Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 11,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Fulton DS Europe
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Zuverlässiger Anbieter. Vielsprachiger Kundenservice. Zu beachten: DVDs nur mit DVD-Playern der Region 2 abspielbar. Lieferung innerhalb von 20 Tagen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Tommy - The Movie (The Who)

4.3 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 46,38 EUR 10,03

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Oliver Reed, Roger Daltrey, Sir Elton John, Eric Clapton, Paul Nicholas
  • Komponist: Pete Townshend, John Entwistle, Keith Moon, Sonny Boy Williamson
  • Künstler: John Clark, Robert Stigwood, Dick Bush, Stuart Baird, Shirley Russell, Ronnie Taylor, Ken Russell
  • Format: Vollbild, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (PCM Stereo)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 19. Juli 2001
  • Produktionsjahr: 1974
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000050YLA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 101.679 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein kleiner Junge wird Zeuge, wie sein Vater von einem Nebenbuhler erschlagen wird. Der Schock macht ihn blind und taubstumm. Als er ein Jahrzehnt später eine außergewöhnliche Begabung für das Flippern entwickelt, wird er von seinem Stiefvater, also dem Mörder, zum Star aufgebaut und vermarktet...
In dem Konzeptalbum "Tommy" von "The Who" wurde erstmals eine zusammenhängende Geschichte dargestellt.
Ken Russell machte daraus einen schrill-bunten Film.

Amazon.de

Aufstieg und Fall einer messianischen Führergestalt. Darum geht es in der Rock-Oper Tommy. Und um die Abrechnung mit der Scheinheiligkeit und Heuchelei so manch organisierter Religionsgemeinschaft. 1969 haben The Who aus diesem Stoff ein meisterliches Doppelalbum gemacht, 1975 wurde die Parabel von Ken Russell (Mahler, Lisztomania, Der Biss der Schlangenfrau, Die Hure) kongenial für die Kinoleinwand in Szene gesetzt.

Die Fassung für die Lichtspielhäuser ist völlig zu Recht als Meisterwerk in die Filmhistorie eingegangen, erzählt sie die Geschichte von Tommys Odyssee doch in beeindruckenden Bildern und mit großer dramaturgischer Raffinesse. Die zu Grunde liegende Storyline sei noch einmal kurz umrissen: Das Kind Tommy muss mitansehen, wie sein Vater vom Liebhaber der Mutter ermordet wird und verfällt daraufhin in eine unheilbare Blindheit und Taubstummheit. Zunächst leidet der gedemütigte Außenseiter sehr unter seiner Behinderung, erst als er sein außergewöhnliches Talent am Flipperautomaten entdeckt, ändert sich das schlagartig. Der Sonderling steigt zum Flipper-Weltmeister auf, erfährt eine spirituelle Erleuchtung und begründet eine religiöse Gemeinschaft mit schon bald riesiger Gefolgschaft. Doch die Anhänger kommerzialisieren seine Botschaft zunehmend, während Tommy den Grundideen treu bleiben will. Als er sich dem eingeschlagenen Weg widersetzt, lässt man ihn eiskalt fallen.

Die Verfilmung des Plots kann mit einer erstklassigen Besetzung aufwarten: Who-Sänger Roger Daltrey beweist in der Titelrolle seine schauspielerische Begabung, Ann-Margret als Mutter und Oliver Reed als Stiefvater brillieren ebenfalls mit exzellenten Leistungen, Jack Nicholson ist als singender (!) Doktor zu bewundern, Elton John gibt gar nicht mal so schlecht den Pinball Wizard, Tina Turner verkörpert glaubhaft die Acid Queen, und Eric Clapton schließlich erstaunt seine Fans in der Figur eines Priesters. Nicht zuletzt wegen dieser Starauftritte ist Tommy auch heute noch ein exquisites Filmvergnügen. --Harald Kepler

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Dem Film selbst würde ich volle 5 Punkte geben, das steht ganz außer Frage. Jedoch bin ich mit der deutschen BluRay-Umsetzung überhaupt nicht zufrieden. Ich habe mir die deutsche BluRay-Ausgabe in erster Linie aufgrund der deutschen Untertitel zum Film gekauft. Das Bonusmaterial entspricht dem früherer Veröffentlichungen auf DVD, hier gibt es nichts Neues. Da mir bereits die US-Veröffentlichung des Films auf BluRay vorliegt, konnte ich nun einen direkten Vergleich ziehen und war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht von der angeblichen "Remastered Version" auf der deutschen BluRay. Lediglich der Ton weiß zu überzeugen, das war es dann aber auch schon. Das Bild zeigt schon beim Vorspann deutliche Defekte und Unschärfen. Auch im weiteren Verlauf des Filmes wird es leider nicht besser. Zudem scheint auch etwas mit dem Kontrast nicht so ganz zu stimmen, insgesamt wirkt das Bild viel zu dunkel. Die US-BluRay hat bildtechnisch eindeutig die Nase vorn, hier gibt es kaum Defekte oder Verschmutzungen und das Bild ist (dem Alter entsprechend) äußerst scharf, farbenfroh und gut abgemischt. Warum konnte das sehr gute US-HD-Master nicht einfach für die deutsche Ausgabe übernommen werden? Das Bild der deutschen BluRay wirkt hingegen eher so, als hätte man ein älteres DVD-Master genommen. Insgesamt leider sehr enttäuschend... Daher meine Empfehlung: Falls möglich, besorgt euch die US-BluRay! Auf der gibt es zwar keine deutsche Untertitel, dafür aber ein grandioses Bild!
1 Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Benotung bezieht sich nicht auf den Film, sondern auf die Umsetzung auf DVD:
Der Ton ist super gelungen, keine Frage. Auch wegen der Bonusmaterialien ist die Doppel-DVD sicher empfehlenswert.
Der Film ist sowieso etwas für Leute die ihn mögen, was aber hier nicht diskutiert werden soll (ich finde ihn klasse).
AAAber: das Bild oben und unten einfach mit einem schwarzen Streifen zu beschneiden, um so ein Breitbild vorzutäuschen, so was hab ich vorher noch nicht gesehen und finde es eine bodenlose Unverschämtheit. Dass es so ist, habe ich, nachdem mir das Bild oben und unten abgeschnitten vorkam, direkt mit der alten Videokassette, die eigentlich durch die DVD ersetzt werden sollte, verglichen: es besteht kein Zweifel. Besonders auffällig ist, dass Köpfe oben abgeschnitten sind. An den Seiten ist auch nichts hinzu gekommen.
Auch die Farbe auf der DVD kommt im direkten Vergleich nicht gut weg: sie wirkt, als hätte man bei der digitalen Bearbeitung auf den Knopf „mehr Farbe“ gedrückt. Man kann das am Fernseher dann entsprechend herunterregeln, aber richtig ausgewogen wird’s trotzdem nicht mehr dabei. An meinem DVD-Player sollte das nicht liegen, der gibt die Farben normalerweise gut wieder.
Also: Extras unbedingt empfehlenswert, klanglich auch, aber seine alte Videokassette kann man damit nicht ersetzen, da etwa ein Viertel des Bildes einfach fehlt und durch schwarze Balken ersetzt ist. Schade. Wenn man dieses „Feature“ wenigstens abschalten könnte...
3 Kommentare 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Tommy ist ein Musical-Film nach einer Vorlage der britischen Rock-Band The Who aus dem Jahre 1969. Das Originalalbum (das als erste Rochoper gilt) erschien unter dem selben Namen.

Zum Film...

1.Die Handlung:

Es geht um einen Jungen (Tommy) , der mit anseiht wie sein Vater (der ca 5 Jahre vermisst war) von dem neuen Freund seiner Mutter ermordet wird. Durch dieses schockierende Ereignis wird er Taub Stumm und Blind (Deaf Dumb And Blind). TommyŽs Mutter versucht Tommy zu heilen indem sie zu einer Veranstaltung für Behinderte geht. Als das nicht klappt versucht Tommy Stiefvater ihn durch die Acid Queen wieder aufzubauen , die ihm Drogen gibt. Doch TommyŽs Eltern wollen Abends auch mal weggehen und lassen ihn als erstes bei seinem sadistischen Cousin Kevin. Als zweites geben sie Tommy zu seinem Onkel Ernie , der ihn missbraucht. Als Tommy von zu Hause weggeht landet er auf einem Schrottplatz. Als er gefunden wird steht er an einem Flipperautomaten und hat sich die Highscore erkämpft. Es dauert nicht lange bis Tommy sein Talent für solche Automaten nutzt und Flipperweltmeister wird. Tommy ist reich und hat viele Fans und Verehrer. Doch Tommy kann nicht mal von einem Facharzt geheilt werden. Aus leuter Verzweifelung zerstört TommyŽs Mutter den Spiegel (der Spiegel hat eine besondere Wirkung auf Tommy). Durch diesen erneuten Schock kann Tommy wieder sehen , hören und sprechen. Schnell ist weltweit bekannt , dass Tommy geheilt ist und durch dieses "Wunder" steigt er zu einer Art Jesusfigur auf. Schließlich eröffnet Tommy ein Ferienlager um seine Verehrer ebenfalls zu erlösen. Doch als die merken , dass es ihnen nicht hilft wollen sie Tommy nicht mehr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Tommy wollte ich mir schon lange mal zulegen, bisher hat mich nur die alte Soundabmischung gestört. Endlich sind sie jetzt mal auf den Trichter gekommen, das zu ändern! Die Rockoper wurde komplett digital überarbeitet, das bedeutet bestes Bild, 5.1 Dolby Digital Sound, und als Bonbon auch zuschaltbare deutsche (oder englische) Untertitel. Man kann sich entweder die Songtexte anzeigen lassen, oder auch den Kommentar des Regiseurs zum Film, was doch die eine oder andere Szene klarer macht, bzw. Anekdoten zu den Dreharbeiten einbringt. Also wirklich klasse gemacht! Wer die Musik von "The Who" mag, oder einfach mal die Legende daheim genießen möchte, kann unbesorgt zuschlagen!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden