Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Titeuf, Bd.1, Ganz schön ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Titeuf, Bd.1, Ganz schön spannend . . . Taschenbuch – 15. Februar 2001

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,98
23 neu ab EUR 9,99 8 gebraucht ab EUR 3,98

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Titeuf, Bd.1, Ganz schön spannend . . .
  • +
  • Titeuf, Bd.2, Gar nicht übel . . .
  • +
  • Titeuf, Bd.3, Wie ungerecht . . .
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Titeuf ist ein kleiner Junge, der so seine liebe Not mit seiner pubertären Entwicklung hat. Einerseits interessiert er sich schon brennend für das andere Geschlecht, andererseits ist er vor noch gar nicht allzu langer Zeit erst seiner letzten Windel entstiegen. Mit seinen ebenso neugierigen wie unerfahrenen Freunden und Mitschülern versucht er, den Geheimnissen der Sexualität wie auch anderer zwischenmenschlicher Beziehungen auf die Spur zu kommen. Dabei tappt er aber von einem Fettnäpfchen ins nächste. Themen wie AIDS, Verhütung oder Prostitution bekommen bei Titeuf eine ganz neue Bedeutung. Von all diesen Dingen hat er schon mal etwas gehört, aber genauer weiß er nichts darüber. Am besten ist es immer noch, vor den Kumpels zu prahlen, um nicht blöd dazustehen.

Der Schweizer Zeichner ZEP (richtiger Name Phillippe Chabpuis), Jahrgang 1968, hat in diversen französischen Comicmagazinen veröffentlicht, bevor er Anfang der neunziger Jahre seine eigene Comicserie in der Schweiz und in Frankreich startete. Dort schlugen die lustigen Abenteuer von Titeuf sofort ein wie eine Bombe. 1996 bekam Zep für seine Serie den begehrten französischen Publikumspreis "Alph'Art Jeunesse" auf dem Comic-Salon in Angoulême.

Titeuf hat es bei uns in Deutschland bereits auf sechs Bände gebracht, und ein Ende ist nicht abzusehen. Im August 2000 erscheint ein weiteres Album mit den ersten noch in schwarzweiß gehaltenen Onepagern des kleinen Bengels mit der riesigen Haartolle.

Wer auf Der kleine Spirou steht und nicht genug bekommen kann, der sollte auf jeden Fall einmal in eines der Titeuf-Alben hineinlesen. Lachen ist hier garantiert! --Stefan Schätz

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Zep, dessen richtiger Name Philippe Chappuis lautet, wurde 1968 in Genf geboren. Er wäre eigentlich gerne Rockstar geworden, fing aber bereits mit sieben Jahren an, Comics zu zeichnen. Mit zwölf gab er sein erstes Comic-Magazin heraus, dessen Titel er als Pseudonym beibehalten hat. Er besuchte die École des Arts Decoratifs in Genf und begann im Alter von achtzehn Jahren, für das belgische Magazin "Spirou" erste Serien zu zeichnen, darunter "Léon Coquilland", die Geschichte von einem Oberst, der nicht begreifen kann, dass die Armee in der Schweiz abgeschafft worden ist, und "Kradok". Drei Alben seiner Serien erschienen bis 1993 in Frankreich und der Schweiz, dann wurde in einer Genfer Zeitschrift seine erste "Titeuf"-Geschichte abgedruckt. Glücklicherweise landete diese Zeitschrift auch beim französischen Verlag Glénat, wo man den frechen Knirps mit der coolen Tolle sofort ins Herz schloss und ein erstes Album produzierte - es wurde ein riesiger Erfolg. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt Zep für "Titeuf" 1996 den von einer Kinderjury vergebenen Alph’art Jeunesse des Comic-Festivals in Angoulême.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 1 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 30. Mai 2001
Format: Taschenbuch
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?