Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Tod im Netz (Nordsee-Krimi 1) von [Adlon, Andreas]
Anzeige für Kindle-App

Tod im Netz (Nordsee-Krimi 1) Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 375 Kundenrezensionen
Buch 1 von 3 in Nordsee-Krimi (Reihe in 3 Bänden)

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99

Länge: 269 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zum Inhalt von: Tod im Netz
Du hast 378 Facebook-Freunde. Einer davon ist dein Feind!
Der erfolgreiche Ermittler Paul Schweigert lässt sich ins beschauliche Oldenburg versetzen; doch als im Wald eine Studentin erdrosselt aufgefunden wird, hat die Beschaulichkeit ein Ende. Während der Ermittlungen stößt er gemeinsam mit seiner charmanten und smarten Kollegin Lisbeth Eicken auf einen geheimen Club und gut situierte Geschäftsleute, die es auf junge blonde Studentinnen bei Facebook abgesehen haben …

„Tod im Netz“ ist der Auftakt einer Krimiserie in Oldenburg mit dem Ermittlerduo Paul Schweigert und Lisbeth Eicken.


Band 2 »Wahre Lügen«


Band 3 »Außer Kontrolle«


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1974 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 269 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00F1YC1P2
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 375 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.324 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)
  • Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?


  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Cover finde ich sehr gelungen und hat mich neugierig gemacht.

Ich diesem Buch geht es um ein sehr aktuelles Thema, die sozialen Netzwerke und wie freizügig junge Damen hier mit ihren Daten und Bildern umgehen. Der Titel lässt gleich die Assoziation dazu aufkommen, das es sich hier um das Internet handelt.
Ich mag das Ermittlerduo Paul Schweigert und Lisbeth Eicken. Sie kommen sehr realistisch, bodenständig und sympatisch rüber. Jeder mit seinen kleinen privaten Problemchen.

Der Schreibstil von Andreas Adlon ist wunderbar zu lesen. Er hat seine Ermittler sehr toll herausgearbeitet. Durch die Kapitel, in denen man mehr über die anderen Beteiligten erfahren hat, wurde die Spannung hervorragend aufgebaut und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen, ich musst unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Ich kann dieses Buch nur jedem Krimi-Fan empfehlen! Vielen Dank für dieses spannende Vergnügen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Story mit aktuellem Bezug, weder langweilig noch übertrieben. Schön auch für Leser, die einen Bezug zu Friesland haben.
In der Auflösung glaubwürdig. Hat mich beim Lesen an gut gemachte Tatort-Krimis erinnert, auch die Darstellung der ermittelnden Kommissare sowohl beruflich als auch privat. Macht süchtig nach mehr :-)
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Andreas Adlon ist für eines bekannt: Spannung und überraschende Wendungen. Das hat er bereits in seinem Debüt Ausgehandelt bewiesen. Sein dritter Krimi Tod im Netz befasst sich mit Facebook und Chats, mit den Informationen, die man bewusst und unbewusst über sich preisgibt und den Gefahren, denen man sich dadurch aussetzt. Das Buch ist eine Warnung, doch etwas vorsichtiger zu sein, erhebt gleichzeitig aber nicht den drohenden Zeigefinger, sondern lässt den Leser selbst darauf kommen, dass er doch umsichtiger sein sollte.

Die Geschichte liest sich gut und immer dann, wenn man meint, man wisse nun ganz genau, wer die jungen Frauen getötet hat, gibt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat, und man fragt sich wieder, wer denn nun eigentlich der Mörder ist. Adlon schafft es, die Polizeiarbeit zwar zu beleuchten, dabei aber nicht wie CSI oder andere Serien eine genaue Abhandlung der Ermittlungen zu schreiben. Das macht es spannender, kennt man doch mittlerweile die entsprechenden Fernsehserien. Sehr gut gefällt mir auch, wie Adlon auf das Leben seiner beiden Ermittler eingeht, die nicht nur grau und seelenlos dastehen. Da könnte man sogar eine Reihe daraus machen, um die Entwicklung der beiden darzustellen. Wer weiß, was noch kommt.

Lesenswert!
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ja also dieses Buch hat mich von Anfang bis zum Schluss gefesselt,
Sehr gut geschrieben ,habe es fast in einem Stück gelesen
Ich gebe fünf Sterne für dieses Buch.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wer die typische Ermittlungsart in deutschen Tatort-Krimis mag, der liest auch gerne dieses Buch. Sachlich und spannend bis zum Ende.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein Buch, welches ab der ersten Zeile spannend ist....so spannend, dass ich es am zweiten Tag durch hatte. Daraufhin habe ich mir gleich den zweiten Fall auf meinen Kindl geladen. Top und nur zu empfehlen!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich fand das Buch so gut, dass ich mir gleich den nächsten Band auf den Kindle geladen habe :-) Hoffentlich gibt es noch viele weiterfolgende Krimis von Adlon
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Rezension zu „Tod im Netz ( Nordsee-Krimi 1)
von Andreas Adlon

Zum Inhalt von: Tod im Netz

Du hast 378 Facebook-Freunde. Einer davon ist dein Feind!
Der erfolgreiche Ermittler Paul Schweigert lässt sich ins beschauliche Oldenburg versetzen; doch als im Wald eine Studentin erdrosselt aufgefunden wird, hat die Beschaulichkeit ein Ende. Während der Ermittlungen stößt er gemeinsam mit seiner charmanten und smarten Kollegin Lisbeth Eicken auf einen geheimen Club und gut situierte Geschäftsleute, die es auf junge blonde Studentinnen bei Facebook abgesehen haben …
„Tod im Netz“ ist der Auftakt einer Krimiserie in Oldenburg mit dem Ermittlerduo Paul Schweigert und Lisbeth Eicken.

Cover: absolut passend zur Geschichte

Eine packende Geschichte, einfühlsam, dramatisch spannend erzählt, so dass man sofort mitten im Geschehen ist. Es passieren eine Menge Dinge, die man erst nicht einordnen. Falsche Verdächtigungen, Vermutungen, die zu keinem Ergebnis führen. Doch dann nicht nur eine heiße Spur.
Die Auflösung ganz anders als erwartet und somit genial.

Meine Empfehlung: Unbedingt lesen!

Fazit: eine tolle Geschichte mit tollen Protas und einem geheimen Club voller Mitglieder, wohlsituiert und mit einem Ziel, auszuleben was ihnen gefällt. Was Facebook damit zu tun, kann man nur erfahren, wenn diese Geschichte liest.

5 Sterne von 5 möglichen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover