Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,81
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von sparfuchs2015
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sehr gut erhalten
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tomato Red Taschenbuch – 1. Februar 2001

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 49,99 EUR 2,81
1 neu ab EUR 49,99 7 gebraucht ab EUR 2,81

Die Modernisierung meiner Mutter
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Bov Bjerg Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Sammy Barlach, der Ich-Erzähler des Buches, ist eigentlich ein netter Kerl, der nur Freunde sucht und seinen Platz im Leben. Doch mit einem Gesicht, das nicht nur jedem Polizisten, sondern auch jedem Supermarktverkäufer signalisiert, dieser Typ müsse auf Ärger aus sein, hat Sammy es nicht leicht. Dazu kommt eine Vorliebe für Alkohol und andere Drogen, und so ist es nicht verwunderlich, dass der Leser ihn bei einem Einbruchsversuch kennenlernt, zu dem ihn neue "Freunde" überredet haben. Die Freunde sind schnell verschwunden, aber Sammy zieht den Einbruch dickköpfig durch, bis er im Haus Jamalee und Jason begegnet, die er für die Hausbesitzer hält.
Doch Jamalee mit den tomatenroten Haaren aus dem Buchtitel und Jason, der "hübscheste Mensch in der Stadt", sind selbst Einbrecher. Sie halten sich in leerstehenden Häusern auf, wenn deren wohlhabende Besitzer verreist sind, um für das bessere Leben zu üben, dass sie zumindest nach Jamalees Überzeugung erwartet. Jamalee träumt nicht nur, sie hat auch einen Plan, der auf dem Aussehen ihres erst 17jährigen Bruders beruht. Jason soll den schönen Damen der Gesellschaft zur Verfügung stehen, um diese daraufhin durch Jamalee und den als Leibwächter rekrutierten Sammy zu erpressen. Der erste Versuch in diese Richtung geht gründlich daneben, nicht nur wegen Jasons Unerfahrenheit, sondern auch wegen dessen Interesse nicht nur am weiblichen Geschlecht, doch Jamalee lässt sich nicht beirren. Dann jedoch geschieht etwas, was die Ausführung des Plans unmöglich macht und die Protagonisten des Buches zunächst in tiefe Depression fallen lässt und schließlich in Gewissenskonflikte bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eine gute Erzählung über das Leben am Rande der Gesellschaft. Diese hat keine Achtung vor diesen Menschen, auch auch den Protagonisten der Geschichte ist die Gesellschaft völlig egal. Deshalb kann es kein Happy End geben, der Weg ist schon vorgezeichnet. Trotzdem - oder gerade deshalb - nach etwas schwierigem Beginn hat mich das Buch gepackt. Auf jeden Fall empfehlenswert !
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden