Facebook Twitter Pinterest
Total Life Forever ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,19

Total Life Forever

4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Mai 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 3,96 EUR 9,54
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
41 neu ab EUR 3,96 7 gebraucht ab EUR 9,54

Hinweise und Aktionen


Foals-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Total Life Forever
  • +
  • Holy Fire
  • +
  • Antidotes
Gesamtpreis: EUR 23,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. Mai 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warner Music International (Warner)
  • ASIN: B003D7F33Q
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.627 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
6:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
6:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
0:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
6:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
5:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Foals eröffnen sich auf "Total Life Forever" neue Wege. Die eingängigen, zappeligen Indie-Hits wurden beiseite gelegt und mit spannenden, sich aufbauenden und sphärischen Post-Indie-Rock-Songs ersetzt. Trotzdem bleibt das Ganze insgesamt noch tanzbar und rhythmisch. Psychedelisch wird das zwar nicht, aber auch nicht wie die typischen Melodien in einer Indie-Hippster-Disko. Man merkt auf dieser Platte, dass Foals deutlich mehr das machen, was sie schon immer wollten: Weg von den typischen Hits und mehr zu komplizierter, anspruchsvoller Musik.
Einen ähnlichen Schritt haben im Jahr 2007 Bloc Party mit dem Album "A Weekend In the City" vorgenommen. Auch dort gab es noch einige Hits, die man überall spielen konnte, doch die Mehrzahl der Songs sind experimentell und einfach anders gewesen. Natürlich kann man musikalisch betrachtet "Total Life Forever" nicht mit dem zweiten Bloc Party Album vergleichen. Die Veränderungen des Sounds und der ganzen Songzusammenstellung in den Alben haben aber durchaus eine gewisse Ähnlichkeit.

Der Opener "Blue Blood" steigert sich gemächlich, aber dennoch spannend in immer höhere Ebenen. Danach gibt es zwei kürzere, eingängigere Songs "Miami" und "Total Life Forever". So werden die einen oder anderen nicht von dem neuen Sound verschreckt. "This Orient" ist als weiterer eingängiger Song ziemlich gut zwischen den postrockigen "Black Cold", "Spanish Sahara" und "After Glow" eingebettet. Weitere Gänsehaut-Momente finden sich auf "Two Trees" und "Alabaster". Hierbei liefert "Two Trees" den absoluten Höhepunkt des Albums, welcher in "What Remains" seinen Ausklang findet.

Seit ich diese Platte habe, begleitet sie mich auf Schritt und Tritt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Norman Fleischer VINE-PRODUKTTESTER am 5. Mai 2010
Format: Audio CD
Ganz Europa übt sich momentan im Griechenland-Bashing! Diese Ouzo-trinkenden Finanzjongleure aber auch! Die FORSA sieht die Stimmung der Deutschen gegenüber den Griechen eher negativ. Gibt es denn nichts Nettes über die Pleitegeier zu sagen? Immerhin ist Yannis Philippakis ein Netter gegen den man nichts haben darf. Der Wahl-Londoner mit griechischer Abstammung macht seit einigen Jahren mit seiner Hauptband, den Foals, von sich hören. Wer diese nach ihrem 2008er Debüt 'Antidotes' als Hipster-Eintagsfliege abstemplen wollte, der hat sicher nur halbherzig hingehört. Denn natürlich waren zackige Disco-Smasher wie 'Cassius' oder 'Balloons' prädestiniert dafür, kleine Indie-Rock-Happen für Zwischendurch zu sein. Doch darüber hinaus bestand das Album ja nicht nur daraus, sondern auch aus so feinfühlig großen Soundkonstruktionen, wie 'Red Socks Pugie' oder 'Big Big Love'' es kündigte sich bereits damals an, dass die Herren um Philippakis einiges mehr zu bieten haben, als die Konkurrenz.

Nun schickt sich das Zweitwerk 'Total Life Forever' an, die Lobhudelei auf die jungen Fohlen einfach nur noch mit einem großen Haufen Ausrufezeichen zu bestätigen. Alles was 'Antidotes' konnte, kann dieses Album nämlich schon mit links' und nebenbei noch viel mehr. Natürlich ist Album Nr. Zwei immer die konsequente Weiterentwicklung des Debüts, bei welcher die Band ihr neu erlerntes Wissen der Welt zeigen kann. So entwickelt 'Total Life Forever' die Ansätze und Ideen des Debüts wesentlich weiter. Von der Band gern mal als tropischer Prog-Rock-Fiebertraum bezeichnet, gibt man sich nun wesentlich stärker der Psychodelic, sowie der großen Geste hin, ohne das Verspielte zu verlieren.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich liebe es und spiele es rauf und runter.
Mit "Spanish Sahara" und "Alabaster" enthält es meine absoluten Lieblingssongs von Foals.
Obwohl ich alle bisherigen Alben von Foals gut finde und auch gleichzeitig erworben habe, fasziniert mich dieses persönlich mit Abstand am meisten.
Unbedingt reinhören!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 6. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... mit ihrem damaligen Debüt "Antidotes" gerade wegen ihres nervösen, fiebrigen Sounds ins Herz geschlossen hatte, der muß nun, nach Erscheinen der neuen Platte , sehr stark sein. Denn diese schweißtreibende Spielart des Indierocks, fast ununterbrochen hyperventilierend am nächsten Herzkasper entlangzubalancieren, dieses Flirrende, Überhitzte (Cassius, Balloons) wurde für den Nachfolger "Total Life Forever" spürbar entschärft. Trotzdem kein Grund für tränengetränkte Trauerarbeit - die Foals 2010 sind nicht weniger interessant und spannend als zwei Jahre zuvor, sie haben nur einen etwas anderen Dreh dafür gefunden. Schon auf dem Erstling war ja mit "Big Big Love" eine vergleichsweise breit angelegter, schwelgerischer Song platziert, länger als der Rest - aus heutiger Sicht eine Art Vorgriff auf das aktuelle Album. Dabei muß man keine Angst haben - die Foals sind immer noch sehr funky und tanzbar sowieso, die starken Songs im Mittelteil und gegen Ende sind jetzt aber eben die beruhigten, die verträumten. Abgesehen von einem kleinen Instrumental (Fugue) ist auf "Total Life Forever" kein Stück unter vier Minuten, Länge ist also Programm und bei den Spannungsbögen, mit welchen die Band die Songs wachsen läßt, auch notwendig. Die ersten drei Stücke würde ich eher als konventionelle Tracks bezeichnen - lustigerweise erinnert "Miami" ein wenig an die späten Cure, als sie sich für Momente aus der angestammten Düsterecke herauswagten.Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren