Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,47
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Tränen der Akazien: Roman Taschenbuch – 13. Dezember 2006

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,46
9 gebraucht ab EUR 0,46

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine literarische Entdeckung." (Literaturen)

"Das genialische Frühwerk eines holländischen Celine ... Nach wenigen Seiten ist man süchtig." (Süddeutsche Zeitung) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Inhalt: Arthur, ein 20jähriger Chemiestudent lebt in Amsterdam im letzen Kriegsjahr. Die Stadt ist von den Deutschen besetzt, die Leute hungern. Die Fronten sind unklar. Arthur begreift nicht, was um ihn herum geschieht. Wieso ist sein bester Freund Oskar von den Deutschen verhaftet worden? Ist seine Halbschwester Carola eine "Moffenhure" oder eine Heldin des Widerstands? Wieso hasst ihn seine Grossmutter? Warum liess ihn sein Vater nicht bei sich wohnen?
Nach einer Affekthandlung kurz nach der Kapitulation der Wehrmacht flieht Arthur voller Angst nach Brüssel ins Haus seines Vaters, doch dort werden seine Fragen auch nicht beantwortet, im Gegenheil, es kommen noch mehr dazu: Wieso gibt es zwei Fraktionen in diesem Haus? Wieso weicht sein Vater ihm aus?
Arthur sieht für sich keine Perspektiven mehr, lebt in dauernder Angst, verhaftet oder verrückt zu werden. Fühlt sich verfolgt und unverstanden. Sein Vater besorgt im die Papiere eines deportierten Juden. Damit meldet sich Arthur, jetzt Joseph, bei den Engländern, um als Dolmetscher nach Deutschland zu gehen. Er bekommt eine rudimentäre Ausbildung, wird aber auch da nicht glücklich, weil er jetzt nicht einmal mehr er selbst ist. Während eines Urlaubs kurz vor der Versetzung nach Deutschland reist er zurück nach Brüssel, um seine Geliebte (die Frau seines besten Freundes Oskar) wiederzusehen. Er erkennt alles wieder ohne sich zu Hause zu fühlen. Er fährt zurück nach Brüssel, wo er erfährt, dass die zweite Frau seines Vaters, der einzige Mensch, dem er sich nahe fühlte, am Tag zuvor gestorben ist.
Er verliert endgültig den Boden unter den Füssen, flieht verzweifelt in den Alkohol und in die Arme einer Hure.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden