Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Trakt: Psychothriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Trakt: Psychothriller Taschenbuch – 1. Mai 2010

3.9 von 5 Sternen 333 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 1,15
65 neu ab EUR 8,95 31 gebraucht ab EUR 1,15

Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
Der Debütroman von A. J. Grayson Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Trakt: Psychothriller
  • +
  • Das Wesen: Psychothriller
  • +
  • Das Skript: Psychothriller
Gesamtpreis: EUR 26,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren. Alle seine Romane sind Bestseller. Bevor er sich ganz auf das Schreiben konzentrierte, arbeitete er lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Als Sibylle Aurich aus dem Koma erwacht, in das sie nach einem nächtlichen Überfall gefallen ist, scheint nichts mehr, wie es war. Ihr Mann erkennt sie nicht, ihre Freundin wendet sich von ihr ab und von einem Sohn will niemand etwas wissen. Sibylle, deren bis dato heiles Weltbild nun in Trümmern liegt, macht sich auf die Suche nach sich selbst. Doch welchem ihrer Helfer, die ihr auf ihrem Weg so scheinbar zufällig begegnen, kann sie trauen?

Arno Strobel, der sich für seine beiden ersten Romane das Feld der Kirchenthriller ausgesucht hatte, wagt sich in seinem neusten Buch auf ein völlig anderes Parkett: Psychothriller. Bis vor wenigen Jahren hätte man wohl nicht geglaubt, dass deutsche Autoren auf diesem Markt erfolgreich sein können. Spätestens seit Sebastian Fitzek weiß man - manchen gelingt es doch. Knapp ein Jahr nach dessen Roman Splitter kommt nun Arno Strobel mit einer zunächst ähnlich scheinenden Thematik. Beim Lesen des Romans passiert es denn auch, dass man Parallelen sucht. Allen, die sich nun die brennende Frage stellen: "Gibt es welche?" kann ich zur Beruhigung mit auf den Weg geben: Es gibt keine. Arno Strobel entwickelt seine Geschichte in eine andere Richtung. Kurze Kapitel mit raschen Szenewechseln und ein angenehmer Schreibstil sorgen für einen zügigen Lesefluss und halten die Spannung permanent aufrecht.

Sibylle Aurich stolpert quasi aus dem Koma zurück ins Leben und somit auch ins Leben des Lesers, der nun, ebenso wie Sibylle auf über 300 Seiten versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist. Von Beginn an kristallisieren sich zwei Möglichkeiten heraus, von denen eine im Lauf der Geschichte immer wahrscheinlicher wird.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zum Inhalt des Buches:
Sybille Aurich wacht alleine in einem Zimmer auf, weiß nicht wo sich sich befindet und was geschehen ist.
Was ist passiert während sie im Koma lag und wer ist der komische Arzt der anwesend ist als sie erwacht?
Sie möchte schnellstmöglich zu Ihrem Sohn Lukas, aber laut dem Arzt hat sie gar kein Kind und Sybille versteht die Welt nicht mehr.
Es gelingt ihr die Flucht aus der Klinik und sie begibt sich auf die Suche nach Ihrem Kind.
Doch sie muss mit Erschrecken feststellen, dass niemand sie erkennt. Ihr Mann weiß nicht wer sie ist, auf den Hochzeitsbildern lächelt ihr eine fremde Frau entgegen. Sybille ist total durcheinander.
Eine Frau, Rosie, die sie bei der Flucht kennengelernt hat bietet Ihre Hilfe an. Doch was weiß die Dame und kann sie Ihr helfen?
Bei den Recherchen muss sie auch feststellen, das Ihre beste Freundin Elke anscheinend nicht mehr weiß, wer sie ist. Es reißt ihr den Boden unter den Füssen weg, sie hat keine Vertrauensperson mehr und weiß nicht mehr, was sie tun soll.
Was ist mit ihr passiert als sie im Koma lag? Wer war der komische Arzt der anwesend war als sie daraus erwachte? Wer steht auf Ihrer Seite und wer nicht?
Fragen die auftauchen und geklärt werden müssen.

Meine Meinung:
Das war der erste Strobel den ich gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht.
Er schafft es, von der ersten Seite an eine Spannung aufzubauen und man einfach nicht aufhören kann.
Die Charaktere sind sehr übersichtlich, werden gut erklärt und man kommt nicht durcheinander.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, es lässt sich angenehm lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Es gibt einige Passagen bei denen ich dachte, wow, was hat er hier für einen kapitalen Bock geschossen - das ist ja schon mehr als nur unlogisch und auch körperlich, oder technisch gar nicht umsetzbar - um dann aber viele Seiten später, die Auflösung brühwarm präsentiert zu bekommen. Diese Passagen haben einen sehr großen Anteil daran, dass man den Roman nicht aus der Hand legen kann, denn wenn die Alarmglocken erst einmal angesprungen sind und die Neugier geweckt ist, dann will man natürlich auch herausfinden ob sich wirklich ein solcher Fehler eingeschlichen hat, oder ob früher oder später die Erklärung folgt.

Diese oben genannten Abschnitte, gepaart mit einer überaus fesselnden Geschichte, in der die Suche nach der Wahrheit und der Identität mit Hindernissen und falschen Fährten nur so gepflastert ist, bilden das Dach und das Fundament des Buches. Eine Story die fast ganz ohne Blut auskommt, aber trotzdem keine Defizite in Sachen Nervenkitzel und Intensität aufweist. Das beweist einmal mehr, "thrill" wird nicht durch Blut und brutalste Gewalt erzeugt. Arno Strobel erzeugt mit "Der Trakt" den "thrill" auf eine ganz andere Art und Weise. Man nehme eine Figur (sie muss es verstehen gemocht zu werden, und ein leichtes für den Leser sein, sich mit ihr zu identifizieren), verpasst ihr eine neue Identität, lässt sie damit auf die Menschheit-, sprich Freunde und Verwandte los und spürt kurzerhand ein unglaublich beklemmendes Gefühl, wie es sein muss, sich für jemanden zu halten, der man in Wirklichkeit gar nicht ist. Erschreckend und grausam zugleich, die Reaktionen die einem entgegen purzeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden