Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Todesfrist: Thriller (Maa... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Todesfrist: Thriller (Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, Band 1) Taschenbuch – 18. März 2013

4.6 von 5 Sternen 636 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 6,42
56 neu ab EUR 9,99 8 gebraucht ab EUR 6,42

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Todesfrist: Thriller (Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, Band 1)
  • +
  • Todesurteil: Thriller (Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, Band 2)
  • +
  • Rachesommer: Thriller (Walter Pulaski, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 28,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit dem Autor Jetzt reinlesen [336kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Mit ‚Todesfrist‘ hat Andreas Gruber einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß." (Media-Mania)

„Eine tiefgründige und durchdachte Story.“ (literatopia.de)

„Ein Muss für Thriller-Fans und einmal mehr der Beweis, dass auch deutschsprachige Autoren die Nerven gehörig strapazieren können.“ (Hitradio rt1)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.


Produktbeschreibung des Verlags



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Inhalt:
Frauen werden entführ und bestialisch misshandelt. Der Täter sucht den Kontakt zu jeweils einer dem Opfer nahestehenden Person. Löst diese Person innerhalb von 48 Stunden ein Rätsel, das den Grund und/oder den Namen der Entführung/Entführten enthält, wird das Opfer freigelassen. Andernfalls wird der Entführer es töten. KK Sabine Nemez vom Münchner KDD wird auf grausame Weise in den Fall involviert. Das erste der Polizei bekannte Opfer ist ihre Mutter. Zudem wird auch noch ihr Vater als Tatverdächtiger in U-Haft genommen. Gegen die ausdrückliche Anweisung ihres Vorgesetzten verbeißt sie sich in den Fall. Als der sehr merkwürdige niederländische BKA-Profiler Maarten S. Sneijder in ihr Revier eindringt, nimmt die Geschichte einen rasanten Verlauf. Sneijder scheint zwar ein arrogantes Ar......h zu sein, aber immerhin ein geniales. Er bindet Sabine in seine Ermittlungen ein. Gemeinsam begeben sich die beiden über München-Dresden-Köln und Wien auf die Jagd nach dem Täter.

Schreibstil:
Gruber versteht es, den Leser in seinen Bann zu ziehen. einmal angefangen, fällt es sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Beschreibung der Personen ist manchmal ein wenig zu eng an den Fall gebunden. Mehr Tiefe bei der Darstellung der Persönlichkeiten hätte dem Roman sicher gut getan. Dennoch versteht der Autor es, beim Leser Empathie für die Protagonisten zu wecken. Manchmal blitzt ein wenig (typisch österreichischer?) schwarzer Humor auf. Meistens jedoch bleibt Gruber ernst und sachlich in seiner Schreibweise.

Fazit:
Ein wirklich gelungener Roman. Wir haben nicht sehr viele deutschsprachige Krimi-Autorinnen von internationalem Format.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich bekam diesen Roman empfohlen als "Pflichtlektüre für Thriller- und Krimifans" und muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Dieses Buch hat alles, was man sich wünschen kann: eine Handlung die einen sofort in ihren Bann zieht, tolle, sehr ausgereifte (wenn auch manchmal ein bisschen überzeichnete) Charaktere und Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.
Die Idee hinter der Geschichte ist absolut genial und - meiner Meinung als Vielleserin nach - auch durchaus innovativ, ich habe noch nichts vergleichbares gelesen. Die Handlung ist so verschachtelt und parallel geschalten dass man sich zunächst nach dem "warum" fragen muss, doch die finale Auflösung ist außerordentlich gut gelungen - logisch und in sich völlig stimmig. Ein actiongeladener Showdown bildet den krönenden Abschluss für dieses unglaubliche Buch.
Der Appetit wurde geweckt, ich kann es kaum erwarten, mehr zu lesen!
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Krimi ist gut erzählt und sehr spannend. Fast ein bisschen sehr brutal, manchmal musste ich das Buch weglegen und durchatmen. Die Ermittler sind klasse, Snejder und Nemez, unterschiedlicher können zwei Menschen kaum sein, aber beide haben Instinkt und ihre genialen Momente und das verbindet dann doch.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Man nehme ein Kinderbuch, ein Gedicht, welches schon seit Generationen kursiert, einen Vanilletee trinkenden Niederländer, eine nach höherem strebende Polizistin, sowie nicht zuletzt einen Killer, der es nicht an Einfallsreichtum bei seinen Morden fehlen läßt. Fertig ist ein gelungener Thriller.

Mein erstes Buch von Andreas Gruber, aber zum Glück hat er ja noch mehrere zu Papier gebracht. In Todesfrist zieht der Prolog den Leser gleich in die Geschichte. Und wie! Andreas Gruber versteht es, eine Geschichte zu erzählen, die glaubwürdig und nachvollziehbar ist. Die Charaktere sind ausreichend beschrieben und man folgt ihnen gerne auf ihren Wegen durch München, nach Dresden oder zum Schluß nach Wien. Gerade Maarten Sneijder hat es mir angetan. Seine mit Witz gepaarte Arroganz machen ihn zum idealen Protagonisten für die Geschichte.

Immer wieder kreuzen sich die Handlungsstränge, teils in Rückblicken, ehe sie sich auflösen und im Finale zusammenfließen. Der flüssige Erzählstil rundet das Ganze ab. Fazit: Empfehlenswert
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin noch mitten im Buch und werde es wohl auch bis zum Ende lesen. Immerhin ist die Geschichte tatsächlich leidlich spannend. Damit erschöpft sich aber auch schon das, was ich an Positivem zu berichten weiß.
Ich habe mich von den guten Bewertungen des Buches blenden lassen und bin nun schockiert, mit was für einem schlampigen Stil man hierzulande offenbar als Autor bekannt werden kann.
Das Buch strotzt vor falschen Bildern (die Fassade STRAHLTE in DÜSTEREM Orange), schlechten Formulierungen (die Fenster waren schmal geschlitzt – soll genau was bedeuten? Dass die Scheiben längliche Löcher haben? Ansonsten waren die Fenster wohl eher schmale Schlitze im Mauerwerk und nicht selbst geschlitzt), mangelnder Logik (die Wohnung des Opfers riecht angeblich nach Tee, weil es dieses Getränk bevorzugte, aber nur zwei Seiten weiter entdecken die Ermittler in der Küche eine eingeschaltete Kaffeemaschine, auf deren Wärmeplatte seit über 50 Stunden eine Tasse Kaffee langsam einköchelt – eine solche Wohnung riecht penetrant nach verbranntem Kaffee!), schulaufsatzverdächtigen Formulierungen (die Gegend war bei Nacht eigentlich NICHT SO PRICKELND) und furchtbar stereotypen Charakteren, deren mangelnder Tiefgang mit irgendwelchen gefühlsduseligen Gedankengängen und schrägen Äußerlichkeiten kaschiert werden soll.
All diese Ungenauigkeiten können einem Autor bei entsprechender "Betriebsblindheit" möglicherweise noch unterlaufen, aber nach meinem Verständnis haben Verlage für deren Korrektur Lektoren. Ein so schlecht überarbeitetes Buch dem Leser anzubieten, ist jedenfalls eine ziemliche Unverfrorenheit.
Einen Stern gibt's für die Buchidee, die ist – zumindest bislang – nicht schlecht. Aber blutige Mordideen machen noch keinen guten Roman. Mein erster Andreas Gruber-Roman wird wohl auch mein letzter bleiben.
2 Kommentare 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden