Facebook Twitter Pinterest
4 neu ab EUR 64,20

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,39

Time I [Vinyl LP]

4.2 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 2. November 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 64,20
Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 neu ab EUR 64,20

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Wintersun-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (2. November 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast
  • ASIN: B0090L5SM0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.131 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
13:31
Nur Album
3
30
8:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
2:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
11:44
Nur Album

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wenn bei ausschließlich überschwänglichen Rezensionen mal eine schlechtere dabei ist, wird einem oftmals direkt Rumgetrolle vorgeworfen bzw. dass es immer einen geben muss, der aus Prinzip eine schlechte Bewertung abgibt. Ich werde versuchen, meine Meinung so gut wie möglich zu begründen. Eine aus zwei Sätzen bestehende 5 Sterne-Wertung wie „bestes Album aller Zeiten“ hat, denke ich, wesentlich weniger Aussagekraft.

Die Ausgangslage:
Ich liebe Wintersun und alle Alben, die Jari mit Ensiferum gemacht hat. Ich behaupte einfach mal, der Mann hat es drauf. Das erste Wintersun-Album gehört für mich zu den besten Alben überhaupt - und ja, ich besitze mehr als 5 CDs zuhause. Meine Erwartungshaltung war riesengroß. So groß, dass ich eigentlich nur enttäuscht werden konnte. Der Titel 'Album des Jahres' oder 'Glanzstück meiner Plattensammlung' stand eigentlich von vornherein schon fest. Ich habe es tunlichst vermieden vorab Samples o.ä. zu hören, um die CD ganz jungfräulich anzugehen. Als ich die CD in meinen Händen hielt, war ich doch ein wenig nervös. Nach der langen Wartezeit und dem überragenden Vorgänger war es einfach auch schwer abzuschätzen, was einen erwartet.
Darf / sollte man ein neues Album überhaupt mit dem Vorgänger vergleichen oder muss die CD als einzelnes betrachten werden? Ich denke, dass die Vorgängerscheiben immer im Hinterkopf behalten werden sollten, denn immerhin ist das ja der Stil der Band, den man zu schätzen und lieben gelernt hat. Viele Songs auf dem ersten Album haben direkt gezündet, andere wie "Beautiful Death" oder "Sadness and Hate" haben bei mir mehr Anläufe gebraucht.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Das blaue Vinyl sieht echt genial aus und passt zum eisigen Winter-Image der Band. Aber was schon fast an eine Frechheit grenzt ist, dass im Prinzip nur 3 Lieder auf dem Album sind, die von einem viel zu langem Intro eingeleitet werden. Dazu gibt es ein langes Zwischenstück und einen Sinnlosen Hiddentrack mit ein paar Refrains. Das lange Warten auf dieses Album hat sich definitov nicht gelohnt. Da hätte Jari lieber noch ein Jahr Zeit investieren sollen, anstall so ein kurzes Ding rauszuhauen. Die 3 Leider an sich sind zugegebenermaßen nicht schlecht, wobei sie die Qualität vom ersten Album meiner Meinung nach aber nicht erreichen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dank des Livestreams, den die Wintersun-Jungens um Mastermind Jari Mäenpää seit 2 Tagen auf ihre Homepage gestellt haben - überragende Aktion, so wurde das Warten einfacher, danke dafür! - konnte ich mich in mittlerweile gefühlten 20 Durchläufen auf ein Album einlassen, das sämtliche Erwartungen übertrifft und einen nicht mehr losläßt!
Klar, es wurde ZEIT, dass Time1 endlich veröffentlicht wird, aber Leute, das ist schlicht der Hammer! Wir reden hier nicht mehr über eine x-beliebige Metalscheibe oder ein hingeixtes Konzeptalbum - was man hier geboten bekommt ist für mich viel mehr: ein bombastischer Metal-Soundtrack - zu einer ZEITreise auf die einen Wintersun mitnimmt - ob man will oder nicht! Hier die Chronologie:

1) When Time fades away: das Intro - in ein Rauschen wie in einer Winternacht mischen sich zu erst zart, dann lauterwerdend sanfte Zupfgitarren- und Keybordklänge. Das Ganze erhebt sich dann mehr zu Filmmusik und mündet in einem Finale, das bei mir jedes Mal Gänsehaut verursacht weil es einfach episch ist und man ideal vorbereitet wird auf...

2) Sons of Winter and Stars: der erste Longplayer fließt natürlich aus dem Intro über um dann in einem Sturm zu explodieren! Sofort lauter drehen! Hinhören, Genießen, Headbangen! Und v.a. beim ersten Mal (!) nicht irritieren lassen, es wirkt am Anfang ein bisserl schwierig zu greifen weil sehr komplex, was bei mehrmaligem lauten (!) Hören jedoch nur noch als hammer einzuordnen ist.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Was soll man zu diesem Album groß sagen? Es ist wie es sein soll. Solider Epic Folk Whatever Metal der feinsten Sorte.

Man muss allerdings dazu sagen das "Sons of Winter and Star" in Kombination mit dem Intro die besten Lieder auf dem Album sind. Die restlichen sind keineswegs schlecht aber

1. Zu wenig
2. Eben nicht so gut wie Sons of Winter and Star

5 Lieder sind schon etwas wenig. Die Lieder sind zwar Recht lange, allerdings ist bei Time auchnoch das Outro mit im Lied.

Noch 2-3 mehr Songs und ich würde 5 Sterne geben, aber auch so ein klarer Kauftipp!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Tja mit der Bewertung dieses Albums tue ich mich persönlich sehr sehr schwer, war doch der 2004 erschienene Vorgänger (nicht nur) in meinen Augen eines der großartigsten Metal-Alben aller Zeiten.
Nun steht mit Time I endlich der lang ersehnte erste Teil des Nachfolgers (Time II wird ja im kommenden Jahr erscheinen) in den Händlerregalen und ist meiner Meinung nach unglaublich schwer einzuordnen.

Wer hier erwartet, dass Wintersun einfach die unendliche Genialität des Vorgängers (vor allem im Bezug auf die genialen Klänge gepaart mit dem enormen Tempo) aufgreifen und genau dort weitermachen, wo sie mit dem Erstling aufgehört haben, wird möglicherweise enttäuscht sein.
Nach dem ersten kurzen Durchhören des Albums, welches ich blind um 0:01 Uhr gekauft habe, habe ich den Kauf tatsächlich bereut, denn Time I hat nahezu garnichts mehr mit dem Vorgänger zu tun.
Mein Gedanke nach dem ersten Hören war: Fünf Lieder, eines davon ein Intro und eines eine Art Pause in der Mitte, 2 Lieder über 10 Minuten - was soll das bitte sein?

Nichtsdestotrotz reden wir bei Time I von nichts anderem, als einem weiteren Meisterwerk des melodischen Metal!

Das Album ist, was die melodische Untermalung angeht, ziemlich asiatisch angehaucht und präsentiert sich dadurch schon ganz anders, als der Vorgänger. Außerdem ist dies keine CD, von der man sich mal einzelne Titel auf eine Compilation zieht oder die Titel einfach mal wild durchmixt, denn von der 1. Sekunde bis zum Finale präsentiert sich Time I als Gesamtkunstwerk, bei dem jede einzelne Note exakt dort ist, wo Sie hingehört.

1.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren