Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 5,99
  • Sie sparen: EUR 0,50 (8%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Tod zählt keine Dolla... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Tod zählt keine Dollar - Western Unchained No. 5

2.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,49
EUR 4,99 EUR 2,98
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Beste Unterhaltung mit Koch Media
Für Film- und Serien-Fans
Entdecken Sie Filme und Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Entdecken Sie weitere Filme und TV-Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Tod zählt keine Dollar - Western Unchained No. 5
  • +
  • Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern
  • +
  • Mörder des Klans - Western Unchained No. 10
Gesamtpreis: EUR 16,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Mark Damon, Stephen Forsyth, Luciana Gilli, Pamela Tudor
  • Regisseur(e): Riccardo Freda
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 18. Januar 2013
  • Produktionsjahr: 1967
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B009YQTDI6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.482 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Synopsis

Revolverhelden Harry Boyd, der nach Owell Rock zurückkehrt, wo vor Jahren sein Vater Opfer der rücksichtslosen Bande von Doc Lester wurde. Unter falschem Namen bringt er mit Lawrence White sogar einen Strohmann mit, den alle für den Sohn des einst Ermordeten halten. Gemeinsam versuchen sie, die Bande zu stellen.

Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
"Der Tod zählt keine Dollar" ist der einzige Western von Regisseur Riccardo Freda, der mir bislang nur für einige Sandalenfilme und den Edgar-Wallace-Streifen "Das Gesicht im Dunkeln" ein Begriff war. Wir bekommen hier wohl auch dank der Genreferne des Verantwortlichen einen Film, der nicht sehr genretypisch ist, sondern eher mit Thriller-Elementen experimentiert. So ein Crossover kann gelingen, siehe Margheritis "Satan der Rache", aber hier ist es etwas zwiespältig. Der Showdown, wenn alle Beteiligten auf der Straße noch mal ein bißchen herumballern, wirkt regelrecht lustlos. Castellari drehte im selben Jahr "Leg ihn um, Django" - DAS ist ein Finale. Freda hingegen war mit "Der Tod zählt keine Dollar" im Nachhinein so unzufrieden, dass er seinen Namen zurückzog (der Vorspann auf der DVD nennt gar keinen Regisseur!), als sich - laut Kommentator Fabio Melelli auf der DVD - die Produzenten zu sehr in den Final Cut einmischten. Man merkt am deutlichsten in der Szene zu Beginn, als ein Zeuge seine Zunge "verliert", aber auch später in zwei, drei abrupt übergehenden Szenen, dass Zensurschnitte erfolgten, um den Film zu entschärfen. Dies wohlgemerkt bereits für die italienische Originalversion; was später an Dialogen verloren ging, um die deutsche Fassung zu straffen, etwa ein Gespräch, in dem der Sheriff Zweifel an seiner Ehrlichkeit zertreuen möchte, ist auf der DVD untertitelt enthalten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
"Wer zuerst schießt lebt am längsten" (Zitat des Banditen Rodriguez)

Major White, Rancher und ehemaliger Armeeoffizier, der Besitzstreitigkeiten mit der Familie Lester hat, wird auf seinem Anwesen unweit des kleinen Städtchens Owell Rock getötet. In einer Gerichtsverhandlung wird der mexikanische Bandit Rodriguez aufgrund der übrig gebliebenen Beweise als Täter ermittelt. Allerdings wurde davor einem des Schreibens unkundigen Tatzeugen die Zunge herausgeschnitten, andere Beweismittel unterdrückt. Nach etwa fünfzehn Jahren kommt Lawrence White (Mark Damon), Sohn des ermordeten Major White in die Stadt zurück. Zusammen mit seiner im Ort ansässigen Schwester will er Beweismittel suchen und das Verfahren wieder aufnehmen lassen, was bei den eigentlichen Tätern zu ziemlicher Beunruhigung führt. Zeitgleich mit Lawrence kommt auch der Pistolero Harry Boyd (Stephen Forsyth) in die Stadt der sich als ziemlicher Rabauke einführt, letztlich aber nicht der ist, als der er gehalten wird.

Anlässlich des Erscheinens von Tarantinos "Django Unchained" bringt KOCH Media unter dem Sammelbegriff "Western Unchained" zehn Italo-Western aus Tarantinos Favoriten auf dem Markt. In einem Genre das nicht gerade mit hohen Absatzzahlen gesegnet ist, finde ich es durchaus legitim mit der Popularität Tarantinos, der ja ein erklärter Italo-Western Fan ist, zu werben. Beschert diese Vorgehensweise neben Neuauflagen bereits erschienener Titel auch einige deutschsprachig noch nie auf DVD veröffentlichte Werke, so auch der hier rezensierte Film.

Italo-Western aus dem Jahr 1967 unter der Regie von Riccardo Freda. Es ist dies sein einziger Beitrag zum Western-Genre.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Müll, habe ich schon wieder bei ebay mit Verlust verkauft. Nach dem ich den Film nicht mal richtig gesehen habe.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden