Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
1.259
3,9 von 5 Sternen
Größe: 8GB|Verpackung: Standardverpackung|Ändern
Preis:5,49 €+ Kostenfreie Lieferung (Zusatzartikel)
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. August 2011
Erst mal an alle, die sich hier über schlechte Leistung des Sticks beschweren: Nehmt mal AS-SSD und messt die sequentiellen Werte des Sticks nach (der oberste Test in AS-SSD).
Ihr werdet feststellen, dass der Hersteller bei den sequentiellen Raten nicht lügt. Die 32GB Version erreicht bei mir schreibend 29MB/s und lesend 67MB/s, das ist sehr nahe an den Herstellerangaben
Dass Flash-Speicher bei tausenden kleinen Dateien stark einbrechen, ist allgemein bekannt. Bei USB Sticks ist dies aufgrund weniger starker Controller noch ausgeprägter, als bei SSDs - aber selbst die besten SSD-Laufwerke brechen bei kleinen Dateien in den Geschwindigkeiten stark ein. HDDs tun dies übrigens auch! Sequentielle Lese- und Schreibwerte werden deshalb immer mit großen Dateien gemessen.
Wenn man große Mengen an kleinsten Dateien auf einen Stick kopieren möchte, lohnt es sich immer, diese vorher in ein Archiv zu packen, sodass man eine große Datei kopieren kann.

Der JetFlash 700 ist meiner Meinung nach ein sehr guter Stick, denn er bringt eine gute Leistung zu gutem Preis. Es gibt schnellere USB 3.0 Sticks, aber die Preise steigen bei diesen auch schnell in lächerliche Bereiche, für die man schon ein gutes SSD plus externes Gehäuse bekommt - und das wäre die bessere Lösung, wenn es einem auf absolute Hochleistung ankommt.

Der Jetflash 700 jedenfalls hat eine gute Größe für die Hosentasche, das Design ist schlicht und gut, und die Kappe sitzt fest auf dem Stecker. Das sollte man im Prinzip von jedem USB Stick erwarten können, das schaffen aber leider nicht alle Hersteller.
55 Kommentare| 259 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2012
Vor einem guten halben Jahr habe ich genau diesen Stick zum ersten Mal gekauft. Der Stick überzeugte sofort, stabiles & kleines Gehäuse, schnelle Übertragung und trotzdem ein bezahlbarer Preis.
Dank der hohen Transferrate selbst an USB 2.0 Anschlüssen machen portable Programme richtig Spaß, sogar eine vollständige Programmierumgebung samt C-Compiler läuft vom Stick noch relativ zügig.

Letzte Woche habe ich genau den Stick nochmal bestellt. Aufgrund meiner guten Erfahrungen hatte ich gehofft, damit ein brauchbares Geschenk zu haben.

Wie hier in anderen Rezensionen schon erwähnt wurde, funktioniert der Stick vollständig eingesteckt nicht!
1-2mm wieder herausgezogen wird der Stick zuverlässig erkannt.

Dieses Problem betrifft bei mir nur USB 2.0 Ports (dann aber auch gleich sämtliche Ports an allen PCs die ich finden konnte), an einer USB 3.0 Buchse wird der Stick immer zuverlässig erkannt.

Im Vergleich mit meinem "alten" Stick wurde offenbar der Stecker verändert.
Der neue Stecker ist minimal kürzer, außerdem sind die USB 3.0 Kontakte inzwischen fast schon zu lang (2,9mm vs. 3mm max. laut USB.org, früher waren das mal 2,4mm).
Die neuen Kontakte liegen tiefer im Stecker und sind kleiner.

Ob es jetzt tatsächlich an den Kontakten liegt oder noch irgendetwas anderes schief läuft konnte ich leider nicht zu 100% herausfinden, obwohl ich eine gute Stunde mit Klebeband, Messgerät und verschiedenen Buchsen versucht habe, einer Erklärung für das Problem zu finden. Zum aufknacken war mir der Stick dann allerdings doch zu schade.

Die USB 3.0 Kontakte abzukleben hilft nicht, sie vollständig im Stecker zu isolieren bringt auch keine Besserung. Einen Kurzschluss auf den Datenleitungen würde ich also ausschließen.

Ich vermute den Fehler bei der Form der USB 2.0 Kontakte, denn diese sind im Stecker weiter zurückgesetzt und zusätzlich noch um ca. 0,5mm verkürzt.
Laut dem USB-Standard müssten diese Kontakte 5,65mm weit in den Stecker ragen (von der Vorderkante aus gemessen). Tatsächlich verschwinden sie allerdings schon nach ca. 4,9mm im Plastik.
Die Kontakte in der Buchse könnten also tatsächlich "hinter" den kontaktierbaren Bereich rutschen. Wenn man den Stick um 1-2mm herauszieht rutschen die Kontakte wieder übereinander und alles funktioniert.

Allgemein würde ich Fa. Transcend empfehlen, mal bei USB.org die Spezifikationen zu lesen.
Der neue Stecker hat noch ein paar weitere Ungereimtheiten zu bieten, z.B. fehlt eine Führung für die Buchsenkontakte vollständig.

Dafür ist das Ding wahrscheinlich um 0,05€ billiger herstellbar, dem Endkunden rät man dann "Sie stecken es falsch ein.".
Zurückschicken lohnt bei dem Preis leider nicht, ich würde dann auf 3,50€ Versandkosten sitzen bleiden...
99 Kommentare| 225 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2011
Dieser USB Stick funktioniert auch sehr gut für Aufnahmen am Samsung TV, dafür muß man nur die Prüfdatei ändern:
USB-Stick für Samsung Timeshift vorbereiten
1.) USB Stick vom TV in XFS formatieren und testen lassen
2.) Bei Nichteignung des Sticks, die Prüfdatei manipulieren

- .PVRPfmChkLog befindet sich versteckt im Ordner CONTENTS
- CONTENTS als "root" öffnen, damit man Schreibrechte hat
- In der geöffneten Datei die Null in eine Eins ändern.

Prüfdatei .PVRPfmChkLog in KNOPPIX manipulieren

a) USB-Stick mit .PVRPfmChkLog am PC anstecken
b) PC mit Boot-CD "KNOPPIX live 6.7.1" booten (kann man bei chip.de kostenlos herunterladen)
c) Oben links KNOPPIX anklicken
d) im Explorer "sdc1" (USB-Stick auch nur sdc) anklicken
e) Ordner CONTENTS wird sichtbar
f) Über Werkzeuge "Aktuellen Ordner als root öffnen" anklicken
g) CONTENTS wird in einem zweiten Fenster angezeigt
h) In "Ansicht" nun "Verborgene Dateien anzeigen" anklicken
i) Die Datei .PVRPfmChkLog wird sichtbar
j) Mit rechter Maustaste (Kontextmenü) "Öffnen mit…" anklicken
k) "Zubehör" öffnen durch Klick auf Dreieck
l) "Leafpad" markieren und auf OK klicken
m) 0 markieren und 1 per Tastatur (nicht Ziffernblock) schreiben
n) über "Datei" die Option "Speichern" anklicken
o) über "Datei" die Option "Beenden" anklicken
p) über "Datei" die Option "Fenster schließen" anklicken
q) "sdc1" Kontextmenü Option "Dateisystem aushängen" anklicken
r) über "Datei" die Option "Fenster schließen" anklicken
s) KNOPPIX beenden
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2012
So etwas habe ich auch noch nicht erlebt: Nachdem sowohl die Erstlieferung als auch das von Amazon problemlos zur Verfügung gestellte Ersatzprodukt nicht an den mir zur Verfügung stehenden USB 2.0-Geräten funktionierten, vermutete ich eine nicht standardgemäße Umsetzung des USB 3.0-Standards mit der Folge des Verlustes der Rückwärtskompatibilität. Aber nein, das Problem, dass die Erkennung des Transcend JetFlash 700 verhindert, ist deutlich physischer: Offenbar ist der Stick mit einer zu hohen Fertigungstoleranz hergestellt worden, die dafür sorgt, dass der USB-Anschluss zu tief in die Buchse gesteckt werden kann. Die Folge davon: Der USB-Stick wird nicht erkannt. "Lösen" lässt sich dieses Problem, indem man den USB-Stick wieder ein kurzes Stück aus der Buchse zieht. Akzeptieren kann man so eine Schlampigkeit des Herstellers als Kunde aber nicht.
1313 Kommentare| 243 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2013
Auf keinen Fall zu empfehlen, unter Umständen treibt dieser USB Stick einen in den Wahnsinn!

An manchen Computern garkein Problem, ranstecken und gut. Funktioniert. Aber bei sehr vielen USB Buchsen muss man schon Glück und Geduld haben!
Über die Geschwindigkeit habe ich mir noch garkeine Gedanken gemacht, wäre ja froh wenn er einfach nur irgendwie funktionieren würde.

Wenn ich erst ne Minute den USB Stick ganz vorsichtig in den USB port stecken muss auf den Millimeter genau, nicht ganz rein aber auch nicht zu weit draußen dann kotzt mich das einfach an.

Ist einfach eine Fehlkontruktion die nicht bei jedem USB Anschluss funktioniert. Das ist allerdings Grundvorraussetzung für einen USB Stick. Da er das nicht erfüllt auf keinen Fall empfehlenswert so Leid es mir tut.

Wer den Stick immer am gleichen PC ansteckt und Glück hat dass die Kombination harmoniert wird nichts zu klagen haben aber für mich ist das nichts...
review image review image
77 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Ware bestellt und in einem nigelnagelneuen Zustand geliefert. Den Stick benutze ich schon seit einigen Wochen und er funktioniert tadellos. Wie das bei jedem USB-Daten-Stick so ist, muss man diesen erstmal auf das NTFS-Format umformatieren, damit auch die volle Geschwindigkeit über USB 3.0 zur Verfügung steht. Wenn man allerdings das Standardformat "FAT32" bei behält, ist der Stick vom Lesen/Schreiben her sehr langsam - auch über USB 3.0. Siehe beigefügte Screenshots!

Der Stick liegt gut in der Hand und passt in jede Hosentasche. Es gibt natürlich auch Daten-Sticks, die eine noch höhere Geschwindigkeit beim Lesen/Schreiben haben. Allerdings haben diese Sticks in der Regel einen Schiebemechanismus statt mit Deckel, wie es bei diesem der Fall ist. Persönlich finde ich Daten-Sticks mit Deckelfunktion besser, aber das ist jedem selbst überlassen, was er sich für einen Stick zulegen möchte.

Ganz klare Kaufempfehlung, deshalb auch 5 Sterrne in der Gesamtbewertung.
review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 3. August 2016
[Vorwort]
Wieso Transcend Jetflash 700 (8 GB)? Für mich zählt Transcend zu dem führenden Hersteller, da ich seit vielen Jahren diverse Speichermedien (HDD, MicroSD, USB-Sticks, CF,…) von ihnen benutze und nur positive Erfahrungen gemacht habe.

Diesen USB-Stick nutze ich ausschließlich als Windows 10 32bit Installationsmedium an einem USB 2.0 Gerät, daher ist die beschriebene niedrige Geschwindigkeit nicht sonderlich störend.

[Lieferumfang / Verarbeitung]
Der Jetflash 700 / 8 GB samt Deckelchen für den USB-A Connector.
Aus Kunststoff ist das Gehäuse gefertigt. Die Kontakte sind nicht vergoldet, dennoch schauen sie gut verarbeitet aus und lassen sich einfach in die HUBs einführen.

[Geschwindigkeit an USB 3.0]
Um aufzuzeigen, dass USB 3.0 nicht unbedingt schnell sein muss, anbei ein Test an einem USB 3.0-Anschluss und CrystalDiskMark:

Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 103.467 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 13.788 MB/s
Random Read 4KiB (Q= 32,T= 1) : 6.309 MB/s [ 1540.3 IOPS]
Random Write 4KiB (Q= 32,T= 1) : 0.026 MB/s [ 6.3 IOPS]
Sequential Read (T= 1) : 100.038 MB/s
Sequential Write (T= 1) : 12.165 MB/s
Random Read 4KiB (Q= 1,T= 1) : 5.033 MB/s [ 1228.8 IOPS]
Random Write 4KiB (Q= 1,T= 1) : 0.027 MB/s [ 6.6 IOPS]

Immerhin mehr, als auf der OVP aufgedruckt ist (55 MB/s lesen // (fünf!) 5MB/s schreiben)

[Fazit]
Für meinen Verwendungszweck, ein bootbares Windows 10 32bit Installationsmedium für USB 2.0-Tablets zu halten, entspricht es meiner Erwartung. Daher eigentlich vier Sterne.

Als USB 3.0 Medium allerdings enttäuscht das/der Jetflash 700/8 durch die äußerst geringen Durchsatzraten an USB 3.0 mit bis zu 14 MB/s schreiben bzw. 103 MB/s lesen und würde unter diesem Aspekt - der Erwartung nach Geschwindigkeit - nur zwei erhalten; deswegen ein teils-teils in der Gesamtwertung. Als Alternative rate ich zu dem Jetflash 780-Modell.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Seit mehr als 4 Jahren nutze ich den Stick (32GB) inzwischen an verschiedensten Computern und bin immer noch zufrieden. Keine Ausfälle, wurde bisher überall problemlos erkannt und die Geschwindigkeit sowohl an USB 3 als auch an USB 2 ist absolut in Ordnung.

Klar, mehr Speicher ist immer besser als weniger Speicher, aber ich denke, ich kann den Stick hier für den täglichen Einsatz noch eine ganze Weile einsetzen, bevor ein Upgrade nötig wird.

Der Preis hat sich in den 4 Jahren übrigens mehr als gedrittelt, so ist das halt mit der Technik. Das ist aber eigentlich nur noch ein Grund mehr zu kaufen, wenn die Qualität stimmt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Der Usb Stick kam an und ich machte mich gleich an die Arbeit den Stick zu testen. Eingesteckt in den Port und mit CrystalDiskMark sofort einen Speedtest gemacht. Ich sage nur Wahnsinn! 129.5 mb/s read und 47.05 mb/s write Geschwindigkeit. Dazu noch der günstige Preis und meiner Meinung nach von der Optik und der Qualität ein ganz normaler USB Stick aus Plastik wie man es kennt. Die Geschwindigkeit glaube ich wird nicht jeder Kunde erreichen da, dazu die nötige PC-Hardware benötigt wird. In meinem Falle das Asus Maximus IV Extreme. Das hat die Qualität den USB 3.0 Stick aus seiner vollen Nutzung zu nehmen. Natürlich muss der neueste USB 3.0 Treiber vom Mainboard installiert sein. Ich werde auch einen Screenshot von meinem Speedtest vom USB Stick in amazon.de stellen.

Fazit: Für dieses Geld und diese Qualität eine reine Kaufempfehlung!
review image
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Hallo, ich habe die 16 GB und die 32 GB bestellt, weil ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit der Marke gemacht habe.
Ich habe Sticks mit der selben Bezeichnung seit längerem in Betrieb! (ca. 2 Jahre?)
Die schlechte USB 3.0 Schreibrate habe ich erst bei Inbetriebnahme entdeckt.
OK - die Schreibrate steht so bei Amazon, - ABER ich bewerte hier ausdrücklich, dass Transcend ein deutlich schlechteres Produkt als früher unter dem selben Namen vermarktet! Das ist ein echter technischer Rückschritt! Was ist daran noch USB 3.0 ? Ich will schreiben und lesen!
Beim stichprobenartigen Blättern über verschieden Transcend Produkte, und andere Hersteller, ist mir aufgefallen, dass überall die Schreibraten zurückgegangen sind. - Oder garnicht mehr angegeben werden!

Die hier schon mehrfach genannten Kontaktprobleme haben die Sticks auch noch ;-(
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)