Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Tod des Schatzmeisters (Das war Knapp 1) von [Böttger, Helke]
Anzeige für Kindle-App

Der Tod des Schatzmeisters (Das war Knapp 1) Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 2. Januar 2013
EUR 2,99
EUR 2,99 kaufen

Länge: 82 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Dieses Buch war Teil der Kindle AusLese
Jeden Monat vier ausgewählte Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Preußen im Jahre 1715.
Friedrich Wilhelm I. regiert mit eiserner Hand; überall wird gespart, Schlossinventar verkauft, Opernhäuser geschlossen, Luxus verboten. Da wird der Schatzmeister des Königs erschlagen aufgefunden. Hängt sein Tod mit den Sparmaßnahmen zusammen?
Um den Mord aufklären zu lassen, engagiert der König einen ehemaligen Offizier seines Heeres, den Kriegsversehrten Maximilian Knapp. Doch der verhält sich alles andere als respektvoll dem Monarchen gegenüber, zudem ist er süchtig nach Kaffee und Opium. Aber er hat einen scharfen Verstand, schärfer als ein Dolch und – kaum zu glauben – schärfer noch als seine Zunge. Bei seinen Untersuchungen im engsten Kreis des Königs macht er sich viele Feinde...
„Der Tod des Schatzmeisters“ ist der erste Fall des ungewöhnlichen Ermittlers Maximilian Knapp.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 307 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 82 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AWCCYVY
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #205.336 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
****
Ein unterhaltsamer Roman, in dessen Mittelpunkt der Ermittler Maximilan Knapp steht, ein liebenswerter Exzentriker, welcher niemals ein Blatt vor den Mund nimmt.
Augestattet mit einer außergewöhnlichen Beobachtungsgabe, Intelligenz und Verschlagenheit löst er seinen ersten Fall am Hofe Friedrich Wilhelm I.

Als Leser verfällt man recht schnell dem zynischen Schlitzohr, der auch gegenüber Majestäten und Ministern unverblümt seine Meinung äußert.

Der Roman ist in lebendigem Stil geschrieben, lässt sich leicht lesen und bietet einige witzige Dialoge. Dabei fließen auch Milieubeschreibungen des Lebens und der Menschen ein. Der Krimialfall bietet die eine oder andere interessante Wendung, wird jedoch fast schon zu schnell gelöst.

* mein Fazit:
Maximilan wird schnell zum Sympathieträger des Lesers, wobei ich bezweifele, dass Kerns Umgang mit den Adligen authentisch ist. Weiterhin ist fraglich, ob ein preußischer König so schnell und einfach einen Typ wie Kern mit den Ermittlungen beauftragt hätte.

Dieser historische Kriminalroman bietet gute Unterhaltung und hat mir wegen seiner lockeren Erzählweise gefallen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Maximilian Knapp ist nach seiner schweren Verletzung im Krieg, die ihn zum Krüppel machte, zum Zyniker geworden. Und damit niemand merkt, wie enttäuscht und verzweifelt er ist, beißt er verbal um sich, was schließlich zu dem Auftrag führt, den Mörder des Schatzmeisters von Friedrich Wilhelm I. zu finden.
Wer nun an die Preußen Krimis von Tom Wolf denkt, wird enttäuscht werden. Denn handelt es sich bei denen für meinen Geschmack um Geschichtsseminare mit Krimianteil, müssen wir bei diesem ca. 100 Seiten langen Text eher von einem "Kostümkrimi" sprechen.
Mit viel Humor erzählt die Autorin von einer spannenden Mörderjagd, die der intelligente Knapp immer wieder durch gedankliche Akrobatakte in der Art von Sherlock Holmes vorantreibt.
Und obwohl sie uns nicht über die Zeit Friedrich Wilhelms aufklären will, hat sie sich jedoch mit dieser Epoche auseinander gesetzt, erfahren wir Leser Einzelheiten, die so nicht unbedingt bekannt sind. Grobe Schnitzer sind mir nicht aufgefallen, obwohl das nicht viel sagt, da ich kein Experte bin.
Einzig der maßlos despektierliche Ton, den Knapp jedem gegenüber anschlägt, auch dem König und der Königin, ist ins Reich der Fantasie zu verweisen. Das wäre undenkbar gewesen. Aber der und die originellen Ideen sind es, die mich diesen kleinen Krimi so frisch und andersartig finden ließen.
Im März 2013 soll der nächste Krimi mit dem Ermittler Maximilian Knapp erscheinen, und ich bin sicher, mir den auch zu kaufen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
... kleine, flott erzählte Kriminalgeschichte aus dem alten Preussen. Unverbrauchtes Setting, interessante Hauptfigur, klassisches Personaltableau: Knorziger Ermittler, steifer aber liebenswerter Gehilfe (Freundschaftsentwicklung garantiert), granteliger, aber im Kern guter König ... auch von Neffe Gabriel werden wir noch hören. Ich freue mich auf die Fortsetzung!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich schließe mich diesmal allen vorherigen gutbewertenden Rezensionen an und kann nur bestätigen, dass es Spaß macht, den Krimi zu lesen über eine Zeit, als es noch keine Hauptkommissare oder Detektive gab.
Die auftretenden Personen sind glaubwürdig dargestellt und machen Lust auf mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover