flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 10. März 2014
Bei so vielen positiven Bewertungen für dieses Produkt, fällt es mir schon ein wenig schwer, gegen den Strom zu schwimmen.
Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich mir zwei dieser stylischen und teuren Brillen zugelegt. Ein gutes Jahr später habe ich eine dritte Brille dazu gekauft. Ganz zufrieden war ich mit dem 3D-Genuss nicht, denn einfallendes Tageslicht flimmert sehr unangenehm. Auch bei künstlicher Beleuchtung muss darauf geachtet werden, dass man "glattes Licht" verwendet (ungepulst und ohne Netzbrummen). Die konventionelle (träge) Glühlampe ist am besten geeignet. Auch LED-Lampen mit geglätteter Betriebsspannung sind zu empfehlen. Was mir noch aufgefallen ist: Sind Fernseher und Shutter Brille auf Betriebstemperatur, laufen sie erst synchron und das Übersprechen des linken und rechten Bildes (Doppelkonturen) erreichen das mögliche Minimum. Beim meinem Fernseher (46WL 863G) kann das eine gute Stunde dauern, je nach Raumtemperatur. Mit diesen Gegebenheiten habe ich mich arrangiert. Das ist bwz. war damals der Stand der Technik. Nun noch einmal zu den Brillen:

Mir ist ziemlich schnell aufgefallen, dass die LCD-Gläser nicht glatt sind. Die Folge davon ist, dass die Bilder leicht verzerrt sind und Unschärfen aufweisen. Natürlich kann man die Brille solang rücken und verschieben, bis man eine Stelle zum Durchsehen gefunden hat, die davon nicht betroffen ist. Auch die Brille, die ein Jahr später gekauft wurde, war davon betroffen.
Seit etwa einem halben Jahr, nervt ein sekündliches Pulsieren in den inneren Ecken der Gläser. Das betrifft zwei Brillen und ich habe mich entschieden, die stärker betroffene Brille zu zerlegen um eventuell nachzubessern. Die Brillen sind ja 5-fach verschraubt, was kann schon schief gehen. Alle 5 Schrauben waren entfernt und die Brille hielt immer noch bombenfest. Wo gibt es denn sowas? ... Schrauben und Kleben zugleich, das kennt man doch nur von unerfahrenen Bastlern. Das sieht mir nach einer Notlösung aus. Ein Akkuwechsel ist also nicht vorgesehen. Dieser Trend setzt sich leider durch. Nach einer gefühlten Stunde hatte ich die Brille ohne Beschädigung auseinander. Eine Nachbesserung (von eventuellen Kontaktproblemen) war nicht möglich. Nach dem Zusammenbau hat sie wieder so funktioniert wie vorher und nun sah ich auch, warum geklebt werden musste.

Beim Betrachten der anderen beiden Brillen stellte ich fest, dass sie mehrere Brüche haben. Gut, wenn man mal genauer hinschaut! Diese Brillen sollten elastisch sein, damit sie beim Tragen nicht rutschen und beim Aufsetzen nicht brechen. Bei den vorhandenen Materialstrukturen ist es notwendig, dass sich bei anwendungsspezifischer Beanspruchung die Gehäusehälften der Brille minimal gegeneinander verschieben können um nicht zu hohe Materialspannungen aufzubauen Ein Verkleben aber verhindert diesen Ausgleich, was zum Bruch führen kann. Ein Konstrukteur dieser Liga sollte das wissen. Den Preis für diesen Pfusch bezahlt natürlich der Kunde ... oder besser: Der Verbraucher! Die Garantiezeit ist vorbei und der Nachkauf geht natürlich auf meine Kosten. Die Brillen wurden 1-2 mal monatlich benutzt und dabei sorgsam behandelt. Bei einem Preis von gut 60 Euro erwarte ich, dass die Lebensensdauer dieser Brillen vom fest verbauten Akku bestimmt wird und nicht von solchen simplen Konstruktions- oder Materialfehlern. 3 von 3 Brillen ... fast Schrott. Das ist keine gute Quote, Toshiba!
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. November 2016
Ich hatte mir diese Brille im Dezember 2012 gekauft, wo ich mir einen 46" Fernseher mit 3D zugelegt hatte.
Jetzt nach 4 Jahren funktioniert die Brille immernoch wie am ersten Tag.
Einen Nachteil hat diese Brille allerdings, Je nachdem wo man den Fernseher aufgestellt/angehangen hat und wie man dadurch dann vor dem Fernseher sitzt, kann das Tageslicht seitlich doch gut ablenken. Hier hilft dann eigentlich nur den Raum komplett abzudunkeln damit man sich auf den Film konzentrieren kann.
review imagereview imagereview imagereview imagereview imagereview image
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2015
Zur AG03 (die Billigvariante):
Eigentlich funktioniert die Brille super, nur eben der oft genannte Kritikpunkt ist deutlich zu merken. Sie ist einfach instabil und dadurch habe ich schon ziemlich Angst, dass sie irgendwann bricht.

Ersteinschätzung nach 20 Minuten Gravity:
Haben die AG02 im direkten Vergleich getestet und finden, dass auch in Punkto Bildqualität Unterschiede erkennbar sind. Wird zwar vielen nicht auffallen, aber sollte doch mal genannt werden ;)

Im Vergleich zur AG02 besitzt die AG03 deutlich weniger Tiefeninformationen, das heißt, bei der alten Version erscheinen die Formen viel plastischer, als beim hier genannten AG03. Das merkt man dann aber auch direkt negativ im Auge - so bald ich die Brille zur AG02 wechselte, merkte ich dies durch ein höheres Anstrengungsgefühl.

In Punkto Tragekomfort punktete für mich die AG03 im Vergleich zur AG02, da diese Brille abgerundete Bügel besitzt und nicht so starr auf den Ohren sitzt. Das fand ich persönlich doch sehr unangenehm...

Unser Fazit also: ist schon bekannt, dass 3D den Augen Probleme macht, würden wir persönlich zur AG03 greifen, da das Sehen angenehmer erscheint - mit dem kleinen Manko, weniger 3D Effekt zu sehen, was aber nur beim pingeligen Vergleich auffällt. Zusätzlich ist diese viel angenehmer zu tragen. Für 3D Fans, die keine Probleme mit den Augen bekommen, würde ich zur AG02 defnitiv raten, da hier das Bild einfach einen ticken besser zu sein scheint.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einschätzung nach komplett in 3D gesehenen Film:

Jetzt haben wir Drachenzähmen leichtgemacht 2 komplett in 3D angesehen, dabei benutzte ich die AG02 und mein Partner die AG03.. hier ist der Unterschied zur Bildqualität deutlich aufgefallen! Die AG02 übermittelte VIEL mehr Tiefeninformation und schaffte somit eine regelrechte "mitten-drinn" Atmosphäre und das ohne Augenschmerzen. Die AG03 dagegen konnte im Vergleich nur einen leichten 3D-Effekt erzeugen. Also macht es wirklich mehr Sinn, in die hier angebotene Brille zu investieren!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Oktober 2016
Ich habe mir vor rund 3 Jahren 5 Brillen angeschafft. Geguckt wird mit einem Epson EH-TW5900 Beamer.
3 Brillen sind noch in Ordnung. Der erste Ausfall wurde durch einen Bruch in Brillenmitte verursacht. Das Material gab nach. Es entstand ein Riss, welcher schließlich zum Totalausfall führte. Die zweite bekommt nach unterschiedlichen Betriebsszeiten ein störendes Flackern von der Nasenseite aus. Es zieht sich nicht über das gesamte Sichtfeld, ist aber dennoch sehr störend. Diesen Fehler habe ich auch schon in einer anderen Rezension gelesen. Somit ist diese nicht mehr wirklich benutzbar.

Insgesamt:

Positiv:
- günstiger Preis
- Wieder aufladbar (kein Batteriewechsel)
- leicht

Neutral:
- Tragekomfort auf der Nase (hier haben sich einige Benutzer schon beschwert - andere empfinden diesen als ok)

Negativ:
- Für Personen mit großen Kopfumfang unangenehm. Die Bügel drücken dann stark an den Seiten
- Transparenz könnte besser sein. Es gibt doch einen deutlichen Helligkeitsverlust.

Dennoch ersetze ich meine beiden defekten Brillen wieder durch zwei Toshibas gleichen Typs. Leider gibt der Markt für Infrarotmodelle nicht viel her. Die Original Epson Brillen sind mir einfach etwas zu teuer.

Nachtrag:

Nun flackern auch die restlichen drei Brillen und sind somit nicht mehr zu gebrauchen. Fazit: Von 5 gekauften Brillen sind kurz nach Ablauf der Garantiezeit alle 5 nicht mehr zu benutzen. Dabei sind zwei von denen so gut wie nie benutzt worden. Mit den Brillen wurde auch immer sorgsam umgegangen. Ich kann daher keine Empfehlung mehr für diese Brillen geben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. September 2013
Ich habe einen neuen Toshiba Fernseher, der 2D Bilder in 3D umwandeln kann.
Das 2D Bild ist allerdings schon sehr gestochen scharf, dass ich persönlich auf 3D verzichten kann, aber so manche Blockbuster möchte man sich halt doch in 3D ansehen, weils ja doch noch einen Tick besser ist.
Allerdings habe ich es nicht geschafft, die Brille länger als 15 Minuten zu tragen, da ich Kopfschmerzen bekomme. Zudem ist keine andere Lichtquelle als der Fernseher erlaubt (also kein Fernsehen bei Tageslicht, ausser man verdunkelt den Raum, oder ein eingeschalteter Laptop in der Nähe, kann genauso dieses Flackern erzeugen).
Trotz des dunklen Raumes hatte ich Probleme mit dem 3D Bild, weil es für meine Augen einfach zu anstrengend war. Das muss jeder selber ausprobieren, für mich ist es nichts.
Für mich ist die tolle HD Qualität des Fernsehers absolut top, das Bild ist gestochen scharf und ich habe keine Probleme.
Deshalb habe ich die Brille wieder zurück geschickt. Leider lohnt sich das für mich nicht, wenn ich Kopfschmerzen bekomme und nach einer viertel Stunde alles verschwommen sehe.
Das liegt aber sicherlich nicht an den Brillen, am Fernseher gibt es einen Hinweis beim Umschalten von 2D auf 3D dass das für jeden nicht unbedingt der Hit ist und wenn man eben feststellt, dass einem die Augen wehtun oder man Kopfschmerzen bekommt, sollte man den 3D Modus stoppen.
Das muss jeder selber für sich heraus finden, ob 3D angenehm ist auf Dauer oder nicht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Ich habe die Shutter-Brille an einem Toshiba 3D-Fernseher genutzt und war mit der gebotenen Leistung insgesamt zufrieden.

Das Brillen-Gehäuse ist ausreichend robust und trotzdem nicht zu schwer, der eingebaute Akku hält viele Stunden durch.
Die Verbindung zum Ausgabegerät ist ausreichend stabil, d. h. die Brille reagiert nicht empfindlich auf sich bewegende Hindernisse und Kopfbewegungen.
Die Gläser lassen sich bedingt durch die Konstruktion der Fassung gut reinigen.

Als störend empfand ich die Status-LED, die durch ihre Platzierung bei Nutzung im Dunkeln diffus ins Sichtfeld strahlt.

Der Preis betrug 2011 ca. 60 €, für die gebotene Leistung ein fairer Preis, der sich durch regelmäßige Cashback-Angebote noch weiter senken ließ.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Januar 2013
Testgerät: Toshiba 55YL768 LED TV

Einfach nur WOW!

Das Nachfolgemodell der Toshiba FPT-AG01G 3D-Brille ist in allen Bereichen ein riesiger Fortschritt!

1. Man kann die Brille nun per USB aufladen und muss nicht mehr dauernd Knopfzellen kaufen
2. Die Brille ist mindestens um die Hälfte leichter als das alte Modell und damit nicht viel schwerer als eine gute Passiv-Brille
3. Entsprechend sitzt sie viel angenehmer auf der Nase und drückt weniger.
4. Das neue Modell hat einen richtigen Ein/Aus-Schalter, das Erstgerät musste man sehr umständlich einschalten und konnte es nicht ausschalten. Es schaltete sich automatisch aus, wenn es kein Signal mehr erhielt.
5. Das neue Modell flimmert weniger, vor allem in Bereichen außerhalb des TV-Schirms.
6. Das Design ist wesentlich schöner, aber das sollte eigentlich keine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. März 2013
Habe gleich vier Stück bestellen müssen und deswegen solange gewartet, bis der Preis einigermaßen gefallen ist. Als Zuspieler kommt ein Philips BDP9600 an einem Toshiba 46WL863G zum Einsatz.

Qualität der 3D Ausgabe: Also die ganze Familie war erstmal baff, der 3D Effekt sowie das Bild ist knackiger, schärfer und vom Kontrast besser als im Kino. Die Farben kommen sehr gut rüber. Der Helligkeitsverlust ist im abgedunkelten Wohnzimmer marginal und gut remasterte Filme auf Blu-ray gewinnen an räumlicher Tiefe. Effekte,die quasi aus dem Fernseher herauszukommen scheinen, sind wirklich beeindruckend. Begrenzt wird das eigentlich nur von der zu kleinen Bildschirmdiagonale des TV.
Mein Beamer kann leider noch kein 3D, sonst hätte ich vergleichen können.

Ghosting: Die Filme die ich bisher geschaut habe, hatten keinerlei ghosting-Probleme. Auch nicht Sammy die Schildkröte, der angeblich dafür berüchtigt sein soll. Hier sollte man dann eventuell mal drauf achten, ob der Akku vollständig aufgeladen ist und ob das HDMI Kabel von ausreichender Qualität ist.

Tragekomfort: Ich finde sie sehr angenehm zu tragen und meine beiden 7 und 9 Jährigen haben sich auch nicht beschwert. Die Brille ist sehr leicht und drückt nicht.

Wenn alles jetzt so toll ist, warum dann nur 4 Sterne?

Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Verglichen mit einem Kinobesuch "raucht" mir ganz leicht der Kopf. Ein minimales Kopfschmerzgefühl am Filmende...so nach etwa zwei Stunden. Es ist lapidar ausgedrückt "etwas anstrengend". Zwei ganze Filme hintereinander würde ich uns nicht zumuten wollen.

Meine Vermutung ist, dass die Brillen immer noch nicht schnell genug umschalten. Der 3D Effekt ist super, keine Frage, aber der Filmgenuss ist ein etwas anderer wie in 2D.

Fazit: Eine sehr gut Brille , aber wegen den oben genannten Gründen ziehe ich einen Stern ab. Auf das Preis/Leistungsverhältnis gehe ich aber bewusst nicht ein.
MfG
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2013
Die Brille(n) funktionieren wunderbar. Sie sind einfach zu bedienen reagieren schnell auf 3D-Wiedergabe und sind insgesamt gut verarbeitet.
Kleines zu verschmerzendes Manko:
Wenn man Brillenträger ist, die 3D-Brille zusätzlich aufsetzt, dann hat man nach einer Weile des Tragens einen deutlichen Abdruck von der 3D-Brille auf der Nase. Das 3D Erlebnis wird dadurch allerdings nicht getrübt. Funktioniert also auch als Brillenträger bestens (auch bei größeren Brillengestellen: "Ralph Lauren 2060 5260")
Des weiteren ist das Ergebnis deutlich besser, wenn keine störenden Lichtquellen reflektieren können (Licht im Hintergrund, Große nicht abgedunkelte Fenster usw).
Dennoch würde ich die Brillen als solches empfehlen, sofern man den doch recht Hohen Preis bei der Technik nicht scheut. Das Ergebnis ist einfach spitze (46TL968) und macht einfach Spaß.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2013
Ich habe einen Panasonic 65 Zoll 3D Fernseher. Mit den mitgelieferten Brillen war jedoch 3D fernsehen nicht wirklich berauschend. Entweder war die Batterie der Brillen immer leer (kleinen Schraubenzieher suchen, Batterie rauspfriemeln usw.) oder man bekam nach einiger Zeit Kopfweh, da die Brillen sehr groß und sehr schwer sind. Mit dieser Brille jedoch macht das Fernsehen wirklich Spaß und die integrierten Akkus sind echt Spitze. Die Bildqualität ist erheblich besser ! Die Brille ist schön leicht und auch modern geschnitten. Einziger Nachteil sind die Kunststoffabdeckungen für das Ladekabel an der Brille , die habe ich aber gleich weggeschnitten damit ein problemloses Aufladen ohne langes rumfummeln klappt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken