Facebook Twitter Pinterest
Top quality bones and a l... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Top quality bones and a little terrorist

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 12,21 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 26. Oktober 2007
EUR 12,21
EUR 6,40 EUR 1,08
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 6,40 9 gebraucht ab EUR 1,08

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (26. Oktober 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Makemyday Records (Alive)
  • ASIN: B000V7JT2C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 480.994 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Winter tour
  2. This spring
  3. Low or wine
  4. Oh how wrong
  5. First class
  6. You are not my boyfriend
  7. Finger is up
  8. Bellamy straat straat
  9. Bummer summer
  10. Train song

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das neue Britta Persson Album ist ungefähr genau so entstanden, wie man sich das da oben immer so klischee- mäßig vorstellt. Britta Persson schreibt ihre zarten Lieder, wirft sie ins rRisegepäck und besucht den Kristofer Aström, mit dem sie bereits gemeinsam Europa betoured hatte. dort kommt dann noch der Per Nordmark von Fireside auf nen Kaffee vorbei und Peter Hermansson vom Hidden Truck hat auch schon zu Instrumenten gegriffen, was gerade verfügbar, und legt los. Zurück in Stockholm schaut dann noch Mattias Fribeg von Logh über die frisch gebackenen Songs und spielt dazu Bass.

kulturnews.de

Am Networking liegt es also, dass die Schweden so viele tolle Songwriteralben machen. Nachdem Britta Persson als Gastsängerin Kristofer Åströms Platte "So much for staying alive" verdelte, packte sie ihre eigenen Songs ins Reisegepäck und sicherte sich im Gegenzug Åströms Hilfe beim eigenen Debüt. Weil zufällig gerade Perkussionist Per Nordmark (Fireside) und Pianist Peter Hermansson (Hidden Truck) bei Åström rumhingen, packten die auch mit an. Zurück in Stockholm ließ sie dann von Loghs Mattias Friberg den Bass einspielen, und Linus Larsson (Moneybrother, Anna Ternheim) kümmerte sich um die Produktion. Nur gut, dass Persson trotz des prominenten Kollektivs nicht von den dezenten Arrangements abgerückt ist und ihre helle, manchmal leicht näselnde Stimme ins Zentrum der Songs rückt. So bietet ihr Album zehn eindringliche Leisetreter, die trotz aller Songwritertraditionen nie angestaubt klingen. Persson selbst hat dafür die beste Erklärung: "Ich habe mich auch an Madonna, Fleetwood Mac und Natasha Bedingfield orientiert - aber eben in Lo-Fi." (cs)


Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 1 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 13. November 2013
Format: Audio CD
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?