Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Tote machen Träume wahr: Ein Fall für Biene Hagen von [Nentwich, Vera]
Anzeige für Kindle-App

Tote machen Träume wahr: Ein Fall für Biene Hagen Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99

Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was tust du, wenn niemand an deine Träume glaubt? Mörder jagen. Jetzt erst recht!

Bienes Traum ist es, Detektivin zu sein. Doch niemand nimmt sie ernst. Die Menschen in ihrem Heimatort belächeln sie, ihr Freund Jochen hätte es lieber, sie würde zu ihm ziehen und einem ruhigen Bürojob nachgehen, und ihre Oma ist ständig in Sorge um sie. Und als wäre das nicht schon genug, geht dann auch noch ihr erster Auftrag als Detektivin grandios daneben. Haben alle recht, sollte sie wieder als Steuerfachangestellte arbeiten? Biene bleibt keine Zeit, eine Entscheidung zu treffen. Denn es gibt einen neuen Mordfall. Der mürrische Rentner Hans Tönnies soll vergiftet worden sein. Biene verschiebt ihre Zukunftsgedanken auf später und begibt sich erneut auf Mörderjagd. Kann sie den Mörder finden und ihre Zweifler zum Verstummen bringen? Und welche Rolle spielt der süße Straßenmusiker Basti dabei? Hält ihre Beziehung zu Jochen das aus?

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Vera Nentwich ist lustig und irgendwie ungewöhnlich. Ob das daran liegt, dass das Jahr 1959, in dem sie geboren wurde, ein ganz besonders gutes Weinjahr war? Die Autorin ist Entertainerin durch und durch; sie eroberte die Theaterbühne, macht Musik und schreibt seit Jahren erfolgreich humorvolle Krimis und Romane. Lesungen können da schon mal zu einer wahren Bühnenshow ausarten und Gästen zahlreiche neue Lachfalten bescheren. Vera Nentwich lebt intensiv. Mit ihren Büchern will sie inspirieren, Hoffnung geben und Traumschlösser bauen. Und sie liebt Eierkuchen. Eierkuchen steht für den Spaß und für all die Dinge, die nicht in ein festes Raster passen. Also Themen, die so sind wie sie. Anders eben.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 455 KB
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Vera Nentwich (6. Juni 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B07215XT1V
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #22.010 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
8
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Biene Hagen hat sich gemeinsam mit Ihrem Bekannten Jago tatsaechlich selbststaendig gemacht und ein Detektivbuero eroeffnet. Doch der Start laeuft sehr schleppend. Gut, dass zumindest der entfuehrte Hund der Gerhards etwas Arbeit bringt.

Doch dann stirbt der Rentner Hannes Toennies, und die Todesursache scheint irgendwie unklar. Klar ist jedoch, dass Biene sofort ihre Chance ergreift und wieder einmal auf eigene Faust ermittelt. Natuerlich stehen ihr Jago, die Oma und auch Jochen wieder mehr oder weniger zur Seite. 

Dieser neue Fall fuer Biene Hagen ist wieder sehr witzig und mit viel Lokalkollorit geschrieben. Zwar handelt es sich bei diesem Buch um einen Krimi, es ist auch wirklich spannend, aber so richtig Blut fliesst nicht. Der Roman ist also durchaus fuer zartbesaitete Gemueter geeignet. Obwohl ich nicht die typische Krimileserin bin, freue ich mich jedes Mal, wenn Vera Nentwich wieder einen neuen "Biene Hagen" am Start hat. Sie schreibt unglaublich lebendig und lustig, ohne die manchmal ernsten Aspekte des Lebens ausser Acht zu lassen.

Herzlichen Dank fuer dieses wieder sehr witzige Lesevergnuegen, fuer das ich wieder einmal gern 5 Sterne gebe!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Mit "Tote machen Träume wahr" ist bereits der dritte Grefrath-Krimi aus Vera Nentwichs Feder entsprungen.
Wie auch schon Tote Models nerven nur und Liebe vertagen, Mörder jagen: Ein Fall für Biene Hagen können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden, zum besseren Verstehen der Beziehungen der Protagonisten, empfehle ich hier aber die Reihenfolge einzuhalten.
#LebeDenTraum ist nicht nur das Motto von Protagonistin Sabine (Biene) Hagen, sondern das Thema begleitet auch dieses Mal den Buchstart der Autroin.
Mit voller Spannung und Neugier habe ich diesem Buch entgegen gefiebert, denn der Klappentext versprach wieder eine außergewöhnlicher Krimi zu werden.
Wie auch schon in den anderen Büchern der Autorin spielen hier neben Biene auch Jochen und der smarte Argentinier Jago Diaz Fernandez eine große Rolle.
Vera Nentwich hat hier wundervolle und einzigartige Charaktere ins Leben gerufen, die einem beim lesen immer wieder aufs neue ans Herz wachsen.
Ihre unterschiedlichen Wesen und gerade Bienes Tollpatschigkeit, verpassen diesem Krimi eine wundervolle Mischung.
Sich einen Namen als Detektivin zu machen ist gar nicht so einfach. Gerade dann nicht, wenn man aus Grefrath kommt und jeder einen kennt, das muss Biene am eigenen Leib spüren.
Aber man weiss auch, das Biene weder aufgibt, sondern um das Kämpft was ihr wichtig ist. Außerdem, wo Biene ist, lässt eine Leiche nicht lang auf sich warten.
In ihrem neuen Fall ist es sehr spannend, denn neben Wodka klauenden Teenager, verschwundene Hunde und einem grieskrämigen Rentner, geht es hier rasant zur Sache.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vera Nentwichs nunmehr dritter Fall um die chaotische Privatdetektivin Sabine Hagen, genannt Biene, aus dem verschlafenen Örtchen Grefrath bot abermals beste Cosy-Crime-Unterhaltung.

Bei der 32-jährigen Hauptprotagonistin und Ich-Erzählerin stehen große Entscheidungen ins Haus. Einerseits möchte ihr Polizistenfreund Jochen unbedingt, dass man zusammenzieht, andererseits ist Bienes Existenz bedroht. Denn die neugegründete Detektei, die sie mit ihrem argentinischen Geschäftspartner Jago in Grefrath führt, wird alles andere als freudig angenommen. Im Gegenteil, es herrscht Auftragsflaute. Jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, an dem Rentner Hans Tönnies stirbt und das Haustier der Reichenfamilie Gerhard - Terrier Paul - entführt wird.

Biene hat auf einmal alle Hände voll zu tun und kommt mit ihren Ermittlungen der örtlichen Polizei irgendwie immer zuvor, was Jochen, Bienes Lebenspartner, alles andere als goutiert. Streitigkeiten, vor allem ums Zusammenziehen, prägen die Handlung des dritten Falls. Auch beruflich läuft es für die sympathische, aber tollpatschige Hauptfigur nicht gerade gut. Als Kaufhausdetektivin scheitert sie kläglich und der entlaufene Hund will und will einfach nicht auftauchen, von dem dubiosen Mordfall Hans Tönnies ganz zu schweigen.

Die insgesamt 262 Buchseiten boten ausnahmslos kurzweilige wie situationskomische Unterhaltung, die vor allem Liebhaber des unblutigen Krimigenres schätzen werden. Besonders Bienes private Baustellen mit Freund Peter und Oma Trude rissen mit, weil sie so herrlich unverstellt authentisch daherkamen. Bienes unkonventionelle Oma lief der Hauptfigur durch ihre offene wie lebensbejahende Art beinahe den Rang als Lieblingsfigur ab.

FAZIT
Durch und durch heitere Krimiunterhaltung, die m. E. noch unzählige Fortsetzungen verdient hat. Absolut lesenswert.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Das Cover verspricht einen unterhaltsamen und lustigen Kriminalroman. Ein alter Bus steht vorm Zaun. Vom Himmel schaut ein weißer, kleiner Hund herab. Neben ihm sind zwei Beine zu sehen. Was haben wohl Bus, Hund und die Beine miteinander zu tun?

In „Tote machen Träume wahr“ ermittelt Biene das dritte Mal. Biene, die eigentlich Sabine Hagen heißt ermittelt entgegen aller Vorsicht. In Grefrath gibt es einen Toten, handelt es sich um Mord oder nur einen Herzanfall?

Auf ihrer Visitenkarte steht „Sabine Hagen, Ermittlungen aller Art“. Sie kommt ihrem Traum immer näher. Zusammen mit Jago hat sie eine Detektei gegründet, doch fehlen den zweien noch Aufträge mit zahlenden Kunden.

Biene erzählt auch in ihrem dritten Buch auf ihre ganz besondere Art und Weise. Man muss Biene einfach mögen. Sie handelt ohne über Konsequenzen nach zu denken. Und stolpert gerne mal von der einen Katastrophe in die nächste. Aber gerade dafür liebe ich sie.

Mein Lesevergnügen war viel zu schnell vorbei. Ich habe an einigen Stellen gut gelacht und am Ende mit Biene gefiebert. Ich hoffe für sie, dass sie ihren Traum leben kann. Mehr zum Thema #LebedenTraum erfährst du Donnerstag hier auf meinem Blog.

Nach „Liebe vertagen, Mörder jagen“ ist es der zweite Roman, den ich von der Autorin gelesen habe. Der erste Fall von Biene „Tote Models nerven nur“ fehlt mir noch in meiner Sammlung.

Vielen Dank an Vera Nentwich für das Rezensionsexemplar.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?