Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Traitor's Moon: The Night... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Traitor's Moon: The Nightrunner Series, Book 3 (Englisch) Taschenbuch – 6. Juli 1999

4.6 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 4,06 EUR 0,09
54 neu ab EUR 4,06 18 gebraucht ab EUR 0,09
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Traitor's Moon: The Nightrunner Series, Book 3
  • +
  • Stalking Darkness: The Nightrunner Series, Book 2
  • +
  • Luck in the Shadows: The Nightrunner Series, Book I
Gesamtpreis: EUR 17,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

In the sequel to Stalking Darkness, the war continues between Pleminar and Skala, and Alec and Seregil embark on a perilous mission to persuade the people of Aurenen to unite with Skala to end the war, but Alec and Seregil soon find themselves caught in the middle of perilously shifting alliances an

Autorenkommentar

Nightrunner Glossary now available online
A Public Service Announcement from Your Author: There was to have been a glossary in this book, but production costs caused it to be dropped from the book at the last moment. However, so many people have written to ask for one that I've posted it at my web site. Feel free to print off copies for those who don't have web access. : -) LF

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Seregil bekommt nach Jahren die Möglichkeit aus seinem Exil nach Aurenen zurückzukehren. Zu seiner großen Enttäuschung wird ihm dies jedoch nicht als Faie gewährt, wie er es sich in seinem Innersten wünscht, sondern als Mitglied einer Gruppe von Abgesandten um Prinzessin Klia.

In Aurenen angekommen, bringt man dem Abtrünnigen sowohl Hass und Abscheu, als auch eine gewisse Art Respekt entgegen,... Respekt von Leuten von denen er es auf den ersten Blick nicht erwartet hätte.

Alec, der im Laufe der vergangenen zwei Jahre wesentlich erwachsener geworden ist, ist hierbei Seregils Stütze ohne die sich Seregil sicherlich sehr bald in Verzweiflung stürzen würde.

Auch wenn "Traitor's Moon" bei weitem nicht so spannungsgeladen ist, wie die ersten beiden Bände, hat mich gerade die politische Situation mit all ihren Ränken und Intrigen in und um Aurenen überzeugt. Man wird in Dinge verwickelt, bei denen nichts am Ende ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Vieles zieht sich zwar über hunderte von Seiten hin, machte die Handlung deswegen jedoch keineswegs langweilig. Eher im Gegenteil...denn wo liegt die Spannung, wenn man bereits nach zwanzig Seiten weiß, was abläuft?

Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit vielen Charakteren aus den ersten beiden Bänden, insbesondere Theo, Klia und Beka. Auch hier agieren sie, wie in den ersten beiden Bänden nicht nur am Rande des Geschehens, sondern mischen kräftig mit. Seregils Beziehung zu Alec ist ebenfalls wieder grundlegender Bestandteil der Geschichte und auch dieses Mal schafft es Lynn Flewelling diese nicht in den Vordergrund zu drängen, sondern als etwas völlig natürliches darzustellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
The author accomplishes here, what few others tried, but hardly succeeded: describing a culture similar to the classic Elves, but not falling into the pittrap of reproducing Tolkien-Clones. Combined with a realistic outlook of a culture consisting of people upto 400 years old with all the differences to Tirfaie ("Shorter-lived")-cultures, it is one of the most original and unorthodox twist on this classical theme in fantasy.
Combined with a criminalistic "Whodunnit" plus political intrigue plus a view into the past of one of the main heroes ...
More than satisfying!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Being the third novel in the series, which is not a trilogy as Flewelling points out, this book takes us to the land of Aurenen, where Seregil is faced with his past and where princess Klia is negotiating for help in the war with Plenimar. One of the best elements in the book is the way Seregil and Alec relationship has grown into a wonderful soulbond. It has a lot of sensuality between them without dwelling on bed scenes. Alec's character has grown, and now it is Seregil that is suddenly the one that is shaken and in need of emotional support. Alec has become a man, and we realise how young Seregil is by Aurenfaie reckoning and yet how different he is from his own kin by having seen so much death and evil. We get to know a great deal about the clan-ruled society of Aurenen, there is a lot of intrigue and subtle maneuvering and politics. At the same time we see Seregil's painful past and exile in a new light. Thero becomes a very likable character as well, which I found delightful, since Lynn was so successful at sowing doubt about him ;-) There is not as much swashbuckling action and nightrunning in the book, but the insight in the life of Aurenen and (I know I repeat myself *g*) the love of Alec and Seregil make more than up for that.
Now we can only hope for more books about our heroes
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
... And I have been expecting this book since I read the last page of Stalking Darkness in Feb 1997. I have been waiting for this book for over 2 years ( and let me add my hope that it will be soon that we see another book from Ms. Flewelling!!!) and Traitor's Moon has fullfilled every hope I was looking for. The unique and refreshing relationship between Seregil and Alec. The intrigue, the plot twists, the development of characters, both primary and secondary; I too enjoyed the growth of Thero!! Also I enjoyed the mystery and the fact that for questions answered there were more questions raised. Everything about this book has been as fresh and engaging as the first two.
While it stands on it's own plot wise, the more subtle bits do tie into the first two books but it's not like reading the first two is any hardship as they are as much fun as this one.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In a seamless blend of the best of Tolkien's Middle Earth and Mary Renault's Alexander the Great triptych, Ms. Flewelling has created in her books heirs-presumptive to both series. Her characters breathe and bleed, her plotlines are taut and pregnant, her imagery and language are exact and exacting. I gave up post-Tolkien Fantasy when I saw what else the genre had to offer. Until Ms. Flewelling, that is. For me, she is to Fantasy what Bradbury is to Science Fiction, that is, a great writer before anything else.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zunächst mal muss ich der Autorin selbst widersprechen. Sie sagt, es sei keine Trilogie und man könne Band 3 auch lesen, ohne Band 1 & 2 zu kennen. Das ist natürlich absurd, auch wenn es keine fest zusammenhängende Geschichte ist, kommt man ohne Band 1 & 2 nicht wirklich aus.

Für mich waren die ersten beiden Bände mit das Beste an Fantasy, was ich seit langem gelesen hatte. Mal etwas ungewöhnliche Helden, Spione und Diebe, die auch nocht in einer schwulen Beziehung landen. Das sieht man leider selten. Obwohl ich nicht umhin komme zu bemerken, dass die Autorin ein wenig auf halben Wege stehen geblieben ist, da die Hauptcharaktere offenbar eher bisexuell sind, so dass man ein wenig an Mangas erinnert wird, wo auch immer wieder Kerle zusammen kommen die "eigentlich Frauen bevorzugen, aber bei DIR ist es ne Ausnahme". Blah blah. Warum kann nicht einfach mal ein oder zwei Charaktere wirklich schwul sein, und gut is? Ein wenig mutlos bleibt es doch, vergleicht man es mit der klaren Darstellung von Hetero-Paaren. Dennoch bleibt es ein Verdienst, eine schwule Beziehung so natürlich in eine Fantasy-Welt einzubinden!

Was nun die Story anbelangt, so war es alles in allem nicht schlecht, aber doch sehr schleppend. Man ist die meiste Zeit in einer Stadt, viel an Handlung bewegt sich nicht. Vor allem fühlen sich die Charaktere, Seregil und Alec, teils wie vertauscht an. Seregil ist die ersten 2/3tel der Geschichte total "feminin" und depressiv, und wacht quasi erst am Ende auf und kommt "zu sich", während Alec weithin eher wie ein Begleiter ohne Funktion wirkt. Durch die Konzentration von 90% des Inhaltes auf einen Ort und eine Situation fehlt mir die Dynamik, der Witz und die Abenteuer der ersten beiden Bände.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen