Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 6,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Todeshauch: Island Krimi (Kommissar Erlendur 4) von [Indriðason, Arnaldur]
Anzeige für Kindle-App

Todeshauch: Island Krimi (Kommissar Erlendur 4) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 111 Kundenrezensionen
Buch 4 von 11 in Kommissar Erlendur (Reihe in 11 Bänden)

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 6,49

Länge: 366 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Gut, der einzige Gerichtsmediziner Islands weilt in Urlaub. Aber warum um alles in der Welt hat sich Kommissar Erlendur eine Gruppe von Archäologen ausgewählt, um das Skelett auszugraben, dass bei Bauarbeiten in einer Grube in der Nähe von Reykjavík gefunden wurde und wohl keines natürlichen Todes starb, vielleicht sogar lebendig begraben wurde? Denn das Bergungsteam arbeitet zwar mit Akribie, aber auch mit lähmender Langsamkeit. Als hätte entwurzelte Erlendur nicht schon Sorgen genug. Immerhin liegt seine drogenabhängige Tochter, die einst den Kontakt zu ihm abbrach, im Koma. Und auch der Fall erweist sich als schwieriger als erwartet. Denn immer wieder sitzen die Ermittler falschen Spuren auf. Aber letztlich bringt Erendur doch Licht ins Dunkel der Vergangenheit, dessen Schlagschatten bis hinein in die unmittelbare Gegenwart hinüber reichen ...

Aus einem unscheinbaren und bereits tausendfach in anderen Krimis gelesenen Anfang entwickelt Arnaldur Indriðason eine ebenso grandiose wie düstre und in ihrer Grundstimmung hoffnungslose Geschichte, deren verschiedene Handlungsstränge er auf raffinierteste Weise miteinander verknüpft. Selbst die Unmöglichkeit, die genaue Herkunft und Identität des (oder der?) seit sechzig Jahren hier ruhenden Toten zu bestimmen, bekommt im Verlauf der Fabel noch eine wichtige Bedeutung, bis einem das überraschende Ende fast den Atem raubt, obwohl man sie vielleicht beim Lesen hin und wieder schon erahnt hat. Und das ist vor allem der unglaublichen Erzähllaune Indriðasons zu verdanken.

Island ist nicht gerade Mörderland. Nirgends gibt es so wenig Schwerverbrechen wie auf der Insel mit dem rauen Klima. Vielleicht wirkt ja die ungeheuere Krimiproduktion der Isländer, -- namentlich vor allem die von Stella Blomkvist oder eben Arnaldur Indriðason -- kanalisierend auf die kriminelle Energie der Bewohner. Wie dem auch sei: Seit seinem Krimidebüt Nordermoor hat Indriðason bewiesen, dass er nicht nur im harten Landesvergleich, sondern auch international zu den besten Verretern des Genres gehört. Weniger skurril und ironisch wie Blomkvist vielleicht, aber bestimmt genauso gut. Der atmosphärisch dichte und stringent erzählte Roman Todeshauch ist einmal mehr der beste Beweis dafür. --Stefan Keller

Kurzbeschreibung

In einer Baugrube am Stadtrand von Reykjavík werden menschliche Knochen gefunden. Wer ist der Tote, der hier verscharrt wurde? Wurde er lebendig begraben? Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík werden mit grausamen Details konfrontiert. Stück für Stück rollen sie Ereignisse aus der Vergangenheit auf und bringen Licht in eine menschliche Tragödie, die bis in die Gegenwart hineinreicht.

Während Erlendur mit Schrecknissen früherer Zeiten beschäftigt ist, kämpft seine Tochter Eva Lind auf der Intensivstation um ihr Leben ...

Todeshauch wurde mit dem Nordischen Preis für Kriminalliteratur 2003 ausgezeichnet!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2502 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: DE (22. Juli 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005CIDO2G
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 111 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #16.586 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von I. Zelazny am 11. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Name des Autors ist wenig aussprechbar, aber seine Bücher sind einfach nur spannend und toll geschrieben. Leider habe ich alle Bücher von ihm gelesen und ich hätte gerne noch mehr...Ich kann ihn nur weiterempfehlen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie immer ein perfektes Buch von diesem Autor. Spannend, schlüssig und hintergründig. Die Figur des Erlendur ist ebenso wie die anderen Hauptpersonen authentisch beschrieben uns macht Lust auf ein weiteres Buch aus dieser Reihe. Wer Island kennt und gerne Krimis liest, wird es lieben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
super spannendes Buch, das man sogar zwei mal lesen kann, habe das Buch schon mehrmals ausgeliehen, alle waren begeistert, supiiiiiiiiiiiii
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin ein absoluter Fan der "neuen" Skandinavischen Krimiliteratur. Die Leichtigkeit und starker Ausdruck von Autoren wie Stieg Larsson, Jussi Adler-Olsen und Jo Nesbö begeistert mich regelrecht. Lisbeth Salander, Harry Hole Karl Mörck oder Assad sind schon zu Kultfiguren avanciert. Von Anardur Indridason lese ich hier das erste Buch. Solides Handwerk ohne zu glänzen, sehr düster- im Vergleich sind die Krimis von Mankell Lustspiele - insgesamt (meine Meinung) schwer verdauliche Kost. Empfehle Den Liebhabern von Skand-Krimis die neuen Autoren: Hjörth&Rosenfeldt so wie Kristina Olsson.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Auf Krimis der "Nordländer" muss man sich einlassen und sie sind in den meisten Fällen nicht mit amerikanischen oder englischen Thrillern zu vergleichen. Trotzdem habe ich schon einige wirklich gute Thriller aus Norwegen oder Island gelesen.

Bei "Todeshauch" kam bei mir allerdings keine wirkliche Spannung auf. Es waren einfach zu viele einzelne Stränge, die aber nicht wirklich irgendwo zusammen kamen. Die Charaktere waren mir zu flach, die Auflösung zu weit hergeholt. Der Roman dümpelte dahin und war dann zu Ende ohne große Erkenntnisse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 9. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Es ist lange her, dass mir beim Lesen eines Buches die Tränen kamen und ich nach der letzten Seite sehr ergriffen lange brauchte, wieder in die Wirklichkeit zurückzufinden.
Das Buch "Todeshauch" von Arnaldur Indridason schildert sehr einprägsam und erschütternd das Leiden einer Familie durch einen gewalttätigen Ehemann und Vater im Reykjavik der 40'er Jahre.Der Autor wechselt den Blickwinkel, in dem er vom Fund eines Skeletts in den heutigen Tagen ausgehend immer wieder Einsicht in die Vergangenheit gewährt, die die Wahrheit ans Licht rückt.
Die Person des ermittelnden Polizeibeamten Erlendur mit all seinen persönlichen Problemen wird einem im Laufe des Geschehens näher gebracht und immer interessanter.Man wird neugierig auf neue Fälle.
Ich bin von diesem Buch in all seiner Tragik ergriffen und konnte es kaum aus der Hand legen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sommerlese TOP 1000 REZENSENT am 25. November 2014
Format: Taschenbuch
Auch dieser Krimi erzählt wieder eine düstere Geschichte aus Island, in der menschliche Knochenfunde zu einem Fall in die Vergangenheit führen. Erlendur von der Kripo Reykjavik macht sich auf die Suche, an seiner Seite ermittelt seine patente Kollegin Elinborg, die häufig den richtigen "Riecher" hat und mit ihrem Bauchgefühl überzeugt.

Verschiedene Erzählstränge führen in die Vergangenheit und verknüpfen sich immer weiter zu einem Ganzen und so erfährt man vom Schicksal einer isländischen Familie vor 60 Jahren. Leichenteile können am Ende bestimmten Personen zugeordnet werden und die Untersuchung des Falles bringt schreckliche Dinge ans Licht. Es geht um einen Mann, der gegenüber seiner Frau mit häuslicher Gewalt ihr Leben und das seiner Kinder körperlich und seelisch zerstört.
Gleichzeitig kämpft Erlendurs Tochter Eva Lind um ihr Leben auf der Intensivstation. Man gewinnt Eindrücke von ihrem Familienleben und den Schwierigkeiten, die sich durch die Scheidung auch auf die Kinder übertragen haben.

Rätselhafte Andeutungen eines alten Mannes bringen Erlendur auf seiner Recherche schließlich auf die richtige Fährte. Der Fall endet mit einer überraschenden Auflösung.

Indriðason Schreibstil ist kühl und sachlich und dabei sehr berührend direkt. Die Charaktere sind gut beschrieben und wiedererkennbar. Vom knurrigen Einzelgänger Erlendur erfährt man in diesem Krimi die persönlichen Gründe für seine besondere Art.

In diesem Krimi werden Schicksale beschrieben, die den Leser betroffen machen. Dabei kommen regelrecht soziale Fallstudien zum Vorschein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nichts zu lachen. Gerade, schnörkellos. Hat was von den ersten Nessers: Mehr düstere Erzählung als Krimi und ein Fall, dessen Geschichte in der Vergangenheit liegt und erzählt wird - aber das sehr spannend. Man weiß nicht, wer die Leiche ist und was genau geschah, bis zum Schluss.

Und sehr gut gelesen von Frank Glaubrecht.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?