Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Tod in mir: Thriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Tod in mir: Thriller Taschenbuch – 9. August 2010

4.0 von 5 Sternen 81 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,10
63 neu ab EUR 8,95 25 gebraucht ab EUR 0,10 2 Sammlerstück ab EUR 3,50

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Tod in mir: Thriller
  • +
  • Die Toten schweigen nicht: Thriller
  • +
  • Die Stunde des Todes
Gesamtpreis: EUR 26,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Jeder trägt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit mit sich herum, aber einen verurteilten Serienkiller zum Vater zu haben, das ist ein eher seltenes und ohne Frage sehr belastendes Privileg, auf das Edward Hunter zu gerne verzichtet hätte. Als Kind musste er die Verhaftung seines Erzeugers miterleben, dessen Vorliebe darin bestand, Prostituierte zu ermorden. Edwards Mutter nimmt sich das Leben, seine Schwester geht als drogenabhängige Stricherin zugrunde.

Trotz der grausamen Schicksalsschläge gelingt es ihm, sich ein normales Leben aufzubauen. Ein solider Beruf als Buchhalter, eine glückliche Ehe und eine zauberhafte kleine Tochter – doch diese perfekte Welt wird urplötzlich zu einem Alptraum, als seine Frau bei einem Banküberfall vor seinen Augen erschossen wird. Der furchtbare Verlust setzt in Edward eine unheimliche Verwandlung in Gang. Die unterschwellige Vermutung, dass er ganz ähnliche Neigungen wie sein Vater haben könnte, wird zur schrecklichen Gewissheit. Das „Monster“ in Edward will Rache – und bei der Jagd nach den Tätern kommt ihm die Veranlagung seines Vaters durchaus zugute ...

Andere Thriller-Autoren brauchen schon mal länger, bis sie ihre Leser mit der Handlung packen. Bei Paul Cleave ist das erfreulicherweise anders, spätestens auf Seite drei hat er einen so weit, dass das Verlangen zum Weiterlesen unstillbar wird. Der Neuseeländer hat sich mit seinen Werken Der siebte Tod, Die Stunde des Todes und Die Toten schweigen nicht in die allererste Riege der Thriller-Elite geschrieben. Er knüpft nahtlos an diese Erfolge an und gewährt mit Der Tod in mir Einblicke in das Innenleben eines getriebenen Menschen, der scheinbar aussichtslos mit den Dämonen seiner Vergangenheit ringt. Auch Cleaves' beliebtestes Stilmitel kommt dieses Mal nicht zu kurz: Sein abgrundtief schwarzer Humor zieht sich durch die gesamte Story und scheint bereits aus der Impressum-Seite zu triefen. Er ist die perfekte Würze für ein ungemein spannendes und mitreißendes Leseerlebnis. Mehr Thriller geht einfach nicht! – Christoph Reudenbach

Pressestimmen

"Ein geradezu furchterregendes Talent." (Libro Journal)

"Gnadenlos packend, perfekt konzipiert und mit einem Funken Humor, der so schwarz ist wie die Hölle." (Mark Billingham)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Nachdem ich das Buch kurz nach Erscheinen der englischen Ausgabe "Blood Men" gelesen habe, konnte ich es kaum noch erwarten bis nun auch die deutschsprachige Version erschienen ist.

Das Buch beschreibt die Geschichte von Edward Hunter, der alles hat um ein perfektes Leben zu leben. Einen tollen Job und eine perfekte kleine Familie begleiten ihn durch sein glückliches Leben. Doch er trägt auch ein dunkles Geheimnis in sich, das ihm seit seiner Kindheit quält.
Plötzlich gerät sein Leben aus den Fugen, als seine Frau bei einem brutalen Banküberfall ermordet wird.
Sein Weg führt ihm zu seinem Vater, ein Serienkiller, der vor 20 Jahren zu lebenslager Haft verurteilt wurde.
Trägt er seines Vaters Gene in sich? Trägt auch Edward den Tod in sich?

Das Buch ist spannend von der 1. bis zur letzten Seite. Einmal zu lesen begonnen, ist es schwer, es wieder as der Hand zu legen.
Definitiv für alle Thriller Fans zu empfehlen. Ich möchte es in meiner Buchsammlung nicht missen.
Kommentar 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT am 10. August 2010
Format: Taschenbuch
Cleaves Debüt-Thriller 'Der siebte Tod' war 2007 mein persönliches Thrillerhighlight des Jahres und so wartete ich Jahr für Jahr auf das nächste Buch des Autors und freue mich, dass ich nun gerade eben sein viertes Buch beendet habe. Während meiner Meinung nach sein zweites Buch 'Die Stunde des Todes' stark nachgelassen hatte, konnte er bereits mit seinem letzten Thriller 'Die Toten schweigen nicht' und auch mit diesem aktuellen Buch an den Erfolg seines Erstlings anknüpfen.

In dieser Geschichte geht es um Edward Hunter. Augenscheinlich ein ganz normaler Familienvater, der mit Frau und Tochter sehr glücklich ist. Das einzige, was ihn von anderen Menschen unterscheidet, ist die Tatsache, dass sein Vater seit 20 Jahren im Gefängnis sitzt, weil er während Edwards Kindheit als Serienmörder festgenommen wurde.

Sein Leben lang haftet dieses 'Erbe' an Edwards Leben, denn wo immer er auch auftritt, haben die Leute den Satz in Kopf 'Er ist der Sohn eines Mörders'. So wird er auch nach der Hochzeit mit seiner Frau Jody von seinen Schwiegereltern nie richtig anerkannt.

Als er eines Tages mit seiner Frau in einer Bank ist, wird diese überfallen und Jody kommt durch einen Schusswechsel ums Leben. Kurz danach meldet sich Edwards Vater aus dem Gefängnis und bittet seinen Sohn zu einem Besuch. Edward hat in all den Jahren nie Kontakt zu ihm gehabt, doch er wagt sich 'in die Höhle des Löwen'.

Von seinem Vater erfährt er Dinge über sein Leben und vor allem auch über den Geisteszustand und den Beweggründen, warum er damals die Morde verübt hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
»Intro«

Der Chronologie von Paul Cleaves veröffentlichten Romanen folgend, habe ich mir nach "Der siebte Tod", dessen Fortsetzung "Opferzeit" und "Die Toten schweigen nicht" nun "Der Tod in mir" vorgenommen. Bislang ist und bleibt "Der siebte Tod" das für mich interessanteste Buch von Cleave, die Folgeromane konnten an die gelungene Mischung aus schwarzem Humor und spannendem und brutalen Thriller bislang einfach nicht anknüpfen. Bis auf einen Roman ("Die Stunde des Todes"), der mich inhaltlich einfach nicht interessiert, werde ich auch die restlichen Bücher von Cleave lesen, mal sehen, was der Neuseeländer noch so zu bieten hat.

»Writer«

Paul Cleave wurde 1974 in Christchurch, Neuseeland geboren. Er arbeitete jahrelang in einer Pfandleihe, bevor er 1999 mit dem Schreiben begann. Sein erster Roman, der aber erst nach "Der siebte Tod" veröffentlicht wurde, hieß "Die Stunde des Todes" und erschien 2008. Bereits 2007 erschien "Der siebte Tod", darauf folgten 2009 "Die Toten schweigen nicht", 2010 "Der Tod in mir", 2011 "Die Totensammler", 2012 "Das Haus des Todes", 2013 "Opferzeit" und 2015 "Der Fünf-Minuten-Killer". Im August 2016 folgt Cleaves nächstes Werk, "Zerschnitten". Wenn Cleave nicht gerade schreibt, renoviert er Häuser. Er lebt in Christchurch.

»Wassup?«

Edward Hunter hat eine dunkle und traumatische Vergangenheit, die er aber glücklicherweise hinter sich gelassen hat. Als Zehnjähriger musste er miterleben, wie sein Vater verhaftet und wegen der Morde an elf Prostituierten zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit sehr grosser Spannung habe ich den neusten Thriller von Paul Cleave erwartet und wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht.

Bereits ab Seite 1 schafft es Paul Cleave den Leser nicht nur das Buch lesen zu lassen sondern man wird in die Story katapultiert, in welcher man durch die Wörter die man liest, alles mit spürt. So hofft man das Edward Hunter endlich mal etwas Glück hat in seinem Leben. Man bangt mit ihm mit und man spürt die Angst die er spürt.

Paul Cleave hat einen Thriller geschrieben bei welchem man sich dank der fantastischen Schreibweise sich alles bildlich vorstellen kann. Diese Bilder sind emotional, angsteinflössend, lustig und traurig und nicht zuletzt faszinierend.

Jeder der einen Thriller lesen möchte in welchem man sich hineinversetzen kann und welchen man voller Faszination liest, muss dieses Buch kaufen, lesen und erleben.

Alle Paul Cleave Bücher kann man mit einem Wort beschreiben: WOW!!

Zu: "Der Tod in mir" kann man zusätzlich noch sagen: Einmal angefangen liest man das Buch im Eilzugstempo zu ende. Es ist einfach zu spannend um eine Pause einzulegen!

Ein Buch dass ich allen Thriller Fans wärmstens empfehlen kann!!!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden