Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,44
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

The Tokyo Diaries: Einblicke in ein unbekanntes Japan Taschenbuch – 20. Mai 2011

3.4 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 20. Mai 2011
EUR 0,01
11 gebraucht ab EUR 0,01

Alles für die Schule
Schulbedarf 2016 mit tollen Extras. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit dem Autor Jetzt reinlesen [97kb PDF]

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das ist ein super Buch für Leute die etwas mehr über den japanischen Alltag (oder zumindest den eines Austauschstudenten) erzählt bekommen möchten. Sehr witzig, absolut unzensiert und in einer Sprache wie sie sich für einen Punk verdammt nochmal gehört (also wer hier Schreibstil á la Goethe, Steven King oder Prof. Dr. Prügelpeitsch erwartet... für den ist das eben nichts). Man erfährt Dinge wie, dass der Familienvater der Gastfamilie am Esstisch vor versammelter Mannschaft onaniert, die Professorin offen Koreaner diskriminiert, die Polizei jeden "Ausländer" sporadisch kontrolliert, manche Japaner nicht mal ihre eigene Sprache richtig können... alles eben Sachen, die wir Autonormaltouristen nie erfahren würden, daher ein top Buch... KAUFEN !!!! :-)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
"Oh Mann, Bullen, es gibt echt Dinge, die sind überall gleich. Man sollte einfach alle von denen erschiessen, dann ihre ...."

Ich habe das Buch vor einigen Monaten gekauft, kurz gelesen und dann weggelegt. Vor 2 Tagen fiel es mir erneut in die Hände und ich begann erneut es zu lesen - mit dem festen Entschluss es bis zum Ende durchzuwürgen.

Ich habe es gekauft, da it den Titelblatt "Eindrücke in ein unbekanntes Japan" versprochen wurden.
Japan, faszinierendes Land, verrückt, geheimnisvoll und eben so anders - war schon immer eines meiner liebsten Themen.

Zum Buch selbst.
Ich war furchtbar enttäuscht.
Vom, ich möchte es mal vorsichtig so nennen, moderneren Schreibstil mal ganz abgesehen ("voll geil", "abgefu**t" und "verfi**t" in jedem zweiten Satz) geht der Autor in der Rolle des genialen Punkrockers so auf, dass das gesamte Buch eigentlich eher aus Kapitelweise saufeskapaden (die eigentlich immer gleich enden und immer gleich langweilig sind - saufen, randalieren, Kater am nächsten Tag und der Vorsatz "es muss sich was ändern" - was sich übrigens bis zum buchende NICHT ändert) Fußball (Schalke), Punkrock bzw seinen Bands (teils wirklich interessant aber teils auch arg ermüdend weil auch dort immer das gleiche Schema (gig gebucht, alle zu spät, auf der Bühne angegangen und eskaliert und am Ende "das war der beste gig den wir je hatten" fast jedes Mal) und am schlimmsten das rumgejammer über die Einsamkeit und die Suche nach einer Frau mit der er alles teilen kann.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Um einen ersten Eindruck von Tokyo zu bekommen, dachte ich dass ein Tagebuch einem eine sehr guten überblich über das Leben in Tokyo geben würde. Leider hat David Schuman bei all dem Rock 'n Roll das Tokyo drum herrum total vergessen. Außer seinem Modelleben, seiner Band Karriere und seinen ständigen Sauf- und Sex Eskapaden biete das Buch leider nicht sehr viel.
Wer ein cooles Rock 'n Roll Buch lesen will ist hier richtig, alle die was über Japan oder Tokyo wissen wollen würde ich abraten.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Whitey am 17. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Für mich war die Lektüre sehr unterhaltsam. Das Buch ist mMn. in einem guten, sehr lockeren Stil geschrieben, vielleicht in etwa so, wie man seinem Kumpel etwas erzählen würde. Ich empfand den Stil nicht aufgesetzt und entgegen einiger anderer Rezensionen erfährt man schon einiges über Japan, wenn man denn zwischen den Zeilen liest. Das diese Inhalte subjektiv sind und nicht die soziologisch-psychologische Tiefe eines wissenschaftlichen Fachbuchs bieten, sollte auf der Hand liegen.

Ich glaube, dass einige von dem Buch etwas enttäuscht sind liegt vor allem in "falschen" Erwartungen. Das Buch ist, was es ist: ein Tagebuch eines Auslandsstudierenden - und zwar mit allen Vor- und Nachteilen und mit allen Ecken und Kanten. Klar ist sowas subjektiv und durch die eigene Perspektive gefärbt (es ist eben ein Tagebuch!). Klar ist mMn. auch, dass hier kein langweiliger Ablaufplan eines ruhigen Auslandstrips mit bravem Studieren, Lerngruppen, Uni-Organisation, Brettspielabend mit der Familie etc. vorliegt. So etwas hätten wahrscheinlich deutlich weniger Leute interessant gefunden und noch weniger Leser unterhalten. Ich glaube auch, dass dies schlicht nicht das richtige Medium ist, wenn man seriöse Infos über einen Aufenthalt in Japan haben möchte. Wer mit solchen Erwartungen an das Buch heran geht, der wird mit Sicherheit enttäuscht werden.

Alles in allem empfand ich die Episoden trotzdem sehr interessant, weil sie mich an eine für mich vergleichbare Studiensituation nach einem Umzug in eine weiter entfernte Stadt erinnerten und ich die Gefühle des Autors nachvollziehen konnte. Der lockere Stil, die interessanten und zum Teil wirklich lustigen Episoden fand ich wirklich klasse und deshalb kann ich das Buch nur empfehlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Wer gerne gute und niveauvolle Bücher liest sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen.
Der Schreibstil ist umgangssprachlich und der Ausdruck flach mit vielen Beleidigungen.
Es geht hauptsächlich um Alkohol, Frauen, Unibesuch, bei dem eigentlich hauptsächlich die aufreizenden Frauen beschrieben werden, nächtliche Träume des Autors und Bands. Beschrieben wird hier kein üblicher Alltag in Tokio sondern eher der Alltag eines "Mannes" der seine Jugend/Freiheit noch ausleben zu wollen scheint. Wenn ihr also ernsthaft etwas über Tokio erfahren möchtet, kauft euch lieber ein anderes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen