Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Tour De Force: Live In London - The Borderline
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Tour De Force: Live In London - The Borderline

16. Mai 2014 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 9,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
2:14
30
2
5:46
30
3
4:11
30
4
3:41
30
5
8:38
30
6
7:54
30
7
7:53
30
8
3:42
30
9
7:57
30
10
6:57
30
11
7:07
30
12
10:40
30
13
4:53
30
14
7:00
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. Mai 2014
  • Erscheinungstermin: 16. Mai 2014
  • Label: J&R Adventures
  • Copyright: (C) J&R Adventures
  • Gesamtlänge: 1:28:33
  • Genres:
  • ASIN: B00KIVF2NQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.402 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der fleißige Joe Bonamassa bietet nun mit seinen Konzertmitschnitten "Tour de Force" den Freunden seiner Musik und Bluesfreunden eine geballte Ladung hervorragender Musik an. Ich habe mich zunächst für den Mitschnitt vom 26.03.2013 aus dem "Borderline" in London entschieden. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war die instrumentelle Besetzung für die sich der Meister entschieden hatte. Hier präsentiert sich Joe Bonamassa in der klassischen Bluesbesetzung: Gitarre, Gesang (Joe Bonamassa), Bass (Michael Rhodes) und Schlagzeug (Anton Fig).
Laut dem "Duden" kommt der Begriff "Tour de Force" aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Kraft, Stärke, Gewalt oder mit Anstrengung verbundenes Handeln. Meinem Erachten nach ist diese Beschreibung für den Mitschnitt sehr treffend. Kraft und Stärke geht von diesem Album aus. Hier wird der Blues direkt und kräftig zelebriert. Die Setlist wird von den überwiegend älteren Alben Bonamassas bestimmt. Die Songs kommen sehr frisch und in einem sehr sauberen Sound herüber. Besonders beeindruckt hat mich das Stück "Pain And Sorrow". Das nimmt zum Ende hin kräftig an Fahrt auf und erinnert mich daher ein wenig an "Shadow Play" von Rory Gallagher. Weitere Highlights der 1. CD sind das hervorragende "Happier Times", "Blues Deluxe" und "Miss You, Hate". Auf der 2. CD kann ich kein Lied besonders hervorheben, da sie Songs allesamt klasse sind. Vielleicht hebt sich "Don't Burn Down That Bridge" etwas ab, da hier die Musiker ihre Soli darbieten. Bass und Schlagzeug präsentieren sich hier hervorragend.
Gitarre, Bass, Schlagzeug, mehr braucht hervorragend gespielter Blues nicht! "The Borderline" ist ein absolut tolles Liveerlebnis. Ich habe die Anschaffung wahrlich nicht bereut.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Wenn Joe Bonamassa nicht so jung wäre dann gäbe es wohl keinen würdigeren Abgang als Lebenswerk wie diese Tour de Force Konzerte,ein Hammer an Blues&Rock ! Wer Bonamassa Fan ist kommt gar nicht an allen 4 Konzerten vorbei da sie Abwechslungsreicher nicht sein könnten,Borderline ein Konzert vor 200 Leuten ein rein Elektrogeladenes Power Konzert aus den
Anfangsjahren Bonamassas als Trio perfekt inzeniert,Shepherds Bush supergeile Bluesnummern mit Gänsehautfeeling unterstützt von einem Bläser Orchester so das jeder einzelne Song ein ganz neues Leben bekommt,Hammersmith beginnt mit einem kurzen Acoustic Set und kommt dann so richtig in Fahrt das man förmlich süchtig wird da spielt er sogar Tea for one von Led Zeppelin die diesen Song selber nie Live präsentiert haben,Königlich!Als krönender Abschluß Royal Albert Hall! Alle Konzerte wurden mit verschiedenen Musikern eingespielt außer Royal Albert Hall da spielten alle nochmal zusammen,die Albert Hall hat zu Beginn ein etwas längeres Acoustic Set was mich nicht so umhaut,weil es alle gespielten Songs bereits auf der Acoustic in Vienna gibt,ich bin bei Bonamassa eher der eingestöpselte Typ was auf der Albert Hall aber auch nicht zu kurz kommt ,ein würdiger Konzertabschluß in einer der schönsten Hallen der Welt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Jahr 2013 wurde "Tour de Force - Boderline" in London aufgenommen und erschien im Mai 2014. Eingespielt haben es Gitarre, Gesang (Joe Bonamassa), Bass (Michael Rhodes) und Schlagzeug (Anton Fig). "Tour de Force-Borderline" ist der 1. Teil der vier Teile umfassenden Tour de Force-Reihe.

"Tour de Force-Borderline" wurde nur mit Gitarre, Bass und Drums eingespielt. Dazu natürlich der Gesang von Joe Bonamassa. Auf einen 2. Gitarristen oder Keyboarder wurde verzichtet. Somit ist hier Blues/Hard Rock angesagt, ohne irgendwelche Sperenzien. Das Ergebnis gefällt mir sehr, sehr gut. Bonamassa spielt sich von einem Solorausch in den nächsten, trotzdem hört es sich nicht übertrieben an und ist doch songdienlich ausgefallen.
Meine Anspieltipps sind: `I know where I belong`, `Blues deluxe`, das lange `Don't burn down that bridge` (mit Bass- und Drumsolo) und `Are you experienced?` von Jimi Hendrix. Diesem Stück haucht Joe neues Leben ein.

Auch wenn nach jedem Titel ausgeblendet wird und die Spielzeit hätte länger ausfallen können, erhält "Tour de Force-Borderline" mit 5 Sternen die Höchstnote. Joe und Band in Höchstform. Das Album macht ganz viel Spaß. Dieser reduzierte und rohe Stil steht Joe sehr gut.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
In "The Borderline" agiert ein Powertrio, Joe (Voc & Guitar), Anton Fig (Drums) und Michael Rhodes (Basss), hier also ohne Keyboards wie bei den anderen 3 Teilen. Bei diesem Auftakt zur "Tour de Force" wird ordentlicher rockiger Blues gespielt, die Ein - und Ausblendungen stören mich nicht so sehr, dafür ist die Aufnahmequalität sehr gut. Die Song's von "The Borderline" sind auf den folgenden 3 Teilen nicht mehr vertreten, einzig der Song "Happier Times" hat es noch mal auf die Setliste des 4. Teil's ("Royal Albert Hall") geschafft. Ich habe mir gleich alle 4 Live Alben dieser "Tour de Force" zugelegt, in dem 2. Teil " Shepherd's Buch Empire" agiert auch noch zusätzlich ein Bläsertrio, der 3. Teil ist dann wieder sehr rockig und Teil 4 ist der Höhepunkt, denn dort kommen alle Musiker dieser Tour zum Einsatz (u.a. beide Drumer). Ich kann alle 4 Teile dieser Live Tour empfehlen, die Überschneidungen des Songmaterials halten sich in Grenzen ( einzig das geniale " The Ballad of John Henry" ist in Teil 2,3 und 4 vertreten). Diese "Tour de Force" ist genial, für mich sogar etwas besser als die Live Do-CD's bzw. DVD'S von 2009 (London) und 2012 (New York).
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden