Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 8,08
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tod auf der Piste: Ein Alpen-Krimi Audio-CD – Audiobook, 24. Februar 2011

3.5 von 5 Sternen 57 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 24. Februar 2011
EUR 5,99 EUR 4,99
5 neu ab EUR 5,99 4 gebraucht ab EUR 4,99

Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
Der Debütroman von A. J. Grayson Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Spannend und authentisch.«, Zevener Zeitung

»Ein gelungener Auftakt der neuen Alpenkrimis der Bestsellerautorin aus Bad Bayersoien.«, Münchner Merkur -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nicola Förg wurde 1962 geboren und wuchs in Immenstadt und Kempten auf. Sie veröffentlichte mehrere sehr erfolgreiche Kriminalromane, deren Tatorte unter anderem im Allgäu und in Oberbayern liegen. Neben Krimis hat sie auch Reiseführer und Bildbände veröffentlicht. Zudem arbeitet sie als freie Reisejournalistin für namhafte Tageszeitungen und Magazine. Nicola Förg lebt auf einem alten Bauernhof in Bad Bayersoien im Ammertal.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Vor wenigen Wochen hatte ich Nicola Foergs Roman "Schussfahrt" (der erste Band der Kennerknecht-Weinzirl Reihe) gelesen und ehrlich gesagt haette ich es bei diesem einmaligen Vergnuegen wohl auch belassen, haette ich "Tod auf der Piste" nicht bereits hier liegen gehabt. Deshalb komme ich nicht umhin, die beiden Buecher zu vergleichen.
Als ich diesmal zu lesen begann, war ich erstmal positiv ueberrascht. Die Hintergruende der Kommissarinnen wirkten interessant und die pseudophilosophischen Abschweifungen, die mich in Schussfahrt fuerchterlich genervt hatten, waren besser in die Handlung integriert. Je weiter ich jedoch in das Buch vordrang, desto mehr zerschlug sich dieser erste Eindruck wieder.

Der Mordfall ist auffaellig aehnlich gelagert, wie in "Schussfahrt". Wieder nimmt die Autorin einen erschossenen Mann im Skigebiet als Aufhaenger fuer diverses Geplaenkel ueber den ewigen Kampf der Tourismusindustrie mit den Umweltschuetzern. Etwa in der Mitte des Romans fuehrt die Kommissarin beispielsweise einen dreiseitigen Dialog mit einem ihrer Zeugen ueber die Klimaerwaermung - ohne, dass es irgendetwas zur Handlung beigetragen haette. Saetze wie: 'Er sprach wie aus einem Lehrbuch' taeuschen dabei nicht wirklich darueber hinweg, dass diese Passagen aus einem Ebensolchen abgeschrieben scheinen.

Die Kommissarin Irmi, aus deren Sicht der Roman erzaehlt wird, ist angenehm sproede. Allerdings verblasst daneben ihre Kollegin Kathi und deren Geschichte voellig. Diese zieht eigentlich nur trotzig-trampelig und spruecheklopfend durch die Landschaft, ohne zu den Ermittlungen wirklich etwas ausser wuesten Vermutungen beizutragen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auf der Kandahar-Piste wird ein Toter gefunden mit einem altmodischen Skianzug. Bei der Leiche handelt es sich um Ernst Buchwieser, Lehrer am Ettaler Gymnasium und Gegner der Ski-WM. Ziemlich schnell erforschen Irmi Mangold und ihre Kollegin Kathi den Bekanntenkreis Buchwiesers und haben recht schnell einen Verdächtigen im Visier. Irmi ist regelrecht besessen von dem Gedanken, dass dieser verdächtige Mann der Mörder sein muss...

Von den beiden Ermittlerinnen erfährt man nicht gerade viel persönliches, nur dass Kathi sich mit ihrer pubertierenden Tochter ständig in die Haare kriegt. Und Irmi ist ein richtiges "Mann-Weib", die sich unter ihrer harten Fassade nach Zärtlichkeiten sehnt. Immer wieder ist die Rede von einem "Er", mit dem Irmi sich immer wieder trifft, doch mehr erfährt man, bis auf ein paar sehr klischeehafte Kleinigkeiten am Schluss, diesbezüglich nicht.
Viel zu lange widmet sich die Autorin den ganzen Aussagen der vielen Personen, mit denen Ernst Buchwieser in Kontakt stand. Eigentlich handelt das ganze Buch nur von solchen Gesprächen zwischen Irmi und einem Zeugen oder potentiellen Verdächtigen. Kathi hätte man sich eigentlich gleich sparen können, da diese ziemlich in den Hintergrund rückt und eine Weile sogar aussetzte, wenn auch mit Begründung.

Interessant zu lesen war, wie sich schön langsam Buchwiesers Vergangenheit zusammensetzt. Hierbei erfährt man auch, was es mit dem merkwürdigen Skioutfit auf sich hat und welche Schuld die damaligen Freunde auf sich geladen haben. Ich schreibe bewusst "interessant", weil spannend kann man es nicht unbedingt nennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Als ich die schlechten Rezensionen gelesen hatte, war ich erst einmal sehr negativ beeinflusst. Aber ich wollte dem Buch dennoch eine Chance geben. Und ich finde es hat sich gelohnt!
Der Einstieg verläuft etwas holprig und es dauert ein wenig, bis man sich in die Geschichte eingelesen hat. Doch nach und nach fesselte die Story mich und auch das Ende fand ich überraschend und gut.
Auch die Kommisarin Irmi Mangold gefällt mir sehr. Ich finde, dass es in der Welt der glücklich verheirateten bayerischen Männer erfrischend ist auch mal eine Frau anzutreffen, die nicht den normalen Klischees entspricht und trotzdem ihr Leben in die Hand genommen hat. Die kleinen Ausflüge in ihr Gefühlsleben machen Frau Mangold meiner Meinung nach nur sympathischer.
Im Gegensatz dazu kann ich mit ihrer Kollegin Kathi Reindl überhaupt nichts anfangen. Sie hat in diesem Buch eigentlich nichts zur Polizeiarbeit beigetragen, sondern diese eher behindert. Ob so jemand im wahren Leben auch nur die geringste Chance hätte bei der Mordkommission zu arbeiten? Vielleicht sollte Frau Reindl lieber in Erziehungsurlaub gehen und Irmi Mangold bekommt einen neuen Partner an die Seite gestellt...
so und nun freue ich mich schon auf das nächste Buch von Nicola Förg :-)
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wildschütz am 6. November 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ie Ware kam püntklich und ohne jegliche Beschädigung bei mir an. Es gab bezüglich der Ausführung keinerlei Beanstandungen und somit kann ich den Artikel nur weiter empfehlen. Das Buch liest sich unterhaltsam und kurzweilig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden