you back) erinnert mich sehr stark an den Zimmer-Sound von Man of Steel. Passt aber auch gut zum restlichen Score.
Ansonsten ist auch viel Bombast und heldenhafter Transformers-Klang zu hören, wi ich ihn schon seit Teil 1 liebe. Die Elektronischen Klangwelten von Jablonsky sind einfach ein teil der Transformersreihe geworden :)

Um es kurz zu fassen: Wer die ersten drei Transformers-Scores mag, kommt um diesen hier nicht herum!
Wer noch keinen der Scores besitzt, sollte schleunigst was daran ändern! ;-)

(1 Stern Abzug müsste ich aus Frust über die Art der Veröffentlichung geben: Zwar bekommt man hier über eine Stunde Musik geboten, aber es fehlen die 4 Titel, die separat als EP zu downloaden sind (Hunted, Tessa, Autobots Reunite, Lockdown). Diese kosten nochmal 5 Euro Extra. Sowas muss doch wirklich nicht sein... )
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 20. Juli 2014
Die Transformers-Scores gehören für mich ohne Zweifel zu den ausdruckstärksten und gänsehaut-verursachsten Soundtracks der Filmwelt. Man erinnere sich nur mal an "Arrival to Earth" aus Teil 1, "Prime" aus Teil 2 oder "It`s our Fight" aus "Transformers: Dark of the Moon". Alle drei Alben bieten Sounds für die Ewigkeit und spiegeln die Momente und Emotionen der jeweiligen Filme stets PERFEKT wieder. Und der Score zu "Ära des Untergangs"? Nun, der springt in die selbe Kerbe ein! Denn die Lieder sind gewohnt ausdrucksstark und haben 100%igen Wiedererkennungswert!

Sei es nun "Best Thing That Ever Happened" (unheimlich emotional), oder "Dinobot Charge" (kraftvoll, heroisch). Alle Songs verleiten dazu, den Film noch einmal Stück für Stück in Gedanken Revue passieren zu lassen, oder eben seine ganz eigenen Emotionen damit zu verbinden. Lobenswert ist auch immer wieder der Fakt, das hier kaum ein Lied dem anderen gleicht. Man erinnere sich nur an andere Film-Scores, die ein großes Theme immer und immer und immer wieder verwenden. Das ist bei Transformers nie der Fall gewesen, und das zieht sich auch durch diesen Score wie ein roter Faden! Jeder Song hat seinen eigenen Charme und jeder Song erzählt seine eigene kleine Geschichte. Steve Jablonsky hat hier also erneut ein Meisterwerk abgeliefert! 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
...versuche ich im Folgenden, eine differenzierte Einschätzung zum "normalen" Score sowie zu der zusätzlich erschienenen EP abzugeben. Das könnte für all diejenigen interessant sein, die ggf. die (berechtigte) Überlegung hegen, nur eines der Produkte zu erwerben,
(Warum ich so darauf rumreite? Weil es sich beim Score und der EP um zwei unterschiedliche Produkte handelt. Die Lieder der EP befinden sich nicht auf dem Score. Das ist Fakt. Warum Amazon dennoch keine unterschiedlichen Rezensionen zulässt, ist mir daher rätselhaft.)

Von Amazon-Bashing via Produktrezension halte ich aber nichts. Schließlich geht es in einer Produktbewertung ja um das Produkt und nicht um den Händler/Service. Die 3 Sterne sind also nicht als "Strafe" für Amazon zu verstehen, sondern beziehen sich tatsächlich auf das Produkt. Bzw. in diesem Fall auf die zwei Produkte ;)

Warum also habe ich "nur" 3 Sterne gegeben?
Zunächst sei gesagt, dass mich der erste Transformers Score damals überhaupt erst in die Welt der Filmmusik gebracht hat. Ich besitze alle drei Vorgänger und zähle die Scores von Steve Jablonsky zu meinen absoluten Favoriten. Dennoch würde ich keinem der Transformers Scores 5 Sterne geben. Was wahrscheinlich an meinem Bewertungssystem liegt: Ich bewerte jedes Lied einzeln in iTunes (1-5 Sterne, inkl. halbe Sterne). Für den ersten Teil der Serie ergibt dabei mir z.B. eine Gesamtnote von 4 Sternen. Schließlich erreicht nicht jedes Lied die volle Stern-Anzahl, teilweise gibt es auch mal nur 3 Sterne für ein einzelnes Stück. Auf Grundlage dieser Systematik liegen die Transformers Scores dennoch weit vor vielen anderen Alben. Insbesondere im Bereich Pop-Musik ist ja immer viel Durchschnittsware auf einem Alben dabei, welche den Schnitt nach unten zieht.

Für diese Rezension ergibt sich die Anzahl der Sterne also aus der Gesamtnote für die EP und der Gesamtnote für den Score.

Zur EP:
Die Idee hinter der EP scheint gewesen zu sein, die wichtigsten (größtenteils neuen) Hauptthemen des Scores in kompakter Version anzubieten. Schaut man mal darüber hinweg, dass man die vier Tracks auch einfach mit dem normalen Score zusammen hätte veröffentlichen können, ist der Gedanke nicht schlecht. Die EP ist sozusagen eine „Best of“-Compilation zu „Age of Extinction“.
Schade nur, dass sich die ersten beiden Titel („Hunted“ und „Tessa“) dann dennoch so ähneln. In beiden wird, soweit ich das recherchieren konnte, mit den Vocals von Imagine Dragons gearbeitet. Nach mehrmaligem hören muss ich sagen, dass mir diese Einbindung von Pop-Vocals nicht so gefällt. Zudem ist das emotionale und ruhige „Tessa“ sehr ähnlich zu „Best Thing That Ever Happened“, welches wiederum auf dem Score vertreten ist und mir aufgrund der etwas dezenteren Nutzung von Vocals besser gefällt. Der dritte Track ist „Autobots Reunite“. Hier hört man das erste und einzige Mal auf der EP ein altbekanntes, episches Transformers-Thema. Der absolute Hammer und für mich DAS Highlight in „Age of Extinction“ ist jedoch der vierte Track, „Lockdown“. Hier hat sich Jablonsky selbst übertroffen und einen bösen, aber dennoch extrem coolen Weg gefunden, den Kopfgeldjäger Lockdown musikalisch zu untermalen.
Insgesamt bietet die EP genau das, was man sich von einer Transformers-Filmmusik erwartet. Positiv ist, dass es sich nicht nur um neue Varianten klassischer Stücke handelt, sondern komplett neue Themen dabei sind. Negativ sind für mich die Pop-Vocals sowie die Redundanz bei den ersten beiden Titeln. --> 4 Sterne

Zum Score:
Im Vergleich zu den Vorgänger gibt es definitiv mehr Neues. Man hört, dass der vierte Transformers Film der Beginn einer neuen Ära ist. Eben Mark Wahlberg statt Shia LaBeouf. Neu ist aber nicht unbedingt besser. Was meiner Meinung nach übrigens auch auf den Film zutrifft. Abgesehen von dem wirklich überragenden „Lockdown“-Thema, welches auf dem Score z.B. in „I’m an Autobot“, „That’s a Big Magnet“ oder „Your Creators want you back“ vorkommt, sind es sonst eher die Varianten der „alten“ klassischen Themen, die mir gefallen (z.B. in „Punch Hold Slide Repeat“). Diese stehen aber nicht mehr so im Focus. Eine starke Nummer ist zudem „Dinobot Charge“. Schön ist auch, dass es ein paar ruhige/traurige/emotionale Titel gibt. Meines Erachtens sind aber einfach zu viele langweile bzw. schwache Stücke dabei („Cemetery Wind“, „Hacking the Drone“, „Transformium“, „Drive Backwards" uvm.). Und wie bereits erwähnt bin ich einfach kein Fan von den Pop-Vocals, die gefühlt in 1/3 aller Lieder vorkommen.
Alles in allem ist es ein solider Score mit Höhen und Tiefen, der in Teilen auch an TRON („Galvatron is Active) und Zimmers Batman bzw. Inception erinnert. --> 3 Sterne

Im Hinblick auf die Vergabe der Gesamtnote für Score und EP habe ich lange Zeit geschwankt. Im Endeffekt wiegt der Score aber einfach mehr als die EP.

Abschließend ist vielleicht noch zu sagen, dass man sicher nichts falsch macht, wenn man sich die vollständige Filmmusik zu „Age of Extinction“ besorgt. Auch der vierte Teil der Serie ist noch meilenweit besser als der Durchschnitt im Bereich Aktion-Scores. Wer jedoch etwas weniger Geld ausgeben will, bekommt mit der EP eine gute Zusammenfassung.
(Kleiner Tipp: Der aktuelle Amazon-Preis von 5,16 EUR für die EP ist nahezu lächerlich. Ich habe bei der Konkurrenz aus Cupertino gekauft und nur 1,99 bezahlt.)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Insgesamt ein gut anhörbarer Score, der im Vergleich zu seinen Vorgängern durchaus einen neuen Stil besitzt. Allerdings fehlen mir etwas die markanten Themen, wie sie besonders eben für den ersten Teil geschrieben wurden. Durch eine abwechslungsreiche Untermalung und kommt dieser Score auch ohne viele markante und komplexere Melodien aus und bietet so auf jeden Fall einen Hörgenuss (zumindest für alle Fans von Transformers bzw. Steve Jablonsky)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Ich mochte schon seine ersten 3 Werke von Transformers 1-3. Ich hörte die Filmmusik rauf und runter.
Kaum sah ich den 4. Teil (was ich schon seit September 2013 wusste) hab ich jeden Tag auf den lang ersehnten Soundtrack gewartet. Langsam hat das warten endlich sein Ende und kann mich schon vorab auf die Musik freuen.

Bleibt nur noch der Film selbst. ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Sehr emotionale Lieder die einen ganz gespannt auf den Film machen. Steve Jablonsky ist einfach der Hammer. Ohne ihn wären die Filme nur halb so gut.

Bin gespannt auf den Film...Die Musik macht auf jeden fall Lust auf mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Ich liebe die Transformersfilme und die OSTs von Steve Jablonsky. Auch diesmal
Megageiler OST, vor allem mit den Vocals. Sehr sehr geil!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Sehr schöne Musik und hat alles super geklappt mit dem runter laden. Alles ging sehr sehr schnell und man kann gleich reinhören ..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2014
Die Transformers Soundtracks sind für mich(mit der Dark Knight Reihe) die besten Soundtracks überhaupt.Es fing 2007 mit dem bis dato genialsten Soundtrack zu Transformers an. Jablonsky hatte für den Film so viele fantastische Themen komponiert, dass es sich den ganzen Film hinweg durchzog.
Den zweiten fand ich etwas schwächer und der dritte Score war dann wieder richtig Episch! Der einzige Kritikpunkt war der, dass Jablonsky auf seine eigene Filmmusik später von Film zu Film weniger eingegangen ist.
So auch bei Transformers 4!
Ich habe den Film gesehen und nur ein einziges mal tauchte das Autobotthema auf und das für mich beste Thema für Optimus Prime kam diesmal garnicht zum Einsatz( ein Grund könnte sein, dass hier die passende Stelle nicht vorhanden war).

Aber dennoch muss man sagen, wenn es die bekannten Themen nicht schon gegeben hätte, dann würde man sich die Finger nach dem Soundtrack von Transformers 4 lecken. Jablonsky schafft es immer wieder geniale neue Themen zu erschaffen und auch den Filmsong mit einfliessen zu lassen wie kaum ein anderer.Mein Highlight ist auf jedenfall das heroische Decicion und Dinobot Charge.Ein echter Ohrwurm.
Dann wäre da noch Autobots Reunite( wo Optimus die neue Truckgestallt annimmt),
I'm an Autobot( Ratchet wird verfolgt),
Honor to the end(Endkampf/Einbindung von Battle Cry von Imangine Dragons) und Leave planet earth alone(Schluss mit Ansprache von Prime).

Wer auf Filmmusiken steht, der kommt nicht an Transformers vorbei.Es gibt Leute, die meckern über die Filme, aber über die Musik hört man nur gutes-völlig zurecht!!!(Warum keine CD erscheint bleibt mir ein Rätsel!?)

Fazit: Jablonsky hat mit seiner Musik die Filme erst so richtig gut gemacht. Was wären die Filme ohne die Unterstützung von Steve!!!
Man kann ihm nur dafür danken und sich auf den ziemlich sicher nächsten genialen Score freuen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken